PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Der Start eines Kernreaktors

16 Apr, 2022 · Sascha · Wissenschaft · Comments

Filmreif, wie aus einem Sci-Fi-Film. YouTube-Kommentar on point: “this is one of the only things that actually looks/sounds as cool as you imagine it”

space jam dvd

15 Apr, 2022 · Sascha · Internetgold · Comments

Elden Rings Zwischenwelt sieht dank einem Tilt Shift plötzlich aus wie eine süße Miniaturwelt, durch die meine Eisenbahn fahren kann, während alle bösen Monster einfach ihren Geschäften nachgehen. Das finde ich viel lieber und milder als die Realität, in die ich Angsthase mich immer noch nicht gewagt habe.

Wie Owen Wilson (k)einen Trick stand

15 Apr, 2022 · Sascha · Sport · Comments

Wer weiterhin glauben will, dass Owen Wilson einen Trick in Spike Jonzes legendärem Skate-Film Yeah Right stand, darf dieses Video nicht schauen. Ich habe echt gedacht, dass er das war. Dachte so irgendwie auf der Uni abhängen mit Wes… dunno, wäre doch möglich gewesen. Aber nein, the magic of filmmaking hat mich einfach getrickst.

Mike Posner macht Musik, die mir nichts bringt. Musik für so orientierungslose Endzwanziger, die Wild geschaut haben und unbedingt mal raus wollen, das große Leben genießen. Nicht schlimm, aber halt auch gar nicht mein Fall. Deshalb war er mir trotz millionenfachen Klicks auf seinen Videos bisher unbekannt. Ich hege aber die Vermutung, dass seine Musik nicht der einzige Grund für seinen Erfolg ist. Posner hat nämlich für jeden Song ein gimmickhaftes Musikvideo parat, wo er mal entweder sechs Monate lange quer durch Amerika läuft oder den Mount Everest besteigt. Für mich ja auch eine geheime Fantasie, daher kein schnippischer Kommentar. Das ist schon ganz cool.

Im ganz schlimmen und potthässlichen Abschluss der Iron Boy Jr. Trilogie taucht Matt Murdock als Strafverteidiger von Peter auf, wodurch rückwirkend das Marvel Netflix Universum doch noch Teil des offiziellen Kanons wurde. Oder zumindest Teil von Earth-199999? Oder spielt Charlie Cox auch nur einen Variant? Vielleicht ist das auch schon länger offiziell und war mir bisher unbekannt, aber auf der großen Leinwand war dies zumindest der erste Auftritt einer Figur vom kleinen Bildschirm. Finde ich nur konsequent, dass das Ganze zu so einer Einheitsbrühe wird, immerhin setzen auch Kevin Feiges eigene Serien auf Disney+ gerade keine neuen Qualitätsstandards für Superheldengeschichten im Fernsehen. Eher im Gegenteil!

Anyway, ich fand das hier recht witzig. Auch weil Saul Goodman im internationalen Verleih ja auch ein “Netflix Original” ist und der anstehende Start der letzten Staffel mich gerade sehr gehypet zurücklässt.

David Chan arbeitete bereits in den Sechszigerjahren als Kameraverkäufer in Hong Kong und betreibt heute noch einen kleinen Laden, wobei man wahrscheinlich von einem Museum sprechen sollte. Filmemacher Chris Chang drehte eine kleine Mini-Doku über den einzigartigen Charakter für die South China Morning Post, in der er seine Liebe für deutsche Vintage-Kameras und die Baukunst mechanischer Kameras ausdrücken kann. Mich würde mal interessieren, wie viel der Laden da wert ist. Ich würde locker auf eine Million tippen. Da stehen mehrere hundert Geräte drin, teilweise alte Leicas, Hasselblads und Voigtländer-Kameras, die mehrere tausend Euro kosten. Wahnsinn!

Wet Leg – Live On The Porch

15 Apr, 2022 · Sascha · Musik · Comments

Die britische Indie-Rock-Girlband Wet Leg feierte letztes Jahr mit ihrem ersten cheeky Song “Chaise Long” einen derartigen Erfolg, dass das Self-Titled Album jetzt heiß erwartet wurde. So richtig erfüllt hat das Album meine Erwartungen nicht, aber es lässt sich ganz gut anhören. Vielleicht hat ihr Label Domino Records auch etwas zu viel Geld in die Hand genommen und die Werbetrommel zu stark gerührt. Der Hype in den letzten Wochen war schon omnipräsent.

Auf der Veranda des Musikvideos zu “Chaise Long” performte die Band zum Release einige Knaller der Platte, die für mich alle nicht an die Debüt-Single rankommen, aber dennoch guten, vollen Gitarren-Sound bieten. Hoffentlich behalten die sich aber diesen spaßigen Vibe bei. Vor einem Monat hatte die Band ihr Late-Night-Debüt bei Fallon und auch da war die Performance so peinlich berührt in süßer Weise. Ist halt eine Sache sowas zu schreiben und zu singen daheim und dann damit vor Publikum zu stehen.