Musik - PewPewPew

Indie-Darling Mac DeMarco veröffentlichte letztes Jahr sein Album großartiges Here Comes the Cowboy, welches bereits eine stattliche Länge von rund einer Dreiviertelstunde und 13 Songs hatte. Fans des Künstlers wissen aber natürlich, dass Mac täglich arbeitet und Melodien produziert, um bei seinen LPs dann brutal auszuselektieren. Mit etwas Verzögerung gibt es dann eine erweiterte Veröffentlichung des Albums mit Demo-Versionen und mehr Songs. Beim letztjährigen Album blieb scheinbar so viel übrig, dass uns jetzt gleich zwei Alben ins Haus flattern werden: Here Comes the Cowboy Demos und Other Here Comes the Cowboy Demos erscheinen am 14. August und bei Colberts Late Show gab Mac zusammen mit Jon Batiste einen ersten Vorgeschmack, welch Ohrenschmaus uns erwarten wird.

“Fooled By Love” ist eine unglaublich stimmungsvolle Hymne, verletzt und zugleich hoffnungsvoll, auf die Liebe. Ich liebe es, wie Mac spürbar bei jedem Wort eine Erinnerung abgreift und sich reinlehnt. Diese mutige Rawness und Authentizität mag ich besonders bei ihm und vor allem seinen Konzerten. So geschah es dann auch, dass er die Lyrics bei einem Stream verpeilte und das trotzdem irgendwie die beste Rendition des Songs ist. Den Auftritt und die Studioversion nach dem Klick. (weiterlesen…)

So sehr die glühenden Kugeln im Seattler KEXP Studio auch für einen universal coolen Hintergrundlook sorgen, ich finde den DIY-Look vieler “at Home”-Auftritte von Künstlern einfach so verdammt charmant und cool und crafty und ja. Die expertimentellen Einlagen bei ihrem Late Show Auftritt waren auch wieder mega süß. Cheryl Waters genießt offensichtlich das 1-on-1 trotz Distanz über Zoom auch mehr als gewöhnlich im Studio, und so wird auch das Interview zwischen den Songs tiefgründiger und somit besser. Vielleicht behält man was von den schönen Sachen hier bei, so für die Zeit “nach Corona”?

Eigentlich kann das nur getoppt werden von diesem Auftritt bei James Cordens Late Late Show. Wer kann schon von sich behaupten, bei seinem Live-Auftritt im Fernsehen Auto gefahren zu sein? Einfach cool. Mehr davon!

Komponist Samuel Kim kreiert gerade diese unterhaltsamen Mittelalter-Cover von berührmten Star Wars Stücken, die dazu bereits druckfertig mit Figuren in passenden Kostümen daherkommen. Hoffentlich hört Lucasfilm zu, daraus könnte auch eine offizielle Sache werden. Den Kommentaren zufolge sind die Fans nämlich mehr als entzückt und beißen voll an. (weiterlesen…)

Gustavo Santaolalla streamte zum Start von The Last of Us Part II dieses bewegende Konzert aus seinem Studio in Argentinien. Die wichtigsten neuen Tracks aus dem zweiten Teil sind dabei und erwecken die Spielewelt ohne zusätzliche Kommentare für eine Viertelstunde zum Leben. Hier die Übersicht:
0:08 Reclaimed Memories
2:39 It Can’t Last (Home)
7:14 The Last of Us Part II
9:58 Chasing a Rumor
12:45 Beyond Desolation

Was ein fetter Mood!

Fast ein Jahr ohne neue Musik von King Gizz, das ist man von den Australiern eigentlich nicht gewohnt. “Honey” markiert eine Rückkehr zum Sound von Platten wie Flying Microtonal Banana, Trash Metal ist jetzt wohl doch nicht mehr so cool. Na gut, okay. Spannend aber, wie die Band einfach keinem Genre mehr zugehörig ist, während der Sound unverkennbar bleibt. Beispiellos in der aktuellen Musiklandschaft.

Mit 13 Jahren war ich wohl der größte Gorillaz-Fan auf dem Planeten. So wirklich gefällt mir bis heute aber nur das Debütalbum, welches aber wohl aber einen Platz in meiner ewigen Top 10 verdient. Dass Mr. Buffbaby das Ding covert, macht mich sehr glücklich. Und jetzt alle! GET THE COOOOOOLLLL, GET THE COOL SHOESHINEEEEEE!!!!

Eigentlich sollte ich gerade irgendwo an einem Flughafen einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Montana und meinen amerikanischen Freunden einlegen, um später über ein paar Berge zu erklimmen und Fotos zu schießen. Stattdessen veröffentliche ich die dafür geplante Sommerplaylist für warme Nächte zuhause mit ganz viel Dreampop. 50 Songs, 3 Stunden und 19 Minuten; teilweise alter Kram, hauptsächlich aber hot new shit aus diesem Jahr.

Meine Sommerplaylist 2019: Dreamy Summer
Meine Sommerplaylist 2018: Night Drive
Meine Sommerplaylist 2017: Nostalgic for Summer