PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Er. Ist. So. Süß!!!!

Nick Lutsko (Alex Jones’ Wutausbrüche als Bon Iver Song, Elon Musk als Indie Synth-Pop Song von seiner Freundin Grimes) von Super Deluxe (RIP) ist mit seinen Song-Parodien bei College Humor untergekommen. Ich wusste gar nicht, dass es die noch gibt.

Ich kann den großartigen YouTube-Kanal Star Wars Explained wirklich jedem Fan ans Herz legen. Und sei es nur für die monatlichen Videos über die Kanon-Updates, in denen neue Geschichten und galaktische Entwicklungen aus Neuveröffentlichungen zusammengefasst werden.

Zum May The Fourth erschien dieses Megaupdate, das den inzwischen fünfjährigen Disney-Kanon aus diversen Quellen neben den Filmen wie Serien, Comics und Büchern abdeckt. Die Geschichte beginnt nun 10.000 Jahre vor der Schlacht um Yavin und endet mit The Rise of Skywalker.

Fast die Hälfte des Videos beschäftigt sich mit dem Galaktischen Bürgerkrieg, was auf der einen Seite relativ nachvollziehbar ist, weil Disney leicht bekannte und etablierte Plotfäden weiterspinnen kann. Auf der anderen Seite zeigt das auch auf, wie wichtig Marken für z.B. Marvel-Comics sind. Früher hießen die Serien Knights of the Old Republic, Legacy, Crimson Empire, Dawn of the Jedi. Inzwischen gibt es nur noch Serien, die Namen der Figuren tragen: Poe Dameron, Darth Vader oder auch ganz schlicht nur Star Wars. So kommt es, dass es bis auf Doktor Aphra zum Beispiel keine Comic-Serie über eine originelle Figur gibt.

Tolles Cover von Figrin D’an and the Modal Nodes’ legendären Song “Mad About Me” aka dem Star Wars Cantina Song. Der Hund heißt Maple und hat natürlich einen Instagram-Account.

Die Kindheit ist zu kurz für schlechte Filme, meint Rochus Wolff. Er muss es wissen. Schließlich betreibt er seit Jahren das erfolgreiche Kinderfilmblog, ist Filmkritiker und Vater. Rochus hat nun ein Buch veröffentlicht, in dem er 33 beste Kinderfilme vorstellt. Im Internet wird viel über Kinderfilme, eigene Favoriten und Nostalgie gesprochen, aber was einen guten Kinderfilm ausmacht und wie Kinder erfolgreich ans Kino heranführt, steht eher selten im Fokus der Diskussion. Wir haben in diesem Podcast versucht, das zu begradigen.

Falls ihr euer Glück versuchen wollt: Rochus verlost auch noch bis zum 12. Mai eine Ausgabe seines Buchs.

Für Feedback oder Fragen schreibt einen Kommentar unter den Post, eine Mail an mail@pewpewpew.de oder ihr schreibt @PewPewPewBlog auf Twitter. Wenn ihr mich unterstützen wollt, dann hinterlasst ihr dem Podcast eine positive Bewertung auf iTunes.

Shownotes:
Alle Bildquellen © Dreiviertelhaus / Dorothea Blankenhagen
Notes on watching “Aliens” for the first time again, with a bunch of kids
Kinderfilmblog
33 beste Kinderfilme

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast033.mp3 (60 MB)
Soundcloud: PewCast 033: Beste Kinderfilme mit Autor Rochus Wolff
iTunes: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Der gesamte Auftritt von King Gizz bei Cheryl Waters und KEXP ist natürlich absolut sehenswert, aber die Version von “Muddy Water” (sollte bei 16:10 automatisch starten) ist einfach um Längen besser als die Albumversion und so energetisch und powerful. Face-melting stuff. Gehört ins Blog.

Übrigens ist das neue Album “Fishing for Fishies” seit rund einer Woche draußen. Die kleine Pause nach den fünf fucking Alben in 2017 hat sich gelohnt. Ein kräftiges, vibrierendes Stück Alt Rock. Ich hoffe, die hören nie auf Musik zu machen.