Film - PewPewPew

Gleiches Spiel wie beim Teaser. Auf der D23 gab es aber weder einen Teaser, noch einen Trailer, sondern einen “Special Look”, welcher so ein Ding dazwischen ist und mit Material aus der gesamten Saga zum neuen Reveal aufbaut.

Das Wichtigste zuerst: (weiterlesen…)

Every generation has a legend.

And every movie has a trailer, den es zu analysieren gibt. Ein halbes Jahr später. Dass es einmal soweit kommen würde, dass ich aktiv einen Star Wars Trailer aus anderen Gründen als der Spoilerangst meiden würde, hätte ich auch nicht geglaubt. But here we are. Und es wäre doof, wenn ich vor dem heutigen Release des finalen Trailers die anderen Dinger nicht verbloggt hätte. So buckle up. (weiterlesen…)

Der Longtake des Soldaten, der quer zum Vorstoß der Armee läuft, gehört schon jetzt zu meinen Lieblingsshots des Jahres. Ich mag diese pure Verzweiflung, er hat nicht mal mehr eine Waffe bei sich. Good filmmaking!

Der erste Teaser zu Sam Mendes’ Weltkriegsdrama 1917 konnte mich wie oben zu lesen ist bereits begeistern, doch es war erneut Roger Deakins’ Kameraarbeit, die mir den Atem raubte. Ein neuer Trailer zeigt nun noch mehr große Bilder. Doch es ist folgende Nachricht, die mich verrückt macht: 1917 erzählt seine Geschichte vom Lauf gegen die Zeit in einer einzigen Plansequenz.

Vergesst also Teaser und Trailer, dieses vorab veröffentliche Featurette ist die beste Werbung für den Film. Natürlich wurde der Film nicht wie zum Beispiel Victoria an einem Stück gedreht, sondern soll am Ende den Anschein erwecken, aber große Segmente dürften es wohl schon sein. Ich liebe dieses Spiel mit der Zeit, welche die Intensität und Grausamkeit des Kriegs wie schon Dunkirk im Kino spürbar macht. Eine fantastische Idee einfach. Deakins wird wahrscheinlich mit einer erneuten Oscar-Nominierung rechnen dürfen.

1917 kommt bei uns leider erst am 20. Januar in die Kinos. Ich halte es jetzt schon kaum aus, ich muss ihn sehen!


AMC

Am Freitag erscheint der Breaking Bad Film El Camino über Jesse Pinkman auf Netflix. Der Epilog für die Figur rüttelt am Vermächtnis dieser großen Serie und ihrem nahezu perfekten Ende. Der Trailer beendet jegliche Spekulation nun über die Umstände des Films: Es handelt sich um eine direkte Fortsetzung der Finalfolge “Felina”. Jesse rast davon, kommt nicht weit und muss bei den letzten Verbündeten Unterschlupf suchen. Durch diverse Clips ist bereits klar, dass es nicht bei Badger und Skinny Pete bleiben wird, sondern auch Schrottplatz-Joe ihm wohl helfen wird. Trifft Jesse endlich auf Walt Jr.? Riskiert er einen Besuch bei Brock? Meine Idee? Der Typ am Ende, der ihn fragt, ob er bereit wäre, ist niemand Geringeres als Ed (Robert Forster), der ihm endlich die Flucht in ein neues Leben ermöglicht.

Wie auch immer, ich erhoffe mir am Ende nichts mehr als einen guten Ausgang. Ich leide nämlich jetzt schon mit dem gebeutelten Jesse im Trailer. Die wenigen Shots mit ihm stimmen mich auch ein halbes Jahrzehnt später direkt sehr emotional, ich wünsche mir nichts mehr als nur eine Erlösung für ihn. Wahrscheinlich wird es nicht so einfach werden, aber eigentlich wäre ein ruhiger Film über Besinnung genau der antiklimaktische Twist, den ich von Gilligan und Co. erwarte und mir auch heimlich wünsche.

Zur Auffrischung empfehle ich übrigens dieses kecke Video von Screencrush.


Universal

Der dritte Jurassic World-Film wird der Höhepunkt des Jurassic Cinematic Universe. Daher ist die Rückkehr des originalen Hauptdarsteller-Trios Pflicht.

Achtung, Spoiler für Jurassic World 2: Es dauerte fünf Filme, doch der wahre Dinosaurier-Alptraum ist Realität geworden. Am Ende von Jurassic World 2: Das gefallene Königreich entfliehen die geretteten Dinosaurier in die Wildnis des amerikanischen Kontinents. Bereits die letzte Szene und der neue Kurzfilm Battle at Big Rock zeigen, dass das Aufeinandertreffen der Menschen und Dinosaurier nicht lange auf sich warten lassen wird.

Jurassic World 3: Ein Fan-Traum geht in Erfüllung

Daher ist es nur logisch, dass Sam Neill, Laura Dern und Jeff Goldblum in ihren Rollen als Alan Grant, Ellie Sattler und Ian Malcolm für die finale Erzählung in Jurassic World 3 zurückkehren müssen. Was in der Jurassic Park-Fan-Community bereits als relativ sicher galt, weil Regisseur und Schauspieler die Gerüchte nie dementierten, wurde nun offiziell angekündigt. Dies ergibt nicht nur in der Narrative Sinn, sondern erfüllt vielen Fans auch den lang gehegten Traum einer Reunion.

Die Figuren aus dem Original sind ikonisch. Ihre Sätze werden bis heute von Fans zitiert, ihre Kostüme sind große Hits unter Cosplayern und ihre Momente sind unsterblich auf Zelluloid gebannt. Die Liebe für diese Figuren und ihre Geschichte war so groß, dass sie ein Franchise ins Leben gerufen hat, das eigentlich keines sein sollte. Denn wer würde freiwillig zurück zu dieser Insel wollen? (weiterlesen…)

Neues Werk von Ctrl Shift Face, dem Maestro der Popkultur-DeepFakes. Dieses Mal sehen wir Tony Montana in der Rolle von Travis Bickle und das Ergebnis ist vielleicht das bisher überzeugendste Resultat seiner Arbeiten. Jetzt muss De Niro natürlich in Scarface auftauchen, das ist nur fair.

Die Matrix-Trilogie der Wachowski-Schwestern bekommt eine Fortsetzung mit Keanu Reeves. Vor dem vierten Teil werfen wir einen Blick zurück auf das umstrittene Ende.

Achtung, Spoiler zum gesamten Matrix-Franchise: Matrix kehrt zurück auf die große Leinwand. Lana Wachowski dreht einen vierten Teil mit Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity.

Die Bedeutung der Matrix: Erklärung des Architekten

Eigentlich endet die Matrix-Trilogie bereits kurz vor dem Ende des zweiten Teils Matrix Reloaded. Zumindest ist dies das angedachte Ende der Maschinen. Hier trifft Neo auf den Architekten der Matrix (Helmut Bakaitis). Dieser erklärt in einem Monolog die Entstehung und Anpassungsfähigkeit seiner Kreation und stellt klar, dass auch die Rebellion der Menschheit nur eine weitere Ebene im System der Maschinen ausmacht.


The Matrix: Revolutions © Warner Bros.

Das wichtige Motiv der Wahl zwischen roter und blauer Pille sei nur eine Illusion und auch Neo als der Auserwählte spiele nur eine untergeordnete Rolle im größeren System. Am Ende seiner Reise hat der Auserwählte nämlich bisher jedes Mal den Reboot der Matrix gewählt: Zion geht unter, die Geschichte tritt von Neuem los. Alles nur, damit dem Menschen die Illusion einer Wahl, einer Veränderung simuliert wird.

Der Krieg um Zion: Was passiert am Ende der Matrix-Trilogie?

Doch an diesem Punkt beginnt das eigentliche Endspiel der Matrix-Trilogie. Neo entscheidet sich dagegen und fliegt davon, um seine geliebte Trinity vor dem sicher geglaubten Tod zu retten.

Die Wege von Neo und Trinity trennen sich fortan von Morpheus. Der Auserwählte merkt, dass der kommende Krieg um Zion nicht allein durch Gewalt zu gewinnen ist. Also macht er sich auf den Weg zur Maschinenstadt Zero-One, während Morpheus an Bord der Hammer als letzte Hoffnung zu Zion zurückkehrt. (weiterlesen…)


Netflix

Netflix hat Gefallen an Stephen King Adaptionen gefunden und bisher gab es keine wirkliche Nullnummer wie das noch früher der Fall war. Vincenzo Natali kämpfte seit Jahren um seine Adaption von In The Tall Grass, eine Novelle von King und Autor Joe Hill über ein magisches Feld am Straßenrand, in dem die Naturgesetze verrückt spielen und noch ganz andere Gefahren lauern. Netflix macht das alles endlich möglich.

Obwohl ich nicht viel von King gelesen habe, sondern eher seine Ideen von anderen interpretiert sehe, gefiel mir In The Tall Grass besonders gut aufgrund der simplen wie verstörenden Ausgangssituation, die jede Menge Urängste in uns wachruft. Der Cast stimmt (Patrick Wilson ist sowas wie ein Qualitätsstempel für Horror geworden) und ich könnte mir keinen besseren Regisseur wie Natali vorstellen, der bereits mit Cube natürlich bewies, dass er ein Gespür für Horror auf engen Raum hat.

Kein Wunder also, dass der Stoff ihn so angezogen hat. Die bereits auf dem Papier sehr kurzgefasste Geschichte wurde für den Film wohl etwas erweitert und hat hoffentlich – ich weiß, Klischee… aber wahr – ein anderes Ende als das Original. Sieht aber top aus im Trailer sonst.

Into The Tall Grass erscheint bereits in knapp drei Wochen am 4. Oktober auf Netflix.

Some places have a mind of their own.

Based on the novella by Stephen King and Joe Hill, when siblings Becky and Cal hear the cries of a young boy lost within a field of tall grass, they venture in to rescue him, only to become ensnared themselves by a sinister force that quickly disorients and separates them. Cut off from the world and unable to escape the field’s tightening grip, they soon discover that the only thing worse than getting lost is being found. Written and directed by Vincenzo Natali.