La La Land 2049

20 Oct, 2017 · Sascha · Film · 0 comments

Die Dreharbeiten des Han Solo Standalone Films sind endlich beendet, daher kann Regisseur Ron Howard den längsten Joke des Star Wars Universums endlich auflösen:

Ich habe leider kein Gif von einem gähnenden Harrison Ford finden können, deshalb muss das als Reaktion reichen:

Der Film heißt natürlich Solo. Langweilig. Aber ich mag Ron Howard und seinen Umgang mit dem Social Media Marketing. Wäre schön, wenn Lucasfilm sich daran in Zukunft orientieren könnte.

Ron Howard twittert weiterhin kleine Teaser vom Set des Han Solo Standalone-Films. Dieses Mal scheint er jedoch selbst verwirrt zu sein, twitterte er doch dieses Foto mit dem Hashtag #tagandbink und einem Fragezeichen.

Die Verwirrung ist angebracht. Tag und Bink sind zwei non-kanonische Comic-Figuren aus den Spoof-Comics von Kevin Rubio. Die zwei Deppen sind die größten Pechvögel des Star Wars Univerums und stolpern von einem Missgeschick ins Nächste. Ob Endor, Bespin oder der Angriff auf die Tantive IV – Tag und Bink waren dabei. Dabei handelte es sich um ähnliche Geschichten wie die aus Matthias Kringes Spass Wars – nur in Langform. Die Figuren sind schon über zehn Jahre alt und erschienen erstmals 2006, damals noch beim Dark Horse Verlag.

Die Idee, die Figuren nun in den Film einzufügen, geht auf Lawrence Kasdans Sohn Jon zurück, der mit seinem Vater das Drehbuch für den Film beisteuerte und nun zusammen mit Second Unit Director Toby Hefferman (Rogue One, Gravity) die Offiziere Tag Greenly und Bink Otauna spielen wird. Jon Kasdan entpuppt sich als riesiger Fan der Figuren und das erfreut, immerhin scheint ein großer Fan des Expanded Universes bzw. den Legend Geschichten am Drehbuch des Han Solo Films mitgeschrieben zu haben. Das macht etwas Mut.


via Comic-Künstler und Tag & Bink Zeichner Lucas Marangon


Leute, Leute, ich bin wirklich stolz auf diesen Podcast. Ich fühle mich geehrt Teil des Ganzen zu sein und zusammen mit drei anderen so schlauen und eloquenten Menschen Sachen besprechen zu dürfen. Toll!

Shownotes:

Themen: “Menschenwerk”, Han Kangs Roman über das Massaker von Gwangju. “Blade Runner”, Ridley Scotts Sci-Fi-Neo-Noir Klassiker in seinem 35. Jahr. Und “Blade Runner 2049”, Denis Villeneuves Fortsetzung dieses Klassikers mit Ryan Gosling. Außerdem: Persönliche Empfehlungen von jedem von uns.

01:32 – Menschenwerk
15:16 – Blade Runner
28:53 – Blade Runner 2049
50:09 – Empfehlungen

Kulturindustrie auf Twitter – @kultindustrie
Schreibt uns und schickt und Empfehlungen per Sprachnachricht an podcast@kulturindustrie,de

Alex auf Twitter @alexmatzkeit – Lucas auf Twitter @kinomensch – Mihaela auf Twitter @mihatory – Sascha auf Twitter @reeft

Musik: Gipfeltreffen | gipfeltreffenband.de/

Links zu Soundcloud und Podcast-Feeds:

Soundcloud: 001: mother!, Tatort: Stau, The First Tree
iTunes: Kulturindustrie
Podcast-Feed: http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:331600180/sounds.rss

STAR WARS: THE LAST JEDI Trailer

10 Oct, 2017 · Sascha · Film · 0 comments

R-Rated Rocket Raccoon

08 Oct, 2017 · Sascha · Film · 0 comments


Im 96. Werewolves on Wheels Podcast erzählt René Sascha zunächst von seinen Eskapaden auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest inklusive allen filmischen Tief- und Höhepunkten. Dann wird die Frage gestellt, wie man am besten unliebsame Laberer im Kino ruhigstellt. Sascha berichtet vom 40. Close Encounters of the Third Kind Geburtstag und dann geht es über IT und Star Trek Discovery.

Shownotes:

The Complicity of Geek Masculinity on the Big Bang Theory
The Adorkable Misogyny of The Big Bang Theory
Review (50:15)
IT
Star Trek Discovery (S01E01/E02)

Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:

MP3: wowcast96.mp3 (170 MB)
Soundcloud: Wowcast 96: IT, Star Trek Discovery & Fantasy Filmfest 2017
iTunes: NC-Podcast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/nc-podcast

HAIM by PTA

02 Oct, 2017 · Sascha · Kurzfilm,Musik · 0 comments

Paul Thomas Andersons Zusammenarbeit mit HAIM für das neue Album der Band geht weiter. Es gibt nicht nur ein neues mitreißendes Musikvideo zum tanzbaren Lied “Little of Your Love”, sondern auch den Kurzfilm Valentine aus dem Aufnahmestudio der Band. Simpel, aufs Wesentliche reduziert und einfach schön.