PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

1-900-BORED

08 Jul, 2020 · Sascha · Musik · Comments

11 Jahre PewPewPew

02 Jul, 2020 · Sascha · Personal · Comments

Ohne zu melodramatisch klingen zu wollen, aber es fällt mir schwer, Energie für diesen Post aufzubringen und mir ist aktuell auch nicht nach Introspektion oder einem langen, emotionalen Post. Ich beschäftigte mich früh ziemlich intensiv mit dem Coronavirus und während ich durch diese gezielte Vorbereitung in der Frühphase gut damit klarkam, geht es mir seit Wochen durch den Umgang mit der Pandemie durch Teile der Gesellschaft oder manche Debatten seelisch schlecht.

Ich bin aber sehr froh, und möchte dies auch nicht vergessen zu erwähnen, dass hier immer noch nach elf Jahren viele mitlesen und vor allem auch mithören. Der PewCast gewann im letzten Blogjahr mehr Episoden als in den gesamten 6 Jahren zuvor hinzu. Dazu stecke ich noch mehr Zeit in die inhaltliche Aufbereitung, den Schnitt und die Tonqualität, in die Auswahl der Gäste und die Interaktion, sodass ich mit Fug und Recht behaupten kann, einen der besten Nerdpodcasts mit Fokus auf Serien+ zu produzieren. Das ist mir wichtig.

Gleichzeitig werden die Postings sporadischer, die Anzahl der Entwürfe wiederum steigt stetig. Ein kurzer Blick verrät mir, dass ich aktuell über exakt 333 Mal etwas verbloggen wollte, ohne die Sache zu beenden. Darin sind noch nicht einmal die wahrscheinlich 200 Tabs miteingerechnet, die ich gerade offen habe. Das nervt mich. Das möchte ich ändern. Früher war das Bloggen irgendwie befreiter. Woran liegt das?

Es ist schon komisch, einen Blog im Jahr 2020 zu führen. Das Blogsterben wurde bereits vor einem Jahrzehnt attestiert. Man fühlt sich so ein bisschen wie das kleine Familienhaus umringt von glitzernden Wolkenkratzern. Trotzdem oder eher genau deshalb ist und bleibt es einfach eine coole Sache, Webspace zu besitzen und Sachen ins Internet zu stellen. Ein Stück Internetacker zu haben und dort anpflanzen zu können, was man will. Das ist geil.

Johnny Häusler lag völlig richtig: Wir müssen das Web zurückerobern, von Zuckerberg wie den Normies. Mehr Leute sollten sich von den Giganten lösen, eine Seite holen, ein bisschen html lernen und Inhalte frei und eigenständig anderen präsentieren. Das ist wahre Freiheit. Und das ist extrem cool, auch nach elf Jahren.

Kaum ein Videospiel bedeutet mir so viel wie The Last of Us. Naughty Dogs Meisterwerk über zwei einsame Seelen in einer von Zombies beherrschten Postapokalypse geht unter die Haut und ins Herz. Zur Veröffentlichung von The Last of Us Part II blicke ich gemeinsam mit Jenny Ullrich zurück auf den ersten Teil und wir fragen uns, was das Spiel so besonders macht.

Shownotes:
Bildquellen: Naughty Dog
Spoiler: Der Podcast wurde vor der Veröffentlichung von The Last of Us Part II aufgenommen und behandelt nur den ersten Titel, das DLC Left Behind sowie einige Momente aus den Trailern zum zweiten Teil.
Daniels Tweet
Jenny bei Moviepilot
Jenny bei Letterboxd

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast052.mp3 (58 MB)
Soundcloud: PewCast 052: The Last of Us
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: RSS-PewCast

Trevor Noahs Daily Show stellte diesen wunderbaren Supercut von den vermeintlichen rechtstreuen Bürgern zusammen, die auf FOX News Lügen für Trump verbreiten. Diese verfickten Heuchler machen mich fuchsteufelswild. Like, huge rage mood!

Stephen James Wilkinson, besser bekannt als Bibio, verwöhnt uns mit dem ersten Musikvideo “Sleep On The Wing” zum gleichnamigen Album mit Wind in the Willows Vibes. Träumerisch einfach, perfekt für Sparziergänge aktuell bei dem schönen Wetter.

GOOGLE EARTH CHONKER 🐈

15 Jun, 2020 · Sascha · Cats · Comments


hmetalmanic

Batman, Ghostbusters, ja selbst Roland Emmerichs Godzilla hatte eine. Viele Blockbuster aus vergangenen Jahrzehnten hatten Kino-Sequels, aber auch oft Ableger auf dem kleinen Bildschirm in Form von Zeichentrickserien. Auch der Mega-Erfolg von Jurassic Park sollte zu einem Saturday Morning Cartoon führen. Vor fünf Jahren erschienen Konzeptzeichnungen von Künstler William Stout zu einer geplanten Zeichentrickserie, die jedoch nie das Tageslicht erblicken sollte.

Dank Netflix wird Universal mit Cretacious Camp den langgehegten Traum vieler Fans endlich wahr machen. Nur wird diese Serie eben weder die dazugehörige Ästhetik der Neunziger einfangen, noch die Abenteuer der originalen Figuren fortführen, mit denen Fans des Franchises nostalgische Verbindungen pflegen. Ohnehin sind Spielzeugmarkt und Zeichentrickserien eng miteinander verbunden. Mattel kreiert wunderschöne Dinosaurier, steht aber immer noch weiter hinter den Werken Kenners von vor fast 30 Jahren.

Vielleicht ist daher Cretacious Camp mit seinem Neuanfang auch keine schlechte Idee und in einer Jugendserie im Jurassic World Outbreak sehe ich jede Menge Potenzial. Trotzdem ist es ja doch schade, dass wir das nie richtig zu sehen bekamen. Das dachten sich auch nun die Sammler von Collect Jurassic und produzierten ihr eigenes Zeichentrickintro.

Besonders charmant und erfreulich für die langjährigen Spielzeugfans wie mich sind nicht nur die detailgetreuen Nachbildungen der Figuren und Fahrzeuge, die Kenner für Jurassic Park entwurf, sondern auch die Nachstellungen einiger Szenen aus den dazugehörigen Sammelkarten sowie die Nennung einiger berühmten Ideen, die nur für den Spielzeugmarkt erstellt wurden. Wirklich sehr, sehr hübsch gemacht.


hmetalmanic

The Last of Us ist mein Lieblingsvideospiel. Es gibt Spiele, die mich mehr beschäftigt haben, die ich länger gespielt habe oder die mir mehr abverlangten. Aber es gibt nur eine Handvoll weiterer Spiele, die mir so viel bedeuten und die mich so nachhaltig und intensiv einnahmen. Ich liebe die Welt, die Figuren und die Themen, die das Spiel verhandelt. Es hätte für mich kein Sequel gebraucht, aber Naughty Dog scheint basierend auf dem fantastischen Marketing und den bisherigen Veröffentlichungen zur Forterzählung alles richtig zu machen.

Dieser Cinematic Trailer ist fürs Fernsehen, vielleicht auch fürs Kino gedacht. Für mich steht das Spiel auf einer Augenhöhe mit den größten und wichtigsten Blockbustern, die kommende HBO-Adaption von Craig Mazin (Chernobyl) dürfte ebenso mitreißend werden. Nun wird The Last of Us Part II ein Rache-Thriller in der Postapokalypse. Was mich besonders erfreut, ist die dadurch erfolgende Vollendung von Ellies Leidensgeschichte. Es gibt hier keinen Weg, der nicht im Schmerz endet.