PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Sony springt auf den Mini-Konsolenmarkt und bringt zu Weihnachten die PlayStation Classic heraus, eine kleinere Version der ersten PlayStation, die 20 Videospiele vorinstalliert zum Entertainment anbietet. Angesichts der Verkaufszahlen und Wiederverkaufspreise auf eBay von Nintendos Wiederauflagen des NES und des SNES ist dieser Schritt für Sony natürlich ein absoluter No-Brainer. Trotzdem sehe ich da einige Probleme, mit denen Nintendo nicht konfrontiert war und über die Sony stolpern könnte.

(weiterlesen…)

Matt Taylors erster Print zu Lost in Translation war ein instant classic. Geringe Auflage, neuer Künstler, Lieblingsfilm von vielen Leuten. Bäm, bis heute kaum noch auf eBay oder sonstigen Sekundärmärkten erhältlich, muss man wohl hohe dreistellige Beträge bezahlen, um das Ding zu kriegen. Oder man geht nächste Woche zum Roxie Theater in San Francisco, wo es zu einem 35mm Screening von Sofia Coppolas Kultklassiker diesen Print geben wird. Taylor selbst sagt, er hätte damit endlich das Herz des Films getroffen. Ich stimme ihm zu.

Suspiria von Sara Deck für Mondo (24″ x 36″ / Edition of 275). Lieber wäre mir der Print wieder in 18″x24″ und ohne Tagline gewesen, aber das ist ein echter Stunner, hoffentlich wird der Film so gut wie dieser Print.

AMC

In der 14. Folge der 4. Staffel von Fear The Walking Dead gibt es ein wenig Action, einen Zombiekill, eine Hintergrundgeschichte für die neue Gegenspielerin und sonst nicht wirklich viel. Die Fahrt nach Alexandria ist zäh wie Kaugummi und daran wird sich wohl bis zum Staffelfinale nichts ändern.

Eigentlich beginnt diese Folge ganz positiv. Die 14. Folge der 4. Staffel Fear the Walking Dead heißt MM 54, benannt nach den wichtigen Mile Markern, an denen die Trucker ihre Hilfsladungen hinterlassen, um deren Hilfsbereitschaft sich diese zweite Staffelhälfte dreht. Die Episode beginnt an diesem Mile Marker mit einem Flashback und zeigt uns Martha (Tonya Pinkins), später als die „Filthy Woman“ bekannt, inmitten der beginnenden Apokalypse. Auf der Flucht aus der Stadt passiert ein Unfall und ihr Ehemann wird tödlich verletzt. Da ein Stück Leitplanke in der Seite des guten Mannes steckt, gibt es für ihn eigentlich keine Rettung mehr.

Dennoch versucht Martha, die vorbeifahrenden Autos um Hilfe zu bitten. Aber niemand hält an. Ihre Verzweiflung wächst und es entsteht ein tatsächlich tragischer Moment, der bewegt. Eine Seltenheit in der Serie, die natürlich nicht von langer Dauer ist. Nachdem sie den ersten Zombie umlegt und ihren Mann unter die Erde bringt, ist Marthas Entstehungsgeschichte bereits abgeschlossen. So kurz sie auch war, immerhin erhält die Gegenspielerin für den Rest der Staffel eine längere Erklärung als der Zeitsprung zwischen Staffel 3 und 4. (weiterlesen…)

Bongo Cowboy

17 Sep, 2018 · Sascha · Internetgold · Comments

I love the maymays

Talentierter Bursche. Leider ist nichts aus ihm geworden. :(

Seit Jahren beobachte ich die Noris Force Con mit wachsendem Interesse und 2018 ist es endlich so weit! Ich bin auch am Start und werde mir in Fürth auf der besten Star Wars Con Deutschlands – von Fans für Fans! – tolle Panels anschauen, Unterschriften sammeln und Geld für Plastik ausgeben. Hasbro hat u.a. das Doctor Aphra Figuren-Set am Start, das es bereits auf der San Diego Comic-Con dieses Jahr gab, und darauf habe ich definitiv ein Auge geworfen. Ebenso werde ich mir Panels zum Fanfilm Tydirium (Was länge währt … und so) und Vintage Kenner Figuren anschauen. Dazu hat die Noris Force Con J. W. Rinzler und Nick Gillard anzubieten – absolute Highlights für mich. Ich bin auch sehr gespannt auf das Cosplay, die Fanstände und die Deko und ob die Cracks vom Saber Project sich trauen, mich zu duellieren.

Die Noris Force Con findet vom 21. bis 23. September in Führt statt. Das Programm findet ihr hier, Updates gibt es aktuell über die Webseite oder über Facebook. Auf Flickr erwartet euch ein Eindruck vom letzten Jahr davon, was ihr erwarten könnt, sowie einige Bilder der Vorbereitungen für 2018. Möge die Macht mit euch ein!

2000: Die Digitalisierung von Filmequipment wird eine Indie-Revolution hervorrufen und das Medium demokratisieren!

2018: