PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Slime City haben die Hymne aller Geeks, Nerds und 56k-Helden zum Mitgröhlen geschrieben: Nazis, normies, pedants, content killed the internet! Natürlich kommt mit dem Alter auch die rosarote Brille der Nostalgie beim Blick auf die Vergangenheit hinzu und die technischen Vorzüge und Möglichkeiten des heutigen Internets sind nicht zu vergessen, aber – und das ist ein recht fucking großes ABER – das Netz ist heute einfach nicht mehr das, was es einmal war oder hätte werden können oder sollen. Der Traum ist ausgeräumt, der Alptraum wurde dagegen zum Gefängnis. Theatralik und Pathos sind durchaus angebracht, es ging hier um nicht weniger als die Idee aller Ideer. Fuck.


AMC

Am Freitag erscheint der Breaking Bad Film El Camino über Jesse Pinkman auf Netflix. Der Epilog für die Figur rüttelt am Vermächtnis dieser großen Serie und ihrem nahezu perfekten Ende. Der Trailer beendet jegliche Spekulation nun über die Umstände des Films: Es handelt sich um eine direkte Fortsetzung der Finalfolge “Felina”. Jesse rast davon, kommt nicht weit und muss bei den letzten Verbündeten Unterschlupf suchen. Durch diverse Clips ist bereits klar, dass es nicht bei Badger und Skinny Pete bleiben wird, sondern auch Schrottplatz-Joe ihm wohl helfen wird. Trifft Jesse endlich auf Walt Jr.? Riskiert er einen Besuch bei Brock? Meine Idee? Der Typ am Ende, der ihn fragt, ob er bereit wäre, ist niemand Geringeres als Ed (Robert Forster), der ihm endlich die Flucht in ein neues Leben ermöglicht.

Wie auch immer, ich erhoffe mir am Ende nichts mehr als einen guten Ausgang. Ich leide nämlich jetzt schon mit dem gebeutelten Jesse im Trailer. Die wenigen Shots mit ihm stimmen mich auch ein halbes Jahrzehnt später direkt sehr emotional, ich wünsche mir nichts mehr als nur eine Erlösung für ihn. Wahrscheinlich wird es nicht so einfach werden, aber eigentlich wäre ein ruhiger Film über Besinnung genau der antiklimaktische Twist, den ich von Gilligan und Co. erwarte und mir auch heimlich wünsche.

Zur Auffrischung empfehle ich übrigens dieses kecke Video von Screencrush.

Ihr kennt alle Bean, diesen pinken Blob, der überall als Sticker zu finden ist und aussieht wie ein verlorener Barbapapa-Cousin mit Beinen und waagerechten Augen. Der Künstler dahinter, Ketnipz, produzierte nun für Boy Pablo ein süßes Musikvideo über einen Bean, der seinen Doggo sucht.

Das Video erscheint etwas spät zum ersten Geburtstag der EP Soy Pablo, auf der “Feeling Lonely” veröffentlicht wurde und die Zusammenarbeit wirkt auch etwas random. Aber was will man erwarten von den Jungs, die Everytime absichtlich mit dieser lässigen Just-a-few-bros DIY-Ästhetik gedreht haben, in der ich jedes Mal einen neuen Gag finde.

SIAMÉS haben zu viel Stranger Things geschaut, weshalb ihr neues Video über die Kraft von Freundschaft zwar sehr schön, aber auch etwas redundant ist. Track und Animation passen trotzdem gut zusammen, wünsche mir ein Comeback animierter Musikvideos.

Zwei russisches Elektro-Künstler vermischen 80er-Ästhetik mit Anime-Einflüssen und modernen Gitarrenriffs. Da kriegt man direkt Lust, sich selbst hinters Lenkrad zu sitzen. Mehr Gold auf Soundcloud:

Riptide in Weeb Land

06 Oct, 2019 · Sascha · Internetgold · Comments

Ich denke ja schon lange darüber nach, mir endlich ein VR-Set anzuschaffen …

Let’s catch all the pokémangs, buff daddy!


Universal

Der dritte Jurassic World-Film wird der Höhepunkt des Jurassic Cinematic Universe. Daher ist die Rückkehr des originalen Hauptdarsteller-Trios Pflicht.

Achtung, Spoiler für Jurassic World 2: Es dauerte fünf Filme, doch der wahre Dinosaurier-Alptraum ist Realität geworden. Am Ende von Jurassic World 2: Das gefallene Königreich entfliehen die geretteten Dinosaurier in die Wildnis des amerikanischen Kontinents. Bereits die letzte Szene und der neue Kurzfilm Battle at Big Rock zeigen, dass das Aufeinandertreffen der Menschen und Dinosaurier nicht lange auf sich warten lassen wird.

Jurassic World 3: Ein Fan-Traum geht in Erfüllung

Daher ist es nur logisch, dass Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum in ihren Rollen als Alan Grant, Ellie Sattler und Ian Malcolm für die finale Erzählung in Jurassic World 3 zurückkehren müssen. Was in der Jurassic Park-Fan-Community bereits als relativ sicher galt, weil Regisseur und Schauspieler die Gerüchte nie dementierten, wurde nun offiziell angekündigt. Dies ergibt nicht nur in der Narrative Sinn, sondern erfüllt vielen Fans auch den lang gehegten Traum einer Reunion.

Die Figuren aus dem Original sind ikonisch. Ihre Sätze werden bis heute von Fans zitiert, ihre Kostüme sind große Hits unter Cosplayern und ihre Momente sind unsterblich auf Zelluloid gebannt. Die Liebe für diese Figuren und ihre Geschichte war so groß, dass sie ein Franchise ins Leben gerufen hat, das eigentlich keines sein sollte. Denn wer würde freiwillig zurück zu dieser Insel wollen? (weiterlesen…)