Fernsehen - PewPewPew

Parodie-Wunderkind Nick Lutsko produzierte ein Tiger King Disney-Musical mit den Originalzitaten von Joe Exotic.


AMC

Fans von The Walking Dead müssten gerade aus dem Häuschen sein. Im 10. Jahr des Zombiephänomens werden gleich 3 Serien die Geschichte weitererzählen. Mehr ist aber nicht immer besser.
Es bricht ein goldenes Zeitalter für Zombiefans an. Im zehnten Jahr von AMCs The Walking Dead Phänomen werden gleich drei Serien über die Bildschirme flackern. Zunächst macht die Comic-Adaption den Anfang und wird die Geschichte um Alphas Whisperer zu Ende erzählen. Basierend auf dem Cliffhanger der ersten Staffelhälfte und den verheißungsvollen Trailern erwartet Fans nicht nur die größte Zombiehorde aller Zeiten, sondern auch ein Geschnetzel sondergleichen.

Das goldene Zombiezeitalter

Danach entführt uns das zweite Spin-off The Walking Dead: World Beyond in die ferne Zukunft der Zombieapokalypse, in der die Menschheit so gut wie gewonnen hat. Große Gebiete wurden abgesichert und ein hoher Zivilisationsstandard ist zurückgekehrt, auch wenn die Gefahr der Zombies außerhalb der Grenzen weiterhin fortbesteht. Eine neue Generation an Teenagern, den strengen Sicherheitsauflagen ihres Alltags überdrüssig, sucht das Abenteuer.

Schlussendlich wird im Sommer auch Fear the Walking Dead zurückkehren. Das erste Spin-off hat durch den Wechsel der Showrunner und den Austausch an Hauptfiguren und Handlungsorten eine derartig krasse Veränderung hinter sich, dass man auch gut und gerne vom Spin-off im Spin-off reden kann. Die letzte Staffel endete mit einem massiven Cliffhanger und Fans der Serie können sich über die vielen Verbindungen zur Originalserie freuen.

Kein Ende in Sicht

Neue Serien, neue Staffeln und noch lange kein Ende in Sicht. Fans von Zombies, Gore und Menschen, die wagemutige Entscheidungen in Überlebenssituationen treffen, können sich noch Jahre an guter Unterhaltung sicher sein.

Doch das Netz, das das Serienuniversum unter Zombiepate Scott M. Gimple auswirft, wird kleiner. Die von Zombies überrannte und dem Zerfall überlassene Welt ist schon lange nicht mehr der große Bringer. Überlebensgroße Bösewichte, Crossover oder hanebüchene Cliffhanger scheinen häufig die einzigen Mittel zu sein, mit der die Serie noch begeistern kann. (weiterlesen…)

In der Selbstisolation finden viele Leute endlich die Zeit, um ihre Festplatten auszumisten und finden dort ganze Schätze. So hat auch dieses wunderbare Video den Weg erst jetzt online gefunden. Es handelt sich um eine Folge der Sat.1 Talkshow von Johannes B. Kerner aus dem Jahr 1997, in der die Gäste über Gewalt in Horrorfilmen, Alterseinstufungen und sensible Kinder diskutierten. Und ich muss gestehen, dass ich selten so gelacht habe. Wirklich jeder zweite Satz ist ein absoluter Knaller, man könnte das nicht besser schreiben. Kerner ist auch mit einigen Momenten am Start, die heute ganze Karrieren enden würden. Absolute legendäre Sendung.

Ich vermisse diese Zeit so sehr. Die Welt war eine bessere, als Idioten noch in Talkshows vom Publikum ausgelacht wurden. Ein autokorrektives Instrument, Therapie auf gesellschaftlichem Niveau. Vielleicht ist auch genau das das große Problem mit den sozialen Medien. Wir lesen da eine Meinung, sehen aber nicht die Person mit all ihren Facetten, hören sie es nicht sagen, mit Akzent oder Eigenheiten. Und dann glaubt man, man müsse das ernst nehmen.

