PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Trailer zu Claire Denis’ HIGH LIFE

17 Jan, 2019 · Sascha · Film · Comments

No idea what’s going on here but I’m very much on board with everything. Hammer Cast, sehr schickes Poster und Sci-Fi von Claire Denis. I mean…

Ghostbusters_3_Poster_crop

Manchmal geschehen doch noch Wunder: Jason Reitman ersetzt seinen Vater im Regiestuhl und übernimmt die Verantwortung bei Ghostbusters 3, der offiziell im Sommer 2020 erscheinen wird und bereits einen stimmungsvollen Teaser Trailer kann. Es handelt sich tatsächlich um eine Fortsetzung der Originalfilme. Ich bin zwar nicht davon überzeugt, dass dieser Film eine großartige Idee ist, aber nach dem fürchterlichen Reboot-Versuch und den schrecklichen Gerüchten um ein “Ghostbusters Inc.” Franchise, erfreut es mich doch sehr, dass die alte Garde wieder die Zügel in der Hand hat und nun endlich den Film machen kann, von dem Dan Aykroyd seit zwei Jahrzehnten schwärmt.

Ich bin ein bisschen geschockt, aber hocherfreut. Die Geisterjäger haben einen besonderen Herzen in meinem Platz, auch der zweite Teil aus ganz persönlichen Gründen. Da kann man viel mit machen. In der Nachrichtenflut ging übrigens unter, dass Sony auch einen animierten (Real?) Ghostbusters-Film plant. Krass. Fail and learn, I guess.


Marvel/Disney

Don’t get me wrong. Spider-Man: Homecoming war gut und vor allem enorm spaßig. Ich kann mich erinnern, dass ich mich im Kino sehr unterhalten gefühlt habe, aber das ist auch das Einzige, woran ich mich erinnern kann. Das ist so ein Problem, das ich mit dem Film habe. Er hat bis auf den TASM #33 Moment keine wirklich erinnerungswürdige Szene. Tom Holland ist weder als Spidey noch als Peter Parker stark überzeugend (da waren Garfield als Spidey und Maguire als Parker besser) und der Film vermisst die Größe sonstiger Spidey-Erzählungen.

Das war nicht schlimm, immerhin war es nur das erste Outing und als Teenie finde ich die Queens-Geschichten auch besser. Nur hier schwingt er sich bereits im Trailer zum Sequel durch Manhattan, während das Erklimmen eines solchen Hochhausdschungels eigentlich eine charakterliche Herausforderung häte darstellen können. Manhattan und Spidey gehen einfach Hand in Hand – weshalb ich auch große Probleme mit diesem europäischen Setting habe. Mal abwarten, was sie daraus machen. Mysterio sieht schick aus und das war es für mich eigentlich schon. Dass sie den armen Sam Jackson wieder hier hinkarren, um das MCU krampfhaft miteinander zu verbinden, enttäuscht mich auch.

Auch Spideys CGI-Anzug sieht wieder mega beschissen aus. Klar, die sind noch nicht fertig mit dem Rendern und es ist nur ein Trailer, aber auch der fertige Film war einfach in Teilen unglaublich hässlich. Wieso steckt Marvel so viel Zeit und Liebe in die genaue Umsetzung der Comic-Kostüme, wenn sie nachher trotzdem durch CGI-Müll ersetzt werden? Jedenfalls hast du als Studio ein Problem, wenn solche Videos wie dieses existieren:

Dan Trachtenberg dreht Uncharted-Film

15 Jan, 2019 · Sascha · Film · Comments

Eigentlich eine dumme Idee, aber es wird nun endlich einen Uncharted-Film mit Tom Holland in der Rolle als junger Nathan Drake geben. Der einzige Aspekt, der mir Hoffnung bei dem Projekt macht, ist nun die Enthüllung von Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane) als der inzwischen fünfte Regisseur des Projekts. Er ist die Adrenalinspitze in das Herz dieser zehn Jahre alten Idee und hoffentlich der Weg aus der Produktionshölle.

Sein Cloverfield-Film war sehr spannend, packend inszeniert und er kennt sich mit Videospielen besser aus als jeder andere Regisseur in Hollywood (Er hat auch den Portal-Kurzfilm gedreht, der vor acht Jahren viral ging). Aber das Beste ist, dass Dan schon vor 11 Jahren in der Totally Rad Show den Wunsch äußerte, das Spiel zu verfilmen. Wild.

Nun ist es offiziell, Game of Thrones kehrt in drei Monaten auf die Bildschirme zurück. Die ersten Teaser der vergangenen Staffeln konzentrierten sich immer auf die einzelnen Häuser Westeros und für die letzte Staffel wurde dafür sogar eigenes Material gedreht: Die Stark Kids im Angesicht des Todes.

Ab dem 14. April laufen auf HBO dann sechs Filme und ich fände es stark, wenn man gar kein Footage aus den Episoden zeigen würde und sich stattdessen beim Marketing auf diese stimmungsvollen Teaser konzentrieren würde.

Viel Zynismus und Kritik mischten sich in den letzten Jahren häufig in die Diskussionen um HBOs Wunderkind, aber ich erinnere mich noch sehr genau an den Hype um die erste Staffel in meinen Kreisen, lange vor dem Normie-Ansturm. Dass sich dieses Phänomen nun dem Ende zuneigt, betrübt mich ein wenig. Gleichzeitig ist die Erwartungshaltung natürlich immens hoch. Ich kann nicht umhin: Das Finale ist definitiv ein einmaliges TV-Ereignis und steht mit den Finalfolgen von The Sopranos, LOST und Breaking Bad auf einer Stufe.

Seit der vierten Staffel gibt es Episodenbesprechung in Podcastform und auch für die letzten sechs Folgen sich das nicht ändern. Ihr könnt ja schon mal den Feed abonnieren.

It’s Over Anakin

14 Jan, 2019 · Sascha · Internetgold · Comments

Hit or Miss Lego Edition

13 Jan, 2019 · Sascha · Internetgold · Comments