PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Adam Savage war letztes Jahr zu Gast bei den guten Menschen des Weta Workshops in Neuseeland und besuchte dort auch das Tabletop Set von Bildhauer Johnny Fraser-Allen. Dessen verrückt reale Miniwelt “Hagglethorn Hollow” basiert auf den Landschaften und der Architektur von Labyrinth und ist atemberaubend schön. Dazu ist das Ding modular, was Adam Savage in einigen Holy-Shit-Momenten beweist, als er Teile des Systems einfach hochhebt, umbaut und sie sich einfach erneut nahtlos in die Welt einfügen. Meine Mage Knight Zeit liegt nun fast zwei Jahrzehnte zurück, aber bei so einer Welt will ich sofort wieder meine Figuren aus dem Keller rauskramen und loslegen. (War)Hammer!

Per Aspera Ad Astra

04 Jan, 2020 · Sascha · Film · Comments

Ein Mann gefangen in der Vergangenheit bricht auf zum Ende des Sonnensystems, um die Zukunft zu retten und entdeckt dabei die Gegenwart. Ad Astra ist weiterhin eine perfekte Metapher für den Umgang mit Trauma und den Weg durch eine Therapie. Ad Astra ist aber auch der atheistische Film seit Jahren, eine Parabel für den Gläubigen, der das Gespräch zu Gott sucht und auch auf ihn trifft, aber nicht findet, was er sucht oder braucht. Ich liebe diese kleinen Videozusammenschnitte von TheGaroStudios und anderen YouTube-Kanälen, die mich noch einmal für kurze Zeit in die Stimmung versetzen und über den Film nachdenken lassen.

Ad Astra zählt für mich zu den bedeutendsten Filmen des letzten Jahres, die mich auch Monate nach dem Kinobesuch kaum loslassen.

Merry New Year

01 Jan, 2020 · Sascha · Alles sonst so · Comments

The Mandalorian überzeugt in der Finalfolge der ersten Staffel mit rasanter Action, cleveren Teasern und viel Herz. Die Serie scheut nicht den Blick in die tiefe und lange Geschichte des Franchises, was sie stark von der gerade beendeten Sequel-Trilogie unterscheidet. Ein Vergleich bleibt da unausweichlich. Matthias und ich lachen, streiten und umarmen uns wieder am Ende. Star Wars bleibt Liebe.

Anmerkung: Matthias’ Mikrofon knistert leider ab ungefähr der Hälfte. Das ist ärgerlich, aber stellt euch einfach vor, dass wir den Podcast in winterlicher Atmosphäre vor einem Kamin aufgenommen haben.

Shownotes:
Bildquelle: Disney
PewPewPew: Disney killt die Star Wars Episode
PewPewPew: Star Wars Galaxies – Das Ende der Galaxien
PewPewPew: Star Wars Galaxies – Skywalkers Schönheitschirurg
PewPewPew: Baby Yoda Custom Action Figure
Sideshow Collectibles: The Mandalorian 1/6th Scale
Bloomberg: Star Wars Is Struggling To Win Over The Marvel Generation
Outro courtesy of Jonathan Mann

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast046.mp3 (72 MB)
Soundcloud: PewCast 046: The Mandalorian – Chapter 8
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

The Mandalorian erfüllt in der siebten Episode endlich sein Schicksal und führt seine Figuren zusammen. Macht das die Serie besser oder ist das zu wenig zu spät? Matthias und ich diskutieren weiterhin, ob Star Wars immer für Kinder sein sollte und wieso ein Star Wars Weihnachtsgeschenk bei uns beiden unter dem Baum fehlte. Außerdem fragen wir uns natürlich, ob Boba Fett zurückkehrt und was das Staffelfinale in der nächsten Folge bringen wird.

Shownotes:
Bildquelle: Disney
YouTube: Patrick H. Wilson über The Last Jedi
PewCast: 33 Beste Kinderfilme
YouTube: Have you seen Chef?
Outro courtesy of mc chris – Fett’s Vette
Intro courtesy of Lena Orsa, santabellsmix, Sleigh Bells (CC BY-NC 3.0)

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast045.mp3 (72 MB)
Soundcloud: PewCast 045: The Mandalorian – Chapter 7
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Is that the jedi council?

Happy Life Day 2019

24 Dec, 2019 · Sascha · Alles sonst so · Comments

🎄 Möge die Macht mit euch sein! 🎄

Wen es interessiert, wie mein Cover dieses Songs klingt, der darf in den neuen PewCast reinhören.

Christopher Nolan ist eine nicht unumstrittene Figur in der Filmszene. Keiner, zumindest keine ernstzunehmende Person, bestreitet wirklich sein Talent als Filmemacher, doch der Wirbel um seine Batman-Trilogie und der Ruhm, den ihm der geerdete Ansatz unter Comic-Fans brachte, führte häufig zu überschwänglichem Hype. The Dark Knight ist klasse. Aber vielleicht eben nicht Klasse in der Hinsicht vieler Filmsnobs oder andersweitig sensiblisierten Filmfreunde.

Das führt häufig zu Spannungen, aber selten waren sich Fans und Kritiker so einig wie bei Inception, Nolans unvergesslichem Blockbuster-Meisterwerk. Über die typischen Kritikpunkte kann ich nur lachen. Natürlich gibt es einen Exposition Dump zu Beginn seiner Filme, aber einen eleganten und flott erzählten. Wer in der heutigen Zeit so originelle Konzepte verfilmt, muss seine Regeln vielleicht erst einmal etablieren.

All das bringt uns nun zu Tenet, dem bisher wohl mysteriösesten Film Nolans und wohl dem thematischen Schwesterfilm zu Inception. Es heißt, Filmemacher machen immer wieder denselben Film, immer über das gleiche Thema. Aus dem damals nur ins Netz geleakten Teaser und auch dem nun veröffentlichten Trailer wird man nicht wirklich schlau. Irgendwas mit dem Dritten Weltkrieg, dem Jenseits und einer Zeitreise? Vielleicht sogar einem Tool, dass die Zeit zurückspulen kann, während sich andere Figuren in der Zeit vorwärts bewegen? Das klingt nach Nolan, das klingt nach intelligentem Blockbuster und es führt zu atemberaubenden Bildern – nach Kino nach meinem Geschmack.