Personal - PewPewPew

Verlosung: 3 Jahre PEWPEWPEW

02 Jul, 2012 · Sascha · Personal · 19 comments

Ganze drei Jahre mache ich nun den Spaß hier und schreibe über alles, was mich interessiert und beschäftigt. Das gilt es zu feiern, nicht alle Beziehungen halten drei Jahre. Und primär denke ich da an euch, meine Leser; manche von euch sind hier immerhin schon ganze drei Jahre am Start. Aber auch denen, die noch nicht so lange dabei sind, sei herzlich gedankt fürs Lesen und Kommentieren. Ich dachte mir daher, dass man diesen Anlass gebührend feiern sollte und zu Geburtstagen gehören auch immer Geschenke, deshalb könnt ihr diese handerlesenen Preise gewinnen:

1. Preis – Amazon Geschenkgutschein im Wert von 10€

Allen denen der Filmgeschmack hier nicht zusagt und die sagen “Blu-rays umsonst? Nä!”, sei dieser Preis ans Herz gelegt. So könnt ihr euch einfach selbst etwas aussuchen.

2. Preis – Tiger & Dragon Blu-ray

Der Schwertkämpfer Li Mu Bai möchte sich endlich zur Ruhe setzen und ein neues Leben beginnen. Um dies tun zu können, übergibt er sein Schwert vertrauensvoll seiner Weggefährtin Yu Shu Lien, mit der ihn eine unglückliche, sowie heimliche Liebe verbindet. Sie soll sein Schwert, das als “Grüne Schicksal” bekannt ist, dem ehrenwerten Sir Te überbringen. Dieser willigt ein, als Wächter des legendären Schwertes zu fungieren, aber auch nicht mehr. Als das Schwert eines Abends von einer maskierten Person gestohlen wird, beginnt eine wilde Jagd und mit ihr der Kampf um Gerechtigkeit.

3. Preis – Total Recall Special Edition Blu-ray (FSK 16)

Bauarbeiter Douglas Quaid (Arnold Schwarzenegger) fühlt sich zu Größerem berufen. Liebend gerne würde er zum kolonisierten Mars fliegen, doch seine Frau Lori (Sharon Stone) ist dagegen. Außerdem wütet auf dem roten Planeten gerade eine Rebellion. Eines Tages sieht Quaid einen Werbe-Spot der Firma Recall. Sie verspricht perfekte Urlaubserinnerungen, ohne dass der Kunde jemals dort gewesen sein muss. Quaid geht hin und will sich Erinnerungen von einem Marsaufenthalt als Geheimagent einpflanzen lassen. Doch der Eingriff in sein Gehirn geht schief. Noch bevor das Implantat eingepflanzt werden kann, reagiert Quaid plötzlich gänzlich von Sinnen und behauptet tatsächlich ein Geheimagent zu sein. Die Verantwortlichen von Recall wollen den Zwischenfall vertuschen. Als Quaid aber heimkommt, versuchen plötzlich diverse Leute ihn zu töten. Ist er nun doch ein Geheimagent? Oder ist das Ganze nur Teil eines Traumes, der vielleicht doch eingepflanzten Erinnerungen? Quaid reist zum Mars, um das Rätsel zu lösen…

4. Preis – Hell DVD

Auf der Suche nach den letzten Wasserquellen der Welt streifen Phillip (Lars Eidinger), Marie (Hannah Herzsprung) und die kleine Leonie (Lisa Vicari) durch eine menschenleere Einöde. Seit die Sonnenstrahlung vor einigen Jahren rapide zugenommen hat, ist das einstmals grüne Land zur ausgedörrten Hölle verkommen. Wasser ist rar geworden, genauso wie Benzin, weswegen sich das junge Trio mit dem undurchschaubaren Mechaniker Tom (Stipe Erceg) verbündet. Doch man ist nicht allein – Phillip, Marie und Leonie müssen all ihren Mut zusammen nehmen und sich einem zu allem entschlossenen Feind stellen… und sich dabei nicht nur fragen, ob sie Tom vertrauen können, sondern auch wie weit bereit sie sind, für einen anderen aus der Gruppe, ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen.

