PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Der PewCast feiert Geburtstag! Heute vor exakt zehn Jahren begann alles mit einer ersten Folge zu den damaligen Oscar-Nominierungen. Anlässlich des Jubiläums lud ich mir meine zwei liebsten Co-Podcaster ein: Jenny Jecke und Matthias Hopf vom Wollmilchcast. Zwei bessere Pew-Freunde für meine Geburtstagsfeier könnte ich mir gar nicht vorstellen, denn Jenny war schon in der ersten Folge des PewCasts mit dabei und Matthias in so vielen Folgen wie kein Zweiter.

Dazu nahm ich mir diesen Jahrestag zum Anlass, wieder einen größeren Fokus auf die Filmbesprechungen im Podcast zu legen. Daher passte ein Ausblick auf die größten Film-Highlights 2023 zu Beginn des neuen Jahres. In über zwei Stunden sprechen wir mit Sympathie und Skepsis über die anstehenden Kinogänge. Insgesamt entsteht ein guter Überblick über das, was uns 2023 erwartet.

Ich bin überaus dankbar für all die positiven wie lieben Rückmeldungen über die Jahre und für die guten Freundschaften, die mir diese zehn Jahre Podcasten gebracht haben. Ich möchte allen Gästen und Gästinnen danken, die jedes einzelne Projekt, jede einzelne Folge für mich ganz besonders gemacht haben.

Für Feedback oder Fragen verfasst ihr einen Kommentar unter diesem Post, eine Mail an mail@pewpewpew.de oder einen Tweet @PewPewPewBlog bzw. @reeft. Wenn ihr den Podcast unterstützen wollt, dann hinterlasst doch gerne eine Bewertung auf iTunes.

Shownotes:
The Gaffer: Wollmilchcast
iTunes: Wollmilchcast
Twitter: Wollmilchcast
Twitter: Jenny Jecke
Twitter: Matthias Hopf

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast128.mp3 (109 MB)
Soundcloud: PewCast 128: Die größten Film-Highlights 2023
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: https://feeds.feedburner.com/pewcast

Jurassic Park Analog Horror

04 Jan, 2023 · Sascha · Film · Comments

Wikipedia definiert “Analog Horror” als “characterized by low-fidelity graphics, cryptic messages, and visual styles reminiscent of late 20th century television and analog recordings (often set between the 1960s and 1990s)”, was auf dieses schicke Video von Tiktoker bionyx_official zutrifft. Leider bleibt es aber bei diesem kleinen Fetzen einer Idee, die nicht weiter ausgebaut wird. Schade, denn ich hätte voll Lust auf ein Videospiel oder Kurzgeschichte einiger InGen-Mitarbeiter dieser Art.

Hello, I’m Shelley Duvall

04 Jan, 2023 · Sascha · Internetgold · Comments

Die Frage der Umsetzung bei dieser Art von Video ist viel wichtiger als die nach dem Grund.
“Man of a few words aren’t you?”
“…I’m a frog.”
lol

“The most powerful shot of all is when you put the viewer right in the shoes of one of the characters so that they are seeing exactly what the character is seeing.” – Jonathan Demme

Bemerkenswert natürlich auch, dass Jodie Fosters nicht direkt in die Kamera, sondern immer ahnend und beobachtend leicht neben die Kamera schaut und Demme den Female Gaze somit umdefinierte.

Cactus Jack is back

03 Jan, 2023 · Sascha · Alles sonst so · Comments

I wanna be like him fr

Orbits over a Flat Earth

03 Jan, 2023 · Sascha · Wissenschaft · Comments

Ich mag solche Videos sehr, in denen sich große Mühe gegeben wird, Bullshit zu widerlegen. Hier zum Beispiel nimmt man die Flat Earther mal ernst und überlegt, wie die Flugbahnen der anderen Weltallkörper eigentlich aussehen müssten, wenn deren “Theorie” stimmen würde.

Poolrooms Diorama

01 Jan, 2023 · Sascha · Design · Comments

Wie kaum ein zweites Internetphänomen schossen die Backrooms im vergangenen Jahr in den Mainstream der Social Media Apps. In unserem Podcast Kulturindustrie hatte ich mich mit meinen Kolleg*innen damals dem Thema angenommen, aber ich war natürlich damit schon länger vertraut und auch durchaus ein Fan. Nicht unbedingt den ewig mäandern Plotting-Versuchen oder den ständig neuen Ideen für Levels auf immer dünnerem “liminal ice”. Die Kernidee eines schier unendlichen, indifferenten Raums schien mir schon immer eine gespenstige Parallele zu unserer Existenz im Universum, die plötzlich greifarer wird als zuvor. Nachdem die Backrooms schon auf 4chan und ähnlichen Resten des Internets abseits monopolitischer Apps existierten, lag es nun an den Kurzfilmen von KanePixels, einem gerade mal 16-jährigen YouTubers, der mit klugen Kniffen aus dieser Idee mehr rauskitzeln konnte als das viele Fans mit ihren immer neueren Levels gelang.

Trotzdem war ich aber immer ein großer Fan der Poolrooms, die ähnlich als neues Level operierten, aber eben nicht nur die Kernmechanik der liminal spaces weiterdachten, sondern dazu auch in die inherente Nostalgie der Backrooms eindrangen. Zumindest für mich können viele Bilder der Poolrooms Momente oder Eindrücke aus der Kindheit hervorrufen. Das mag daran liegen, dass ich schon eine totale Wasserratte bin und schon als kleines Kind meine Eltern in Hallenbäder schleppte. Aber ich glaube es gibt hier auch eine universellere Perspektive hinsichtlich der Kachelästhetik.

Anyway, der von mir sehr geschätzte Thalasso Hobbyer aus Japan hat ein Poolrooms Diorama gebaut, welches mit Spiegeln und etwas Epoxyharz den digital erzeugten Effekt der Photoshopper real und greifbarer werden lässt und damit für mich die Nostalgieebene klug erweitert. Ich war von dem Endergebnis wirklich sehr sehr beeindruckt. Sehr kluges Design, das ohne Extras auskommt.