Noch lange nachdem The Walking Dead unter der Führung von Scott M. Gimple zu Grabe getragen wurde, hatte die Serie neben Andrew Lincoln immer noch einen verbleibenden Lichtblick anzubieten: Die Poster. Und keines ist so ikonisch und berühmt wie das der ersten Staffel, wo dem Rick Grimes auf seinem edlen Ross ins postapokalyptische Atlanta reitet. Das Poster ist eine treue Nachbildung einer Zeichnung von Tony Moore aus der ersten Ausgabe des Comics. Dank des Coronavirus’ und social distancing kann man derzeit The Walking Dead im wahren Leben sehen, nur eben ohne Zombies (noch).

In den Replies hat dann noch jemand das Foto weiter serientreu bearbeitet. Pretty cool.

Phoebe Waller-Bridge und Vicky Jones haben eine neue Serie für HBO geschrieben und produziert. Sie heißt RUN, hat eine tolle Prämisse und fantastische Schauspieler, aber keinen guten Trailer. Ich würde soweit gehen und sagen, dass er ohne die Synopsis (“Ruby, a woman living a humdrum existence, gets a text inviting her to fulfill a youthful pact promising true love and self-reinvention by stepping out of her life to take a journey with her oldest flame.”) völlig unverständlich ist, aber man spürt schon diese gewisse Fleabag-Energie und das zieht mich extrem an. Sehr spaßiges Konzept, ab April dann bei HBO und wohl hoffentlich zeitgleich bei uns via SkyTicket zu sehen.

Redditor dzglzv zeichnete je ein Comic-Cover für eine Folge von The Mandalorian im Stil der Star Wars Marvel-Comics aus den Achtzigerjahren. Die dramatische Komposition, das ausgewählte Motiv sowie die Dramatik passen wirklich großartig. Bei der Farbgebung bin ich mir nicht so ganz sicher. Die alten Marvel-Comics poppen geradezu vom Papier, während die leicht gedeckten Farben hier jedoch besser zum Western- und Retro-Feeling der Serie passen. Wie auch immer, ganz grandiose Arbeiten und ich hoffe, dass eine neue Reihe für die zweite Staffel erscheinen wird. (via)

The Mandalorian überzeugt in der Finalfolge der ersten Staffel mit rasanter Action, cleveren Teasern und viel Herz. Die Serie scheut nicht den Blick in die tiefe und lange Geschichte des Franchises, was sie stark von der gerade beendeten Sequel-Trilogie unterscheidet. Ein Vergleich bleibt da unausweichlich. Matthias und ich lachen, streiten und umarmen uns wieder am Ende. Star Wars bleibt Liebe.

Anmerkung: Matthias’ Mikrofon knistert leider ab ungefähr der Hälfte. Das ist ärgerlich, aber stellt euch einfach vor, dass wir den Podcast in winterlicher Atmosphäre vor einem Kamin aufgenommen haben.

Shownotes:
Bildquelle: Disney
PewPewPew: Disney killt die Star Wars Episode
PewPewPew: Star Wars Galaxies – Das Ende der Galaxien
PewPewPew: Star Wars Galaxies – Skywalkers Schönheitschirurg
PewPewPew: Baby Yoda Custom Action Figure
Sideshow Collectibles: The Mandalorian 1/6th Scale
Bloomberg: Star Wars Is Struggling To Win Over The Marvel Generation
Outro courtesy of Jonathan Mann

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast046.mp3 (72 MB)
Soundcloud: PewCast 046: The Mandalorian – Chapter 8
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

The Mandalorian erfüllt in der siebten Episode endlich sein Schicksal und führt seine Figuren zusammen. Macht das die Serie besser oder ist das zu wenig zu spät? Matthias und ich diskutieren weiterhin, ob Star Wars immer für Kinder sein sollte und wieso ein Star Wars Weihnachtsgeschenk bei uns beiden unter dem Baum fehlte. Außerdem fragen wir uns natürlich, ob Boba Fett zurückkehrt und was das Staffelfinale in der nächsten Folge bringen wird.

Shownotes:
Bildquelle: Disney
YouTube: Patrick H. Wilson über The Last Jedi
PewCast: 33 Beste Kinderfilme
YouTube: Have you seen Chef?
Outro courtesy of mc chris – Fett’s Vette
Intro courtesy of Lena Orsa, santabellsmix, Sleigh Bells (CC BY-NC 3.0)

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast045.mp3 (72 MB)
Soundcloud: PewCast 045: The Mandalorian – Chapter 7
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast