PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Richtige Stimmung für die Frühlingsgefühle im Februar.

“Manchmal denk ich, falls es nicht Liebe ist, wird es ein Podcast sein.” Irre, wenn man da mal drüber nachdenkt.

The Screenshots LIVE!!! 🤘
Tickets: https://linktr.ee/diescreenshots
20. März Hamburg / Golden Pudel Club
21. März Berlin / Kantine am Berghain
23. März Köln / MTC

Die Sh00ters online:
Spotify 👉 https://open.spotify.com/artist/3sZuM
Twitter 👉 https://www.twitter.com/diescreenshots
Instagram 👉https://www.instagram.com/diescreenshots

Früher war nicht alles besser. Besonders Kindheitserinnerungen sind von einer bestimmten Nostalgie getrübt, wodurch ein objektiver Blick häufig verwehrt bleibt. So gesehen wäre es also falsch zu sagen, dass Kinderspielzeug früher besser war oder dass Kenner die besten Spielzeugfiguren aller Zeiten hatte. Und dennoch fühle ich mich zu dieser Aussage hingezogen. Nicht nur wegen der Nostalgie, sondern auch, weil etwas Wahres dran ist.

Die Bandbreite an heutigen Actionfiguren und die vielfältigen Möglichkeiten lassen die alten Kenner-Figuren natürlich verblassen. Heute geht weitaus mehr als nur 5 Points-of-Articulation, von elektronischen Anwendungen ganz zu schweigen. Die Enttäuschung über neue Veröffentlichungen ist trotzdem häufig zu spüren. In meinem Diskussion zum Stand der Actionfiguren mit Maik von Lost Boys World, die ich auf Grund der katastrophalen ersten The Force Awakens Figuren führte, äußerte ich bereits meinen Unmut über die modernen Ansätze Hasbros. Die Probleme sind vielfältig, doch sie lassen sich häufig auf einen Mangel an ordentlicher Fürsorge zurückführen. Die Produktauswahl ist bescheiden, die Qualität häufig mangelhaft und insgesamt ergibt sich kein schlüssiges Bild der Produktreihe. Die Figuren wirken dadurch als genau das, was sie sind: Massenware.

Hasbro kaufte in den frühen Neunzigerjahren Kenner. Erst zehn Jahre danach zwangen geringe Umsatzzahlen den Konzern zur Schließung der Tochterfirma. Ein Stück Kindheit endete. Seit 2010 führt Hasbro jedoch einige Produktlinien, insbesondere die Legacy Collection der Star Wars Figuren, wieder unter dem Kenner-Logo. Neue Figuren in alter Verpackung sollten die Verkäufe ankurbeln, aber es ging dabei um mehr als nur den Wiedererkennungswert. Es ging auch um ein Versprechen von Qualität und Spielwert.

Nichts verkörpert dieses Versprechen mehr als die Kenner Spielzeuge für Jurassic Park. Sie bot nicht nur eine Möglichkeit einen kleinen Teil des Films mit nach Hause zu nehmen, sondern hatte durch ihre Vielfältigkeit einen enorm hohen Spielwert. Im Unterschied zu dem Merchandise des Reboots, wo nur eine Handvoll halbherziger Dinosaurier produziert wurde, bot Kenner jungen Fans die Möglichkeit, den Film mit dem Merchandise nachzuspielen. Neben den Dinosauriern und Filmfiguren befanden sich nämlich zusätzlich noch die Autos, Zäune, Gebäude und mehr in den ikonischen vom Sonnenuntergang geküssten Verpackungen. Alle Spielzeuge hatten ein stimmiges Größenverhältnis, eine lebendige wie adäquate Farbpalette und etliches an Zubehör. Es war der absolute Traum eines jeden Fans.

Während Hasbro es schändlich verfehlte an diesen Erfolg mit Jurassic World anzuknüpfen, wofür das Fandom die Firma hart abstrafte und was schlussendlich zur Entscheidung eines Wechsels zu Mattel führte, kann der neue Produzent nun punkten. Fallen Kingdom ist der schlechteste Film im Franchise, das eigentlich keins sein sollte, hat aber wieder die besten Spielzeuge anzubieten, die bei Jung und Alt großartig ankommen. Case in point: Die Legacy-Reihe von Mattel, die die Spielzeuge der alten Kenner-Reihe neu aufleben lässt, bekommt jetzt eine maßstabsgetreuen Brachiosaurus, den einzigen Dino, den es nie in der alten Kollektion gab. Ich erinnere mich noch genau, dass mein Ersatz-Langhals nie so groß wie im Film wirkte. Mit dieser Neuveröffentlichung bringt Mattel damit nicht nur eine der größten Actionfiguren aller Zeiten auf den Markt, sondern erfüllt mir auch einen riesigen Kindheitstraum. Dazu erinnert die Aufmachung des Reveals auf Instagram an die alten Illustrationen und Werbeplakate in der VHS.

Die Figur wird leider exklusiv in der amerikanischen Supermarktkette Target verkauft werden. Dafür ist der Preis mit $50 Dollarn verblüffend billig und somit dürfte einem Import ähnlich wie bei den sonstigen Legacy-Figuren nichts im Weg stehen.

Alex Honnold bestieg als erster Mensch die 1km hohe Granitfelswand El Capitan ohne Sicherungsseile. Diese Leistung macht den Free Soloisten schon zum Superstar, doch nun hat der Dokumentarfilm über hin auch noch den Oscar gewonnen. Honnold ist nicht nur in aller Munde, sondern inzwischen der Experte und Ansprechpartner für Klettersport generell. Höchste Zeit also, dass man ihn vom sicheren Selbstmord für eine halbe Stunde kurz ablenkt und Kletterszenen aus Hollywood-Filmen bewerten lässt. Dabei geht es um natürlich Cliffhanger, das Point Break Remake oder Vertical Limit und auch um das Cold Open aus Mission Impossible 2. Ihr erinnert euch sicher, Zuka Zuka Mama! Wie immer macht Tom natürlich alles richtig. #cantbruisethecruise

Damit der Traum vieler Star Wars Fans Realität. Der französische Fechter-Bund hat Lichtschwertduelle als offizielle Disziplin anerkannt. In Zukunft können sich Jedi-Meister wie Padawane im Kampf messen und echte Meisterschaften gewinnen.

Der Traum wird nur etwas teuer werden. Selbst die relativ teuren FX-Leuchtdödel von Hasbro reichen nicht für die Kämpfe, sondern nur Sonderanfertigungen genügen den Anforderungen. Mit den stabilen LED-Polycarbonat-Replicas kann man dafür sehr gut kämpfen, wie die Jungs und Mädels des deutschen Saber-Projects auf ihren Auftritten immer wieder beweisen.

Die Regeln der Franzosen sind ziemlich spannend. So gibt es einen fest markierten Kreis, in dem die Duellanten sich bewegen müssen und Schläge gelten nur, wenn die Waffe hinter dem Körper war. Das bedeutet, dass technische Handgelenkspielchen wie beim Fechten nicht Sinn der Sache sind, sondern es um epische Prequel-eske Duelle handeln wird.

In building the sport from the ground up, French organisers have produced competition rules intended to make lightsaber duelling both competitive and easy on the eye.

“We wanted it to be safe, we wanted it to be umpired and, most of all, we wanted it to produce something visual that looks like the movies, because that is what people expect,” said Michel Ortiz, organiser of a national lightsaber tournament.

Combatants fight inside a circle marked in tape on the floor. Strikes to the head or body are worth five points; to the arms or legs, three points; on hands, one point. The winner is the first to reach 15 points or, if they don’t get there quickly, the fighter with the higher score after three minutes is the victor. If both fighters reach 10 points, the bout enters a “sudden death” stage, in which the first to land a head or body blow wins.

Guardian: Lightsaber duelling registered as official sport in France

Ich bin gespannt, ob man in Deutschland nachzieht. Eigentlich müsste Frankreich Star Wars Kids als Ehrenmitglied einladen.

Brian David Gilbert hat ein neues Video für Polygon produziert. Er deckt darin auf, welche Dienstgrade die Widersacher in Super Mario Spielen haben. Ich liebe diese Overthinking-Ansätze, die konsequenzt und logisch von Gilbert durchdacht werden, aber habe auch gleichzeitig Angst, dass sich seine Masche des überhasteten, manisch-obsessiven Vortrags über Gaming Lore so langsam ein wenig abnutzt. Trotzdem ist Unraveled für mich die Videospiel-Videoreihe der letzten Jahre. Hier geht’s zur Playlist.

Super schnittiges Video über die Schnittmengen der Star Wars Trilogien. Erinnert mich total an das emotionale Video über Georges Idee von “Star Wars Poetry”, das ich irgendwann schon mal verbloggt habe, aber gerade nicht finden kann.

Alle Action RPGs sind gleich lame

26 Feb, 2019 · Sascha · Film · Comments

Videogame Dunkey ist mal wieder zynisch unterwegs und nimmt die immergleichen postapokalyptischen Action RPGs der letzten Jahre aufs Korn. Er schert da alles über einen extrem breiten Kamm, aber in seinen Kernpunkten stehe ich vollkommen bei ihm. Daher habe ich auch nur einen Bruchteil dieser Spiele angetastet und bin allgemein kein großer Fan.

Mehr Detail geht nicht: ScottCs (auf Facebook hat er jede Menge Detailaufnahmen) neues Sammelbild zeigt Hill Valley anno 1955/85 und deine Lieblingsszene ist mit Sicherheit vertreten. Das könnte eine richtig schöne Trilogie werden. Wer einen Print haben will, muss nicht mehr lange warten. Das Ding geht morgen online und ist eine timed edition, heißt also: Keine Hektik. Wer will, der kann.

Clock Tower Valley” – 16 x 20 inches, $70 each. Timed edition print will be available for two weeks starting this Wednesday, February 27 at 1pm EST in the Scott C Shop. Also available will be the 4 pins “The Traveller”, “The Doctor”, “The Little Flux”, and “The Machine”.