Kurzfilm - PewPewPew

Ich mochte Disneys Wreck-It Ralph sehr, doch das wahre Highlight des damaligen Kinobesuchs war Disneys Kurzfilm Paperman, der vor dem Hauptprogramm in guter, alter Tradition eingebunden war. Paperman gewann für seine 2D/3D Hybridversion zu Recht den Oscar für den besten animierten Kurzfilm, ganz abgesehen von der herzerwärmenden Geschichte. Ich halte diese Technik für die Zukunft des Animationsfilms. Sie vereint die klasssische, spielerische Leichtigkeit und simplen, flachen Bilder gezeichneter Produktionen aus der Vergangenheit mit der flüssigen und actionreichen Animation neuerer 3D-Produktionen.

“Feast,” a new short from first-time director Patrick Osborne (head of animation for “Paperman”) and Walt Disney Animation Studios, is the story of one man’s love life as seen through the eyes of his best friend and dog, Winston, and revealed bite by bite through the meals they share. (via)

Walt Disney Chefanimator Patrick Osborne und Kristina Reed, die ebenfalls an Paperman arbeiteten, haben für Disneys Feast (Kurzfilm vor Big Hero 6) die Technik erneut für eine süße Story verwendet und der Trailer gefällt mir visuell schon mal besser als alle Animationsfilme der letzten Jahren zusammen. Pixar arbeitet ebenfalls an diesem “malerischen CG-Style” und hat ein Video online gestellt, das den Prozess ein illustriert. Dort wird gezeigt, wie man zunächst das 3D Modell rendert und dann quasi darüber malt. Noch ist es angeblich zu früh um diese Technik bei einem animierten Spielfilm zu anzuwenden, aber es halten sich Gerüchte, dass sie bereits bei Moana (2016) zum Einsatz kommen könnte.

In Deutschland startet Big Hero 6 aka Baymax – Riesiges Robowabohu (LOL) leider erst am 22. Januar 2015.

Science Fiction Kurzfilme landen bei mir seit einiger Zeit nun gebündelt in der SciFi Short Collection, aber Ambition poste ich dennoch alleinstehend, weil der Film es verdient. Tomek Bagiński schafft mit seinem Film nicht nur talentierte Schauspieler an Land zu ziehen und gute CGI zu kreieren, sondern auch eine abgeschlossene Geschichte mit einem wertvollen Thema ohne brutale Action zu erzählen. Wer sich ein wenig mit dem Genre beschäftigt, weiß, wie selten dies tatsächlich vorkommt. Und außerdem: Wann sieht man denn schon Littlefinger aus Game of Thrones dabei zu, wie er Planeten baut?

Die Rosetta Mission geht übrigens schon bald in ihre finale Phase über. Das Landemodul soll Philae wird in wenigen Stunden auf die Oberfläche des Komenten geschickt werden. Hier ein Countdown und alle Informationen. Auf der Seite der ESA findet man dazu noch ein Making-Of des Kurzfilms.

Ambition is a collaboration between Platige Image and ESA. Directed by Tomek Bagiński and starring Aidan Gillen and Aisling Franciosi, Ambition was shot on location in Iceland, and screened on 24 October 2014 during the British Film Institute’s celebration of Sci-Fi: Days of Fear and Wonder, at the Southbank, London.

“What do you mean graphic novels? He’s seven years old, he don’t need no graphic novels. Just get him some books.”

Joe Leisner is too old for this shit. Seit über einem halben Jahrhundert managt er seinen Laden Comic Book Heaven in Queens und nun macht er im hohen Alter von 80 endlich Schluss damit. Weil er keinen Bock mehr darauf hat, weil die Gamingkonsolen an allem Schuld sind und weil er die ganze Comic Book Geek Culture satt hat. Das kann man ihm nicht verübeln, nach 60 Jahren hätte ich auch die Schnauze voll. Regisseur E.J. McLeavey-Fisher widmet ihm zum Abschied ein wunderbar ehrliches, teilweise fieses, aber dennoch bewegendes Profil über seinen Beruf, die Comicindustrie und das Altern. (via Marco, mit dem ich liebend gerne einen Comicladen aufmachen und alt werden würde.)

“How did this get fucked up so quick?” Ich weiß es leider auch nicht, Charakter aus dem Kurzfilm. Aber ich weiß, dass es gerade noch viel zu früh war um so einen bescheuerten, inkohärenten, abgedrehten, lustigen und doch gut produzierten Quatsch zu sehen. W.T.F.

A red ball bounces past a cafe and a couple folks’ houses and then goes to the beach.

Joa, so kann man es auch beschreiben…

Genialer Short: Ein einziger Basketball fliegt durch 87 Filme. (via)

exit log short

Nach einer längeren Pause geht die SciFi Short Collection mit fünf Krachertiteln in eine neue Runde. Neben einem Alienmonster geht es dieses Mal um abgestürzte Astronauten, tödliche Spiele, Raumfahrer und Zeitschleifen sowie eine Idee, die unsere Welt nachhaltig verändern würde. (weiterlesen…)

Kurzfilm: Comtesse

16 Sep, 2014 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Nach The Rising und Spreeshark hier der neue Film von Regisseur Sebastian Mattukat nach einem Drehbuch von Florian Asche. Ich werde nicht so ganz schlau aus der Geschichte, was wohl gewollt ist, aber dafür gibt es schöne Bilder zu bestaunen und der Hauptdarsteller (Charles Rettinghaus) gefällt mir mit seinen mysteriösen Ausführungen sehr gut.

Das junge Escort-Mädchen Lara lernt in einer Nacht eine unwirkliche Zwischenwelt kennen. Hier ist alles eine Story. Die Wahrheit gibt es erst am nächsten Morgen.

The Horror ist ein sehr schönes, wenn auch kurzes Machinima aus dem Videospiel DayZ, einem “sehr” realistischen Zombie-Survival-Shooter. Ihr kennt es vielleicht, bei mir landete es immerhin den letzten zwei Jahren immer in meinen Top Ten. DayZ befindet sich immer noch in der Early Access Alpha, weshalb nicht alles funktioniert. Die alte Engine, die hier genutzt wird, kann zum Beispiel kein “global lighting”, weshalb der Lichtkegel der Taschenlampe so unrealistisch wirkt.

Dafür bietet das Video jedoch eine Atmosphäre, die man so noch nicht im Spiel vorfindet und das liegt hauptsächlich an dem exzellenten Custom Sound Design (Herzschlag, Fußschritte, “Nachtatmosphäre”) und besonders an den neuen Zombiegeräuschen. Wieso hören sich Zombies eigentlich immer so anders und unmenschlich in Spielen und Filmen an? Verändert sich da auch etwas an den Stimmbändern? Jedenfalls habe ich über 180 Stunden in der Spielwelt bisher verbracht und so beängstigend wie hier war es selten. Wenn die Entwickler einen Status anstreben, dann doch bitte einen, der diesem Film hier ähnelt. (via)