Fernsehen - PewPewPew

Der Alligator Loki Song

22 Jul, 2021 · Sascha · Fernsehen,Musik · 0 comments

Jonathan Mann (A Song A Day) ist ebenso wie ich völlig verzaubert vom neuen Helden des MCUs.

We came in peace for all pewkind! Im neuen PewCast spreche ich mit Historiker David X. Noack von Mateschrank über die beste Serie des Jahres! In der landen im Juni 1969 zuerst die Sowjets auf dem Mond, weshalb der Wettlauf ins All nie endet. Apples Schmuckstück For All Mankind strahlte dieses Jahr bereits seine zweite Staffel aus, erhielt fantastische Kritiken und fliegt trotz neuer Höhen leider immer noch etwas unter dem Radar. David und ich besprechen in diesem Podcast beide Staffeln und reden dabei über Alternate History, die Perversion des Apollo-Traums und was uns in Staffel 3 erwarten wird.

Shownotes:
Besprechung von Staffel 2 ab Minute 40
Bildquellen: Apple
YouTube: Jamestown Landing

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast073.mp3 (79 MB)
Soundcloud: PewCast 073: For All Mankind
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Superhelden bestimmen seit Jahren den Mainstream und jedes Studio möchte ein Stück des großen Kuchens abhaben. Meist bleiben für Nicht-Marvel-Projekte nur Krümel übrig und nach all den Jahren gehen dazu die bekannten Mainstreamadaptionen aus. Es drängt sich der Eindruck auf, dass das Genre seinen Zenit längst überschritten hat. Der Markt ist gesättigt.

Daher ist es gleich zweifach ein Wunder, dass Robert Kirkmans brutaler, parodistischer Indie-Comic Invincible überhaupt adaptiert wurde, aber auch wie überzeugend das Endprodukt nun aus der Masse heraussticht. Gemeinsam mit Superheldenfachmann Philipp Süßmann geht es im neuen PewCast um die Frage, was der Comic neben Memes und Gewalt noch zu bieten hat und wann wir endlich von diesem ganzen Superheldenzug abspringen.

Shownotes:
Bildquellen: Amazon Studios
YouTube: Bradley Cooper als Rocket Raccoon
YouTube: Hugh Jackman im Wald
NME: Robert Kirkman loses lawsuit against AMC
Net Worth: GRRM vs. Robert Kirkman (it’s not even close)
The Verge: Damon Lindelof says movie heroes ‘have to save the world’
Conan: Flula Borg Interview
Kulturindustrie: WandaVision

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast072.mp3 (63 MB)
Soundcloud: PewCast 072: Invincible, Streamingdienste und Superhelden
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

It’s a great time to like dinosaurs! Während andere Franchise straucheln, drückt Universal bei Jurassic World aufs Gaspedal. Nach dem Kurzfilm Battle at Big Rock streamt die schon inzwischen dritte Staffel der Animationsserie Camp Cretaceous auf Netflix, während Kinofans vor dem Sommerhit Fast 9 eine erste Preview zu Jurassic World: Dominion sehen können.

Zusammen mit Conrad W. Mildner gibt es im neuen PewCast einen absoluten Lore Deep Dive für Jurassic Nerds, wobei wir lobende Worte für die dritte Staffel finden, als auch etwas skeptisch sind bezüglich unseres Hypes für Dominion.

Shownotes:
Bildquellen: Netflix/Universal
Dominion Talk: Ab Minute 38
PewCast: Camp Cretaceous Staffel 1
PewCast: Camp Cretaceous Staffel 2
Collider: Jurassic Park 4 von Rick Jaffa und Amanda Silver
Jurassic Outpost: New art from cancelled version of ‘Jurassic Park 4’

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast071.mp3
Soundcloud: PewCast 071: Jurassic World: Camp Cretaceous Staffel 3
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Für die Produktion der zweiten Staffel The Mandalorian drehte ILM nochmal auf. Die Volume-Technologie, inzwischen umgetauft in den passenderen Namen StageCraft, bekam ein wiedererkennbares Upgrade. StageCraft verzichtet auf Greenscreen-Technologie und arbeitet stattdessen mit riesigen LED-Wänden, auf denen vorher produzierte CGI abgespielt werden kann. Der Clou: Die Perspektive ist an die Kamerabewegung angepasst und kann somit in Echtzeit hyperreale digitale Hintergründe zum Leben erwecken. Das hilft natürlich auf ganz vielen Ebenen, wie buchstäblichen Ebenen hinsichtlich Reflektionen, aber eben auch den Schauspielern und den Regisseuren. Man sieht jetzt schon beim Dreh, was eigentlich erst Monate, wenn nicht sogar Jahre später bei anderen Produktionen hinzugefügt wird. Es ist also keine Überraschung, dass die Leute das alle lieben.

