PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Der Sieg scheint zum Greifen nah und dann entscheidet sich Game of Thrones, dass das so zu einfach wäre und spaltet die Gemüter. Damit macht die Serie auch in der fünften Episode der achten Staffel namens “The Bells” alles richtig und wird legendär. Gemeinsam mit Jenny Jecke, Matthias Hopf und Rajko Burchardt kläre ich, wieso die Fanrufe nach einem Remake der finalen Staffel ungerechtfertigt sind und wieso diese Folge eigentlich Ultrakunst ist.

Für Feedback oder Fragen schreibt einen Kommentar unter den Post, eine Mail an mail@pewpewpew.de oder ihr schreibt @PewPewPewBlog auf Twitter. Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann hinterlasst ihr dem Podcast eine positive Bewertung auf iTunes.

Shownotes:
Alle Bildquellen © HBO
Jennys Review auf Moviepilot
GoT 805: Game Revealed
GoT 806: Preview
Why Did Dany Destroy King’s Land? Some Theories from History

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast035.mp3 (133 MB)
Soundcloud: PewCast 035: Game of Thrones 8×05 – The Bells
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Video-Essayist Dan Olsen zeigt im Stil von John Hughes, was nach dem Finale von Game of Thrones mit den Charakteren passiert.

Honey in Space

22 May, 2019 · Sascha · Alles sonst so · Comments

Die Kanadier wieder! CSA Astronaut David Saint-Jacques zeigt uns, wie sich Honig im Weltall aussieht.

Happy 20th Episode I

19 May, 2019 · Sascha · Film · Comments

Ich fand dich nie scheiße. Ich sah dich vier Mal im Kino. Einmal sogar in 3D. Ich liebte deine Spielsachen und Videospiele. Über “Duel of the Fates” hielt ich in der Schule ein schlechtes Referat. Mama findet Jar Jar lustig. Ich auch. Du hattest die besten Poster. Du wurdest noch auf Film gedreht und bist der schönste unter deinen Geschwistern. Gleichzeitig bist du aber auch der Unnötigste. Du bist kein guter Film, aber hast Star Wars dennoch nachhaltig bereichert. Du hast das coolste Design der Prequels. Vielleicht hattest du von allem ein bisschen zu viel, aber du warst ein mutiger Schuss ins Blaue. Dein deutscher Name war cooler als der Originaltitel. Seit ein paar Jahren mögen dich jetzt auch wieder die Leute. Dank den Memes. Aber fühl dich nicht verletzt, zwischen all der Ironie steckt echte Liebe, wahre Verbundenheit. Ich möchte ich dich nicht missen. Danke, George.

Natürlich sah ich auch wie jeder andere Fan in dieser diesen Star Wars Fanfilm, der das Duell von Obi-Wan Kenobi und Darth Vader auf dem Todesstern neu interpretiert und um einige aufregendere Kampfmomente ergänzt. Jedoch kann ich nun nicht wirklich jubeln, auch wenn mir der Teaser zunächst zusagte. Irgendwie geht hier nämlich die Magie des Duells verloren. Klar, im Kontext der Prequel-Duelle macht das Schildkrötenduell aus A New Hope wenig Sinn, vor allem da Vader auch später gegen Luke andere Geschütze auffahren kann.

Doch diese actionreiche Duell verprasst die Mystik des originalen Kampfes binnen den ersten Sekunden. Sobald Obi-Wan und Vader hier aufeinanderprallen, verpufft sofort jeder Hauch eines “zivilisierteren Zeitalters”. Somit ist dieses “Reimagining” eine hübsche Idee für Fans, aber es wird schnell klar, dass Lucas bereits vor über 40 Jahren alles richtig gemacht hatte.

A Beacon School – Fade in Nylon

19 May, 2019 · Sascha · Musik · Comments

A Beacon School packte zur Vinyl-Veröffentlichung vom Erfolgsalbum Cola noch drei zusätzliche Tracks auf die Platte, darunter “Fade in Nylon”. Ich liebe diese Gitarrenmelodien und eigentlich wäre der Song schon nach den ersten zweieinhalb Minuten perfekt, aber dann kommt das Ding tatsächlich für vier weitere Minuten zurück und mit solch einer Kraft und Überzeugung, dass es um mich direkt geschehen war.

Musikvideo: FOALS – In Degrees

19 May, 2019 · Sascha · Musik · Comments

FOALS haben ein super hyponotisches Musikvideo für ihre neue Singleauskopplung “In Degrees” produziert. Das Album Part 1 Everything Not Saved Will Be Lost fand ich leider etwas enttäuschend, aber “In Degrees” war auf Grund des großartigen Finales mein Favorit. Tanzbar ist das Ding auch! Die Single repräsentiert am besten den Mix dieses Albums, das eine oberflächliche Mischung aus Total Live Forever und Antidotes für mich darstellt. Das ist ein bisschen wie Malen nach Zahlen: Sieht vielleicht nett aus, wenn man es richtig macht, aber echte Kunst fährt nicht bekannten Linien nach.

Das tolle Musikvideo hat mich jetzt auf einen Pfad zurück zum Album geschickt. Liebe wird es wohl nicht mehr in diesem Leben, aber ich entdecke neue Ebenen und Schichten in den Songs, die ich zuerst als unsexy abtat. Vielleicht reißt die zweite Hälfte, die im Herbst erscheint, das rum.

Und ich will dieses Shirt!

Ich freue mich ja sehr darüber, dass dank Gus Johnsons Gang Sketch Comedy auf YouTube wieder zurück zu den 2000er-Wurzeln findet. Das hier ist doof, etwas zu lang, aber ich habe sehr gelacht. Wahrscheinlich läuft das wirklich schon so seit 10 Jahren bei Fox ab.

Die NASA will bis 2024 wieder auf dem Mond landen und dort bleiben. Dazu erhöht sich sogar das Budget der Weltraumbehörde und William Shatner persönlich spricht im Werbevideo. Die 2020er bringen uns also wohl ein neues Wettrennen zum Mond, schließlich spricht man auch bei der ESA und Roscosmos ständig vom “Moon Village”. 2024 klingt sehr ambitioniert, aber es könnte machbar sein.

Ich will mir gar nicht ausmalen, welche kulturellen Reaktionen es im Internet auf das erste Selfie vom Mond oder die erste Frau auf der Oberfläche geben wird.