PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Curb Your Grandeur

27 Jan, 2019 · Sascha · Internetgold,Politik · Comments

Hahahahahaha, die Cuts passen so gut zu Musik!

Geniales Episode IX Fan-Poster

27 Jan, 2019 · Sascha · Film · Comments

Lucasfilm wäre gut beraten sich für das offizielle Teaser-Poster zu Star Wars: Episode IX an CamVeeFXs Fan-Kreation zu orientieren. Er hat sich von Tim Reamers legendärem Return of the Jedi Teaser-Poster inspirieren lassen und deutet einen versöhnlichen Abschluss der Skywalker-Saga sowie einer Balance of the Force an, was mein Favorit für den Titel des Films wäre. Kategorie: Zu schön, um wahr zu sein.

Das trifft auch auf diesen fangemachten Trailer für The Last Jedi zu, der mich tatsächlich an einer Stelle tatsächlich ins Keuchen brachte. Hörte sich ungefähr so an.

Video Essay: Malick’s Obsessions

27 Jan, 2019 · Sascha · Film · Comments

Thomas Flight hat in diesem Videoessay die wiederkehrenden visuellen Motive aus Terrence Malicks frustrierender, verzaubernder, fragender, wunderschöner Romantik-Trilogie aus To The Wonder, Knight of Cups und Song to Song zusammengestellt und erklärt, wieso Malicks Filmexperiemente so umstritten wie erfolgreich sind.

Bond in der Krise

24 Jan, 2019 · Sascha · Sponsored · Comments

James Bond ist eine Ikone des Kinos. Die Leinwand kennt keine andere Filmfigur, die so mühelos und fortwährend die Zuschauer begeistert. James Bond, das ist nicht nur ein verheißungsvoller Name mit langer Geschichte, sondern auch Begründer seines eigenen Genres. Action? Thriller? Romantik? Science-Fiction? Bond kann alles und mehr und lässt sich nie festnageln ohne aber die Kernversprechen an seine Zuschauer zu brechen. Einige dieser wiederkehrenden Elemente hat Bond in Zahlen zusammengestellt, ein interaktiver Guide mit Daten aus allen bisherigen 24 Filmen. Er offenbart faszinierende Fakten – vom Einspielergebnis über die beliebtesten Titelsongs bis hin zu Autos, Gadgets, berühmten Zitaten und vieles mehr.

Nun dreht Cary Fukunaga Bond 25. Fukunaga ist zweifellos ein talentierter Regisseur, aber bisher ohne Film, der großes Gespür für diese turbulenten Zeiten vermuten lässt. Vielleicht ist gerade das auch der charmante Aspekt des ganzen Unterfangens. Wirklich weiterhelfen wird Fukunaga Bond jedoch nicht. Daniel Craig kehrt erneut zurück, wo sein Bond doch erst in Spectre einen ungewohnt versöhnlichen Abschluss fand. Blofeld lebt zwar noch, aber gerade die beiden Filme, die das verbundene, Marvel-ähnliche Storytelling im Hintergrund am stärksten forcierten, Spectre und A Quantum of Solace, fielen beim Publikum und bei Kritikern eher durch. Also stattdessen ein loser Abschied in den Ruhestand? Eine grandiose Ehrung all dessen, was Bond groß macht? Doch eine direkte Fortsetzung?

Ein Bond-Film fehlte Danny Boyle noch. Wie Thanos befindet sich der mannigfaltige Regisseur seit über zwei Jahrzehnten auf der Mission, alle Genres des Universums zu sammeln. Der Regieposten bei einem Bond-Film ist oft eine undankbare Aufgabe, die viel Geschick bedarf. Wahrscheinlich waren Boyle und sein Trainspotting-Drehbuchautor John Hodge in ihrem Ansatz zu eigen und originell. Boyle dreht nun doch keinen Bond, wie eigentlich angekündigt und ich finde das unglaublich schade. Nicht nur weil ich ein großer Fan von Danny Boyle bin, sondern auch weil er dem Franchise die notwendige Adrenalinspritze ins Herz gejagt hätte. Man erkennt einen Danny Boyle-Film direkt – aber vielleicht ist es genau das, was Barbara Broccoli und Co. am wenigsten wollen. Ein Flirt mit der Revolution, dann eine schnelle Rückkehr nach Hause. Ein Bond, das ist auch immer ein Film in einem festen Rahmen.

Bonds Zukunft ist derweil weiterhin unklar. Welcher Schauspieler wird die Rolle in Zukunft mimen? Twitterlieblings Idris Elba wird für Bond 26 und den jahrelangen Deal bereits zu alt sein. Das hat Roger Moore in der Vergangenheit zwar auch nicht gestört, aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass heutige Zuschauer das tolerieren würden. Soll stattdessen eine Frau die ultimative Männerfantasie sprengen, wie viele Stimmen es verlangen? Manche Aktivisten wollen das Franchise ganz kapern, so sollen Trans-Schauspieler/innen in die Rolle schlüpfen.

Eine wichtigere Frage als das: Gadgets – ja oder nein? Craigs realistischer Bond mochte es oft schlicht, eine Rückkehr zu abgefahrenen Hilfsinstrumenten könnte im nostalgischen Retrofieber heute vielleicht besser funktionieren als vor fünfzehn Jahren.