For the second season of Lucasfilm’s hit Disney+ series, The Mandalorian, Industrial Light & Magic reengineered their StageCraft virtual production platform rolling out version 2.0 in which ILM introduced among other things, Helios, Industrial Light & Magic’s first cinematic render engine designed for real-time visual effects. Engineered from the ground up with film and television production in mind, Helios offers incredible performance, high fidelity real-time ray tracing, the ability to rip through scenes of unparalleled complexity, all while leveraging ILM’s unrivaled color science, and was designed from the start to work seamlessly with ILM StageCraft.

Für Volume 2.0 wurden die frühere Version komplett aufgeblasen, der Unterschied rein an Quadratmeter Fläche ist immens, sodass sich inzwischen eine Art Lichtkuppel ergibt, ein Dom, in dem in 360° gedreht werden kann. Ultimativ ist dieses Featurette natürlich auch ein Werbevideo, aber es ist fantastisch zu sehen, wie die Besten im Business ihre Ideen weiterentwickeln und verbessern. Genau so ein Novum, so ein Funken an Kreativität, also tatsächlichem Schöpfen von Neuem, macht den filmischen Geist von Star Wars aus und fehlte der Sequel-Trilogie.

Jurassic Worlds Animationsbeikost Camp Cretaceous erzählt in seiner zweiten Staffel eine Art Lord of the Flies auf Isla Nublar: Die Teenie-Camper sind nach dem Parkdesaster alleine auf der Insel gestrandet und müssen inmitten der Dinos überleben. Ganz so spannend, wie es sich anhört, ist es aber leider nicht. Dino-Experte Conrad W. Mildner ist erneut zu Gast.

Shownotes:
Bildquellen: Netflix/Universal
PewCast: Camp Cretaceous Staffel 1
Wikipedia: Therizinosaurus
Behind The Gates: Camp Cretaceous Concept Art
Jurassic Outpost: Interview with Showrunner Scott Kreamer

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast070.mp3
Soundcloud: PewCast 070: Jurassic World: Camp Cretaceous Staffel 2
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Live: Phoebe Bridgers @ SNL

12 Feb, 2021 · Sascha · Fernsehen,Musik · 0 comments

Phoebe Bridgers spielte am vergangenen Wochenende bei SNL zwei Songs und erntete einen Shitstorm. Ich fand den Auftritt ironischerweise sehr lahm, da extrem verhalten und ein schlechter Mix mit flachem Sound und viel zu leiser Stimme. Auch total typisch für SNL-Live-Versionen. Aber am Ende des zweiten Songs “I Know The End” zerstörte Phoebe ihre Gitarre, bzw. versuchte dies in einem geplanten Stunt inklusive vorinstallierten Funken, hatte jedoch nicht genug Kraft, um das Ding richtig zu zerbersten. Süß. Ein paar Boomer hat das extrem erzürnt und Phoebe erntete einen richtigen Shitstorm auf Twitter ein. Wo kommen wir denn da bitte hin? Rock’n’Roll muss dringend wieder zurückkehren zu Schlangen und Blut auf der Bühne, vielleicht beißt jemand schnell nochmal einer Taube den Kopf ab oder so, bitte.

RIP Larry King

03 Feb, 2021 · Sascha · Fernsehen · 0 comments

Larry King ist im Alter von 87 an Covid-19 gestorben. King kann auf eine stolze, beeindruckende und einmalige Karriere zurückblicken. Fast 65 Jahre lang hat er Menschen interviewt. Selbst nach seinem Ausscheiden bei CNNs Larry King Live im Jahr 2010 ging es weiter. Wenn schon nicht im Fernsehen, dann wenigstens im Internet. Technisch am Puls der Zeit, inhaltlich nicht immer. Und dennoch sehenswert.

King hat sich als Arbeiterkind einer alleinerziehenden Mutter beim Radio hochgearbeitet bis er dann ab 1985 so ziemlich jeder wichtigen Person der Welt Fragen stellte. Mich hat Kings Ableben in vielfacherweise berührt. Er sprach oft darüber, dass der Tod seine größe Angst ist – relatable – und auch der Tod durch Covid-19 schmerzt. Er schien bis zuletzt guten Mutes und quick lebendig.

Dazu habe ich King viel zu verdanken. Als ich anfing Englisch zu lernen, später als viele andere Schüler erst in der 9. Klassenstufe, waren es in Verbindung mit ersten, längeren Nächten am Wochenende seine Interviews, bei denen ich beim Zappen hängenblieb. Zunächst wegen des ikonischen Hintergrunds (Mich machen diese Punkte bis heute verrückt, das könnte man viel realistischer abbilden!), mir gut bekannt aus irgendwelchen Neunziger-Blockbustern. Später dann für den Inhalt und das Erlebnis, echtes, richtiges, englischsprachiges Fernsehen zu schauen. Live noch dazu! Ich habe viele Stunden über Stunden seinen Interviews über meinen Röhrenfernseher auf Programm 79 gelauscht und ich denke, da ist Vieles hängen geblieben.

Danke, Larry.

CBS widmete seiner Karriere ein wirklich schönes Portrait. Weiterhin war Larry King häufiger Gast bei Conan, wo er seine ernsthafte Fassade fallen ließ und der Lebemann hinter der Figur durchblitzte. Schönes Ding von Conan. Class act, wie immer.