PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

VAPE GOD

18 Nov, 2018 · Sascha · Internetgold · Comments

“It helps my swag, it helps my drip.” Freaking legend.

Ich liebe Borat. Sasha Baron Cohens Reise durch die Post-9/11-USA stellt für mich seit mehr als einem Dutzend Jahre eine nahezu perfekte Komödie dar. Ich habe Borat etliche Male gesehen, für den Film in jedem Freundeskreis quasi missioniert und ich erinnere mich noch sehr genau an die schönen Schmerzen in der Wangenmuskulatur, als ich aus dem Saal ging. Ich habe nie wieder im Kino so gut und viel gelacht.

Der Kinohit bedeutete aber natürlich auch, dass die Figur gestorben war oder Cohen sie zumindest für einige Zeit auf Eis legen musste. Es überrascht mich ein wenig, dass Cohen erst jetzt als Borat mit einiger Verspätung durch Trumplandia zieht, aber jede neue Minute an neuem Material erfreut.

Daher finde ich diesen zahmen Clip auch per se nicht enttäuschend, er stellt eher eine verpasste Chance da. Aus einer kreativen Sicht lässt sich jedoch nachvollziehen, dass die neuen Figuren aus Cohens Who is America?! – für mich die beste Comedy-Serie seit Jahren – ihn mehr reizen und auch wesentlich besser funktionieren.

Super Cat 64

15 Nov, 2018 · Sascha · Cats,Internetgold · Comments

It’s been a long week. I needed this.

Früher oder später führen alle Wege zum Schmerz.

Nun ist er also da, der Trailer zu Detective Pikachu, in dem Deadpool dem bekanntesten Pokémon der Kanto-Region seine Stimme leiht. Einerseits könnte das durchaus ganz spaßig werden. Andererseits: Wieso lässt Gott dies zu?

Die wirklich doofe Geschichte, die im Super Mario Bros. Gedächtnismodus mal so ziemlich alle spiel- und universumsrelevanten Mechanismen ignoriert, hat nichts mit dem Rest des Poké-Verses zu tun und dazu sieht der Film aus wie ein animiertes Reboot von Howard The Duck. Mich erinnert es an diese viralen, billigen YouTube-Clips aus den frühen 2010er Jahren von Firmen wie Funny Or Die, die alle auf den “dark and edgy” Reboot à la The Dark Knight aufsprangen und das “Parodie” nannten. Das ist nicht süß, sondern einfach nur traurig. Ich muss es wissen, ich habe davon etliche verbloggt.

Was ein Blödsinn. Ehrlich? Das ist schlimmer als The Last Jedi.

Bitte respektiert meine Privatsphäre und die meiner Familie in dieser schwierigen Zeit.

Finding that they are uniquely equipped to communicate with one another, Tim and Pikachu join forces on a thrilling adventure to unravel the tangled mystery. Chasing clues together through the neon-lit streets of Ryme City — a sprawling, modern metropolis where humans and Pokémon live side by side in a hyper-realistic live-action world—they encounter a diverse cast of Pokémon characters and uncover a shocking plot that could destroy this peaceful co-existence and threaten the whole Pokémon universe.

Ha ha … nein.

Goodbye Battlefield 1: Armistice Day

13 Nov, 2018 · Sascha · Games · Comments

This is the 100 Year Anniversary of the End of WW1. On the 11th Hour we stopped fighting. from r/Battlefield

Am 100. Jahrestag des Ende des ersten Weltkriegs ging ein Clip viral, in dem Spieler auch in Battlefield 1 die Waffen niederlegten. Es gibt bisher keine Bestätigung, dass dies ein serverübergreifendes Phänomen war, aber die Aktion an sich finde ich schon spannend – auch wenn ich nicht weiß, wie ich dazu stehe. Ich bin mir sicher, dass bereits fähigere Schreiber dazu schlauere Thinkpieces geschrieben haben, als ich das je könnte. Sicherlich handelt es sich hierbei um ein ziemlich einzigartiges, soziales Event in der Videospielgeschichte, das besonders weil es eben nicht durch DICE angeordnet bzw. per Code aufgezwungen wurde (siehe z.B. Fortnites Events) so viel Beachtung bekommt.

Trotzdem bleiben meine Gefühle gemischt, ganz ähnlich wie bei dem Spiel selbst, das zwar nicht offiziell endet, aber mit dem Start von Battlefield V in der nächsten Woche wohl so gut wie aussterben wird. JackFrags hat ein ziemlich schick geschnittes Video-Tribute und ich bin überrascht, wie emotional mich das macht, weil ich Battlefield 1 in über einem Jahr nicht gespielt habe.

Es ist nicht wirklich so, als wäre mir das Toy Story Franchise tatsächlich wichtig genug, dass ich einem vierten Teil aus Gründen unaufgeschlossen gegenüberstehe, aber hat man denn mit dem hochemotionalen Ende des dritten Teils nicht nur die Geschichte perfekt abgeschlossen, sondern auch alles erzählt?

Toy Story 4 hatte dazu wie einige Pixar-Produktionen aus den letzten Jahren erhebliche Startschwierigkeiten. John Lasseter verließ das Projekt nach Vorwürfen von sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz, das ursprüngliche Drehbuch von Rashida Jones und Will McCormack wurde ebenfalls komplett umgeschrieben und Jones kritisierte Pixars Arbeitsumgebung sogar als sexistisch. Ich vermute zu Recht.

Eigentlich keine guten Bedingungen für ein unnötiges Sequel, aber Pixar schickt seine Helden dennoch auf ein neues Abenteuer. Dabei treffen sie Forky, einen Plastik-“Göffel”, der zufällig durch zwei Augen und Kleber von einem Kind Bewusstsein geschenkt bekommt und eine Existenzkrise entwickelt. Das finde ich wiederum interessant und erzählenswert.

Interessante Song-Auswahl auf jeden Fall, da Joni Mitchells “Both Sides Now” nicht glücklich endet.

RIP Stan Lee

13 Nov, 2018 · Sascha · Comics · Comments


Stan Lee ist tot. Der Co-Gründer von Marvel und Co-Schöpfer von Spider-Man, Hulk, den Fantastic Four und etlichen weiteren Helden ist im Alter von 95 Jahren in Los Angeles verstorben. Was für ein Leben. Danke. Excelsior!


Marvel

Vereint

11 Nov, 2018 · Sascha · Politik · Comments