5. Preis – The Fountain Blu-ray

“The Fountain” erzählt seine Geschichte auf drei Zeitebenen:

Im Jahr 1535 kommen die spanischen Konquistadoren und ein Priester unter der Führung von Kapitän Tomas Verde (Hugh Jackman) in den Dschungel der Mayas, um ein Geheimnis aufzudecken. Im Jahr 2500 reist ein anderer Tom (Hugh Jackman) in einem Raumschiff und hat eine wertvolle Fracht an Bord sowie Erinnerungen an den Dschungel und eine verlorene Liebe. In der Gegenwart arbeitet Tommy Verde (Hugh Jackman) an einer fortgeschrittenen Heilmethode für Krebs, als er erfährt, dass seine Frau Izzi (Rachel Weisz) genau diese Krankheit hat. Tommy setzt alles daran, ihr Leben zu retten…

Teilnehmen könnt ihr bis einschließlich 08.07.2012 in drei recht einfachen Schritten:

a. Liket pewpewpew.de auf Facebook
b. Liket diesen Beitrag auf der Fanpage
c. Hinterlasst hier einen Kommentar mit richtiger E-Mail Adresse

Eventuell könnt ihr bereits in euren Kommentaren hinschreiben, welchen Preis ihr denn am liebsten hättet. Als Alternative dürfen Facebook-Verweigerer natürlich auch gern einen Blogbeitrag schreiben und hierher zurück verlinken oder einen lieben Tweet schreiben mit Link zu diesem Post. In beiden Fällen bitte die Links mit in euren Kommentar reinhauen. Die Gewinner werden wie immer per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Thanks and cheers!

Update: Danke für eure Teilnahme. Die Gewinner wurden benachrichtigt.

Media Monday #53

02 Jul, 2012 · Sascha · Film,Personal · 1 comment

1. Val Kilmer gefiel mir am besten in Der Mann ohne Namen (The Saint).

2. Jason Reitman hat mit Juno seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich ihn am meisten mag. Kein genauer Grund, Reitman hat eine ziemlich solide und gleichgute Filmographie bisher.

3. Helen Hunt gefiel mir am besten in As Good as it gets / Twister, obwohl sie dort die ganze Zeit am Schreien ist, die blöde Ziege.

4. Der letzte Film, von dem ich mir nichts versprochen habe und der dann letztlich richtig gut balls-to-the-wall-awesome-sauce war, war The Cabin in the Woods.

5. Explizite Gewalt in Filmen darf nicht verboten werden. Ganz abgesehen davon, ob das einem gefällt oder nicht, sollte jeder, der es will, einen Hostel drehen dürfen und jeder, der sich so etwas angucken möchte, soll es sich angucken können. Persönlich muss ich das nicht haben, aber ich finde, dass Filme wie Hostel oder Saw die Kinder nicht verderben, sondern ohnehin schon eher die niedrigen IQ-Schichten ansprechen. Futter für die Massen!

6. Filme nachträglich in 3D zu konvertieren ist der Teufel.

7. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel ist die zweite Staffel von Louie und die war fantastisch, weil Louis C.K. der lustigste Stand-Up-Comedian der Welt ist mit einem Timing, das genauer ist als das einer Atomuhr.

Ich bin heute morgen bei Twitter über die obige Figur gestolpert. Es ist Bishop aus ‘Aliens’, der eine coole Sonnenbrille trägt, keine Haare, sondern irgendwelches Computerzeug am Kopf hat und dazu noch mit einer Gatling Gun schießt, die immerhin wahre Action und Sound verspricht. Hört sich gut an, oder? Nein, tut es nicht, denn Bishop sah weder so aus, noch passt eine Gatling Gun zu seinem Charakter. Schauen wir uns Michael Biehns Bishop noch einmal an, so zur Erinnerung:

Jap, passt überhaupt nicht. Und sowas störte mich bereits als Kind. Ganz extremst. Noch bevor ich zum wirklichen Star Wars Geek mutierte, war Jurassic Park das Herz und die Seele meiner Verspieltheit. Ich war 6 als der Film rauskam und Dinosaurier waren gerade so wirklich mein Ding als Knirps. Mein Vater meinte es gut als er versuchte für mich und ihn Kinokarten zu kaufen für “diesen Film mit den Dinosauriern”. Er machte mich sogar ein Jahr älter als ich wirklich war, ganze 7 war ich schon für die Kassiererin. Aber es half nichts, ich musste Jurassic Park erst Jahre später auf VHS gucken. Aus heutiger Sicht wohl ein glücklicher Umstand, denn ich wusste erst so mit 12, dank vorgehaltener Hände, wie Dennis Nedry starb. Apropos Dennis Nedry: Trotz meiner Unkenntnis von des Films hielt mich nichts davon ab mit meinen unzähligen Star Wars Spielzeugen herumzuspielen und bereits als Kind ärgerte mich es, dass Nedrys Figur absolut nicht dem entsprach, was im Film zu sehen war. Zur Erinnerung: Nedry wurde von Seinfeld-Star Wayne Knight gespielt, der so aussah…

…und seine Actionfigur so.

