Toys - PewPewPew

Ex Machina LEGO Figuren

24 Jan, 2016 · Sascha · Toys · 2 comments

Ex Machina Lego Figuren

Leider sind diese Figuren von A24 wohl ein Unikat/Scherzgeschenk, denn zu kaufen gibt es sie bisher nicht und A24 hat keine weiteren Informationen dazu geliefert. Ansonsten hätte ich mir sofort einen rot beleuchteten Dancefloor aus LEGO Bausteinen gebaut.

Matt_Toy

Der virale Saturday Night Live Clip mit Adam Driver als Matt aka Kylo Ren bei einer Star Wars-Version von Undercover Boss hat im Netz hohe Wellen geschlagen. Nun haben Scott Tolleson und 2BitHack das Ganze natürlich ganz im Sinne von George Lucas zu Ende gedacht und eine Actionfigur gebastelt, die mit einer limitierten Edition von 30 Stück demnächst für $65 zu erhalten sein wird. Schnäppchen! (via)

SNL’s Star Wars Toy Commercial

13 Dec, 2015 · Sascha · Toys · 0 comments

“I have three of each. One to display, one to open, and one just in case.” Autsch, das trifft ins Schwarze. Du weißt, dass du ein Sammler bist, wenn du dir mal ohne genaueren Grund und aus diversen Ängsten mehr als eine Sache geholt hast – you know, just in case. It’s funny cause it’s true. (via) (Aber davon mal abgesehen ist diese Parodie echt ganz großartig mit viel Liebe zum Detail gemacht und an die tollen Werbefilmen der Neunziger angelehnt.)

lego x-wing verlosung

Hier dann mal der letzte Beitrag über LEGO Star Wars für eine Weile, aber er hat es in sich, wie ich denke. Wie versprochen gibt es zum 1000. Like auf der Facebook-Seite des Blogs eine kleine Verlosung. Teilnehmen können aber alle Leser des Blogs, ein Facebook-Account ist nicht nötig. Wer in Zukunft zusammen mit Poe Dameron und BB-8 durchs All fliegen will, hinterlässt mir bis zum 13. September um Mitternacht einen Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse hier unter dem Post. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und den Gewinner zieht wie immer random.org. Viel Glück!

lego-xwing-jpg
Mit freundlicher Unterstützung von LEGO

Wie bereits berichtet, habe ich mich zum Start des Force Fridays mit LEGO Star Wars Chief Designer Jens Kronvold Frederiksen über die neuen LEGO Produkte unterhalten. Hier nun das Interview:

lego-falcon-jpg

Sascha: When did you start designing the new toys?

Jens Kronvold Frederiksen: Well, the design process for a model is around six months, but we start creating the sword and so on almost a year before. And that’s also because we need time for manufacturing. After the design, you know, the factory needs time to manufacture the many, many products. So we start about a year before.

So can I assume that you’re already working on toys for Rogue One?

(smiles) We are working far ahead. That’s what I can say for sure. So, yes, we are working far ahead.

How does the design process start and what kind of image references does Lucasfilm give you? Are we talking about concept art or screenshots from the movie or even clips?

It’s different when we make classic sets from making new sets. New sets, for instance like these, we are in the loop very, very early. In the process, we usually get the first concept art as well. We will, knowing that things can change, which they usually do, determine which size can the model be, what price point it can be, and so on. We already start thinking about, you know, maybe the main functions of the model so and so. We start creating sketch models based on this concept art. And then, well, as the movie is being developed, we get more and more images which help us create a more accurate model later in the process.

And they do look incredibly accurate, let me congratulate you on your fine work here.

Thank you. What I can show you, for instance (He holds up images showing different camera angles of a screen-used model of the Imperial shuttle), I can’t show you anything from the new movie. Simply, we’re not allowed to do that. And that’s okay. But here, for Lucasfilm and Disney, it’s really important that we use official references. You see, we are not allowed to just use images from a book or something. Lucasfilm and Disney require that we use official images of this. This is a studio model used in the movie. So that’s very important for us in the beginning. (weiterlesen…)

On Thursday, I drove to Frankfurt to attend a midnight opening of a store selling the new Star Wars toys. I did so mainly to interview the chief LEGO designer, but getting to experience Force Friday in such a cool location with a bunch of cosplaying fans was indeed a nice treat. I am not into collecting Star Wars figures anymore but I do get the occasional product every now and then. Star Wars has been a huge part of my life and influenced me greatly along my career as well. I can’t help but get overtly excited about the new movies.

Yet, I also think that Force Friday was a travesty of embarassing proportions. The livestream turned out to be a total cringefest, many stores completely fucked up their order apparently, and you just can’t help but feel kind of bad that you’re part of this corporate, arbitrary frenzy for highly privileged people.

I’m a fan, but I’m also very self-aware. (weiterlesen…)

Force Friday Countdown Livestream

02 Sep, 2015 · Sascha · Toys · 0 comments

Star Wars verwandelt den kommenden Freitag zum Force Friday – dem Tag, an dem die neue Welle an Merchandise anrollt. Bis auf die LEGO-Produkte interessiert mich dabei bisher sehr wenig, vor allem auch weil die 3 3/4″ Hasbro-Figuren sehr crappy aussehen bisher. Die 6″ Black Series ist für Sammler wesentlich interessanter. Auf YouTube gibt es jedenfalls gerade einen achtzehnstündigen Countdown zum Verkaufsstart mit total überdrehten-happy-to-be-there Moderatoren und unerträglichen YouTube-Stars, die schon jetzt Zeug auspacken dürfen. Ich schaue mal rein, ansonsten schließe ich mich @StarWarsJunk aber an.

Kleines Update: Bisher ist der Stream ein Cringefest sondergleichen, aber so auf die gute Art. Hoffentlich zeigen sie auch den iOS-gesteuerten BB-8.

IMG_1684

Während des vergangenen Wochenendes fanden die Brick City Days in Saarbrücken statt, eine inoffizielle LEGO-Ausstellung von Fans für Fans. Über 20 europäische Aussteller kamen zur der von Torsten Bornschein organisierten Präsentation ihrer Schätze.

Von Enttäuschug zu sprechen, wäre wohl ein wenig übertrieben, aber wirklich sehenswert war leider nur ein gutes Drittel der Ausstellung. Der Rest bestand größtenteils aus fertigen Modellen, die aus dem Keller gekarrt anschließend ein bisschen lieb- oder belanglos auf eine große Tischplatte zusammengestellt wurden. Für Hobbyfans durchaus nett anzuschauen, aber von einer Ausstellung, inoffiziell oder offiziell, hätte ich mir ein Stück mehr Art Direction gewünscht.

Dennoch kann man sich, besonders auch bei dem geringen Eintrittspreis von 4 Euro für Erwachsene (2€ für Kinder), nicht beschweren, denn einige der ausgestellten Dioramen raubten einem wirklich den Atem. Ich habe hier mal eine kleine Galerie mit den besten Stücken zusammengestellt. (weiterlesen…)