Kunst - PewPewPew

Der super sympathische Olly Moss hat gerade einmal drei Jahre professionelles Art Design auf dem Buckel und wird trotzdem für seine popkulturell-verspielten Werke nicht nur unter Nerds gefeiert, sondern ist auch bei den größten Publikationen der Welt wie dem TIME Magazine heiß begehrt. Bei dem Offset-Creative-Festival in Dublin gab er seine erste Präsentation und berichtete über seinen Werdegang, Fehlschläge und wieso ein gespenstiges Mädchen auf der Comic-Con ihn als besten Nazi-Designer seit den Nazis bezeichnete.

via Laughing Squid

Ich brauche zu Weihnachten ohnehin neuen Arbeitsspeicher (dringend!) und nun weiß ich, wo ich den alten hintue. Klasse Idee von Joyce Haughey, die das Zeug in ihrem Etsy Geschäft verkäuft.

Wunderschöne Custom Action Figuren. Ich wünschte mir ja, dass ich hier einen kleinen MacReady, Quint, Parker oder Ash stehen hätte, aber ich finde keinen Macher dahinter. Die einzige Quelle, die (auf Tumblr) angegeben wurde, ist dieser eBay-Account, auf dem tatsächlich noch Figuren zu finden sind. Ich werde den mal im Auge behalten, ist ja bald Weihnachten.

via IFLS

In 1960, the United States put its first Earth-observing environmental satellite into orbit around the planet. Over the decades, these satellites have provided invaluable information, and the vantage point of space has provided new perspectives on Earth. This book celebrates Earth’s aesthetic beauty in the patterns, shapes, colors, and textures of the land, oceans, ice, and atmosphere. Earth-observing environmental satellites can measure outside the visible range of light, so these images show more than what is visible to the naked eye. The beauty of Earth is clear, and the artistry ranges from the surreal to the sublime. Truly, by escaping Earth’s gravity we discovered its attraction.

Earth as art—enjoy the gallery.

Lawrence Friedl
NASA Earth Science

Sehr schönes Buch der NASA mit Oberflächenphotographie der Erde, die aussieht wie Kunstgemälde. Gibt es kostenlos als PDF zum Download.

‘Findet Nemo’ als Anime

05 Dec, 2012 · Sascha · Kunst · 1 comment

via Lee Unkrich (Toy Story 3 Regisseur)

Dazu übrigens passend:

Und Andrew Stanton berichtet über ein alternatives Opening.


via Devour

Hier muss ich kurz ausholen. Eigentlich poste ich solche Videos ungern, weil ich a) nicht viel zu sagen habe und b) sonst bei sowas nur leicht schmunzeln muss. Doch hier ist es ein wenig anders, denn ich bin selbst vor 2 Monaten ausgerutscht und in einen Wasserfall gefallen, als ich versucht habe ein wirklich gutes Bild einzufangen. Zwar konnte ich die Kamera leicht über Wasser halten beim Reinfallen, aber trotzdem ging nichts mehr. Die Kamera war dann auch tot, doch ging 2 Tage später wieder einwandfrei. Yeah! Also ich weiß, dass man manchmal für ein Photo harte Zeiten hinnehmen muss. Mein Endresultat war dann aber doch nicht so berauschend, aber hey, ich kann das ja jetzt nicht vorenthalten nach der ganzen Story…

Habt ihr ähnliche Geschichten?

via reddit

Es gibt eigentlich schon die definitive Blu-Ray Version von ‘Blade Runner’, auf der sich alle 5 Cuts befinden. Wer aber Sammler ist wie ich, wird wohl auch nicht an der 30 Jahre Edition vorbeikommen. Verstärkt wird mein zukünftiger Kauf auch von dem unglaublich hübschen Cover, das ich gerne als Poster hätte. Außerdem gibt es ein 70-seitiges Booklet mit bisher unveröffentlichem Designkrimskrams. Also ganz nett.

/Film hat den Pressetext und einen Trailer, unterlegt mit Clint Mansells Score zu ‘The Fountain’. Mhmm.

Derweil präsentiert Mondo einen am Freitag erscheinenden Druck von Craig Drake zu ‘Blade Runner’. Es ist ein Portrait von Pris und fällt in die Sparte “Kann-man-machen-muss-aber-nicht”, in die Mondo in letzter Zeit öfters fällt. Wird sich trotzdem verkaufen wie geschnitten Brot.

Drakes Werk ist Teil einer Ausstellung von Mondo, die am Freitag in deren Galerie in Austin beginnt.