Die Russen sind zurück, aber auch in Bond? Soll er sich um einen Skripal-ähnlichen Fall kümmern oder doch weiter Terroristen und postmoderne Bösewichte jagen? Mehr als 50 Jahre nach seinem Debüt ist die Zukunft für eine der größten Filmfiguren so unsicher und unklar wie selten. Vielleicht braucht es eine erneute Rückkehr von Martin Campbell, um das Franchise zum dritten Mal wiederzubeleben.


Sponsored Post in Kooperation mit Betway

Ich bin nicht der größte Fan von Retrofiguren, aber diese spaßigen Custom Toys mit ihren liebevoll gestalteten Verpackungen begeistern mich einfach. Death by Toys ist einer meiner Lieblingsdesigner, dessen Shop aber leider immer schnell ausverkauft ist. Auch seine neue Idee, den eigenen Namen umzudrehen, nämlich Toy Deaths zu kreieren, finde ich amüsant. Hans Gruber ist mein Favorit, alleine schon wegen der lustigen Idee mit dem schrägen Blister. Spoilers, I guess. Für die 2nd Wave dann bitte mit der Toxic Waste Szene aus Robocop, den Hunden aus The Thing, Roy Batty aus Blade Runner, dem T-800 Daumen-hoch aus Terminator 2 und einem gefrorenen Jack Torrance.

Musikvideo: FOALS – Exits

22 Jan, 2019 · Sascha · Musik · Comments

Nach einer längeren Pause melden sich endlich FOALS zurück und das gleich mit einem Knaller: Das neue Album Everything Not Saved Will Be Lost erscheint als Teil 1 im März, im September folgt dann der zweite Teil. Die erste Singleauskopplung Exits ist dagegen kein Knaller. Klassischer Sound, erinnert stark an Antidotes, das erste Album der Band. Das produzierten die Jungs noch selbst, ähnlich wie ihr neues und vielleicht ist das gar kein so gutes Zeichen.

Es ist toll, dass die Band nichts an ihrem Sound und ihrer Leidenschaft verloren hat, aber das lang angekündigte Musikvideo enttäuscht mich dann vor allem durch seine Üppigkeit. Als hätte man versucht möglichst viele coole Shots einzufangen, was durchaus gelingt, um sie dann krampfthaft irgendwie zu einer Story verbinden zu müssen.

Dazu fehlt mir im Song auch die FOALS-typische Explosion nach dem ganzen Buildup im Song und Yannis’ Gitarre könnte stärker klingen. Womöglich ist diese Üppigkeit auch auf die Größe des Albums übergeschwappt? In der Kürze liegt oft die Würze, aber ich freue mich zunächst mal über die Rückkehr einer meiner absoluten Lieblingsbands.

The new albums’ journeys began as the ‘What Went Down’ era ended. Founding bassist Walter Gervers departed on amicable terms after playing the Festival Paredes de Coura in Portugal in August 2017. Foals felt that he couldn’t be replaced – a decision that ushered in a period of recalibration, reorganisation and, ultimately, rejuvenation.

After taking a little time out, Foals reconvened with Yannis on production duties, who, together with Edwin, also covered the bass parts. They began by writing in a rehearsal space before exporting those sketches into the recording phase at 123 Studios, Peckham, with the assistance of engineer Brett Shaw. They’d repeat the cycle between the two spaces, effectively creating an ongoing feedback loop as they sought to push every new idea to the finish line.

Tracklist

Moonlight
Exits
White Onions
In Degrees
Syrups
On the Luna
Cafe D’Athens
Surf Pt.1
Sunday
I’m Done With The World (& It’s Done With Me)

FOALS gehen mit dem neuen Album natürlich auch auf Tour, u.a. in Hamburg und in Berlin.

Trailer zu Claire Denis’ HIGH LIFE

17 Jan, 2019 · Sascha · Film · Comments

No idea what’s going on here but I’m very much on board with everything. Hammer Cast, sehr schickes Poster und Sci-Fi von Claire Denis. I mean…

Ghostbusters_3_Poster_crop

Manchmal geschehen doch noch Wunder: Jason Reitman ersetzt seinen Vater im Regiestuhl und übernimmt die Verantwortung bei Ghostbusters 3, der offiziell im Sommer 2020 erscheinen wird und bereits einen stimmungsvollen Teaser Trailer kann. Es handelt sich tatsächlich um eine Fortsetzung der Originalfilme. Ich bin zwar nicht davon überzeugt, dass dieser Film eine großartige Idee ist, aber nach dem fürchterlichen Reboot-Versuch und den schrecklichen Gerüchten um ein “Ghostbusters Inc.” Franchise, erfreut es mich doch sehr, dass die alte Garde wieder die Zügel in der Hand hat und nun endlich den Film machen kann, von dem Dan Aykroyd seit zwei Jahrzehnten schwärmt.

Ich bin ein bisschen geschockt, aber hocherfreut. Die Geisterjäger haben einen besonderen Platz in meinem Herz, auch der zweite Teil aus ganz persönlichen Gründen. Da kann man viel mit machen. In der Nachrichtenflut ging übrigens unter, dass Sony auch einen animierten (Real?) Ghostbusters-Film plant. Krass. Fail and learn, I guess.