Nicht fett, mit einer Waffe, ohne Computer, Ärger! Das verstand ich schon als Kind nicht. Lag es an den Formen, dass man einen Charakter nicht dicklich wirken lassen kann? Bis heute ägert mich es, wenn ich das durchsehe. Dazu sieht man oben die Sammelkarten, die eine Szene zeigen, die so nie geschossen wurde. Vielleicht ein Concept-Art aus der Pre-Produktion des Films? Viele dieser Karten von den anderen Figuren zeigen ebenfalls nichts, was im Film zu sehen ist. Vielleicht scanne ich die mal ein und zeig sie euch. Aber bis dahin:

Kennt ihr auch solche Figuren, die nicht ihrem Filmäquivalent entsprechen, und regte euch das auch auf?

Media Monday #49

04 Jun, 2012 · Sascha · Personal · 9 comments

1. Der beste Film mit Clark Gable ist für mich Gone With The Wind. Duh.

2. Pedro Almodóvar hat mit The Skin That I Live In seine beste Regiearbeit abgelegt, weil das der erste ist, an den ich denken musste. Toller Film.

3. Der beste Film mit Jennifer Connelly ist für mich Requiem of a Dream. Duh.

4. Jeder hat so seine Filme, von denen sie/er glaubt, dass sie außer einem selbst “kaum jemand kennt”, obwohl sie unglaublich gut, spannend, witzig oder was auch immer sind. Raus damit, was sind eure Geheimtipps? (Bisschen die Definition gestretcht, aber basierend auf gemachten Erfahrungen)

Right At Your Door, The Invention of Lying, Greenberg, Choke, Funny People (bekannt, aber kriminell unterschätzt), Contact (bekannt, aber vergessen), Die Kommenden Tage, The Road, Sharkwater, Im Schatten des Mondes, Gattaca, Religulous, Cargo, Triangle

5. Ein neuer Film von Tim Burton kann ja nur so werden wie die der letzten 10 Jahre, weil sein kommerzieller Erfolg ihn leider bestätigt.

6. Pizza macht für mich den perfekten Filmeabend.

7. Meine zuletzt gesehener Film ist Prometheus und der war grandios, weil aus Gründen, die ich in meiner in dieser Woche kommenden Review erläutern werden.

Media Monday #49

Media Monday #48

28 May, 2012 · Sascha · Film,Personal · 0 comments

1. Der beste Film mit Chevy Chase ist für mich Schöne Bescherung. Ist so ‘ne persönliche Sache.

2. Christopher Smith hat mit Triangle seine beste Regiearbeit abgelegt, weil alles, was ein wenig LOST-Hauch versprüht meiner Seele gut tut. Aber funktioniert auch so sehr toll als Mindfuckfilm.

3. Der beste Film mit Diane Kruger ist für mich Mr. Nobody.

4. Der Sommer scheint endlich und wirklich Einzug gehalten zu haben in unseren Breitengraden. Wirkt sich das (und wenn ja wie) auf euren Filmkonsum aus?

Ja, denn dann ist im Kino weniger los. Juhu!

5. Mit Filmen über Lehrer, die ihre sozial schlecht gestellten Schüler aus dem Ghetto zu großartigen Taten führen, kann man mich nicht hinter dem Ofen hervorlocken. Nicht notwendige, aber häufig treffende Schnittmenge: Tanzfilme.

6. Drogen-Komödien im weiteren Sinne oder auch Kiffer-Komödien im engeren Sinne finde ich großartig, wenn der Film über mehr ist, als die Drogen selbst und jene nur Rahmenhandlung sind für ihre Figuren wie zum Beispiel der großartige Lammbock.

7. Meine zuletzt gesehener Film ist The Future und der war anstrengend, weil Mirandy Julys Charaktere schwer zugänglich sind, keine Motivation oder Ziele verfolgen und ihr Art House so experimentell ist, dass es selbst mich als erfahrenen Kinogänger anstrengte. Mehr dazu in der bald kommenden Review.

Zwei Jahre ist es her. ZWEI JAHRE. Ich fass es nicht. Aber statt wie im letztjährigen Posting das Ende zu lamentieren, schaue ich in eine vielversprechende Zukunft. Zu allererst gibt es dort ein Buchprojekt mit dem lustig zweideutigen Titel “Nobody Does It Alone: Whispers from the Lost Community”, in dem es darum geht, aufzuzeigen, wie LOST und das Web 2.0 das Fernsehschauen für immer verändert hat. Man kann dort etwas ausfüllen und ich hoffe, dass das in die Tat umgesetzt wird. Vielleicht drucken sie ja auch meine Antworten.
Die Leute von diesem Projekt haben heute auch einen Finale LiveChat am laufen und es dürfte sicherlich interessant sein da mal reinzuschauen.

Weiterhin gibt es die Idee am 10. Jahrestag des Serienpiloten eine Fanconvention auf Hawaii abzuhalten. Momentan gibt es noch keinerlei feste Pläne, aber man möchte so früh wie möglich Bescheid geben, damit arme und weit entfernte deutsche Studenten wie ich anfangen könne zu sparen. Es gibt bisher einen Twitteraccount und einen Blog:

September 22, 2004. Oceanic flight 815 crashed on an island and a new TV show changed both the television landscape as we know it and the lives of the dedicated masses that tuned in for six seasons.

The great Erin W @Loster21 suggested on Twitter that LOST fans reunite in Hawaii on the 10 year anniversary of LOST’s debut. So start saving your nickels, nerds. Because this is happening, and you’re all invited. Right now there is nothing whatsoever planned, but we wanted to get this on your radar as much in advance as possible!

Ich überlege da gerade echt hinzufliegen. Da kann man noch lange genug für planen und frühzeitig buchen. Außerdem wollte ich schon immer mal Hawaii besuchen und es gibt wohl keinen besseren Grund das endlich in die Tat umzusetzen als diesen. Am besten noch am Strand, an dem gedreht wurde auf Oahu.

Zu guter Letzt noch ein aufschlussreiches Interview von TheVerge mit Damon Lindelof, in dem er erklärt, was er und sein Co-Seriesrunner Carlton Cuse mit dem Finale erzielen wollten. Außerdem fährt er dem unfreundlichen und unmöglich uninformierten Interviewer über den Mund, was meiner Seele sehr gut tat.


via /Film, in deren Kommentare ich auch etwas geschrieben habe, das man lesen kann, wenn man will.

Phantomschmerz

21 May, 2012 · Sascha · Personal,Sport · 0 comments

Ich habe immer ein wenig das Bedürfnis mich zu rechtfertigen, wenn der Blog einen Schritt in eine größere Welt macht, denn eigentlich ist das und war das immer eine kleine Angelegenheit. Ich fing an zu bloggen, weil mich René dazu inspirierte und außerdem, weil ich nicht immer meine Freunde mit Links zuspammen wollte ( “Haste schon gesehen?!”), sondern so eine zentrale Anlaufstelle für das habe, was ich cool finde.

So ist es eigentlich auch noch drei Jahre später, nur mit ein bisschen größer, denn ab heute gehe ich mit Paramount Pictures Germany und Blogbusters eine neue Partnerschaft ein, die mir exklusives Material einheimst – für euch, meine Leser! Und es gibt auch schon direkt etwas zu gewinnen: Sasha (welch wunderschöner Name) Baron Cohen spielt den Diktator aus Wadiya und kommt am kommenden Donnerstag in die deutschen Kinos. Und ihr könnt Goodies aus Wadiya gewinnen!

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, hinterlasst ihr uns einfach einen Kommentar am Ende des Artikels auf Blogbusters. Diese Giveaway-Aktion läuft bis am Freitag, 18. Mai – 12 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind Personen mit einer Anschrift in Deutschland. Nach Ende der Aktion, werden die Gewinner nach dem Zufallsprinzip von mir ausgelost. Es schadet nie zu erwähnen, warum ihr denkt, dass ihr es verdient so ein Giveaway zu gewinnen. Und das alles könnt ihr erbeuten:

6 x DER DIKTATOR 2 Kinotickets
6 x DER DIKTATOR Box mit einer Auto-Flagge und einem T-Shirt
3 x DER DIKTATOR Magnet mit der Landesflagge von Wadiya darauf
3 x DER DIKTATOR Sticker-Set: „Say NO to Democracy!“ und „My Child attends Aladeen University“
1 x DER DIKTATOR Uhr mit dem Antlitz von Admiral General Aladeen

DER DIKTATOR Trailer


Ab 17. Mai im Kino, Website: derdiktator-derfilm.de, © 2012 Paramount Pictures Germany

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme ist kostenlos und mit keiner Verpflichtung zum Erwerb von Waren oder Dienstleistungen verbunden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Jede Einsendung muss von einer gültigen E-Mail-Adresse erfolgen, an welche auch Antwortsendungen verschickt werden können. Die Versandadresse für die Preise muss sich in Deutschland befinden. Preise, welche nicht zugestellt werden konnten, werden erneut verlost. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Die Preise können weder ausgetauscht noch rückerstattet werden. Die Teilnehmer verpflichten sich, die Preise weder weiter zu verkaufen, noch zu versteigern.