Tech - PewPewPew

Heute startet die neue Staffel von Game of Thrones in Deutschland. Sky ist für die hiesige Ausstrahlung im PayTV verantwortlich. Als ich heute Morgen einen kurzen Blick auf Twitter wagte, spammte der Account von @SkySerien gerade alles zu. Eigentlich eine gute Idee: Ein Bot, der individuelle und kontextgebundene Grüße an Fans sendet. Problematisch ist es jedoch, wenn man diese Grüße ohne vorangestelltes @reply raushaut, sodass die eigene Timeline als Follower von @SkySerien in etwa so aussieht:

Als ich meinen Frust darüber an @SkySerien twitterte, bekam ich von dem Bot die maximal beste Antwort zurück:

Ich liebe solche kleinen, zufälligen Botmomente. Aber zurück zum Thema. Wie nervig ist diese Aktion bitte? Natürlich muss man zum Start eine kleine Socia Media Kampagne starten, geht ja nicht mehr ohne heutzutage (Wobei ich Game of Thrones hier für die Ausnahme halte. #echochamber). Außerdem will sich das Social Media Team natürlich auch seiner Zukunft im Unternehmen sicher sein. Aber ist da niemand mal auf die Idee gekommen, dass dieses Gespamme der Marke und dem Account mehr schadet als nützt? Mittlerweile hat man gelernt und schreibt die Followerer direkt an.

Wäre das schön, wenn Sky mal The Leftovers oder eine andere sperrige Serie, die mehr Aufmerksamkeit verdient, mit solch einer Aktion unterstützen würde.

Microsoft Tay

Wir lagen ja so falsch. Skynet wird die Welt nicht vernichten. Dafür wird es gar keine Zeit haben, denn zuvor wird seine Seele von uns bösen Menschen so verdorben, bis es weinend in der Ecke hockt: Microsofts AI namens Tay ist bereits nach 24 Stunden im Netz ein rassistisches, frauenfeindliches, Hitler-freundliches Roboterchen geworden, weil es von der Interaktion mit seinen Gesprächspartner lernt. Stay classy, internets!

Microsoft hat Tay daher vor rund 13 Stunden erst einmal abgeschaltet. Ich bin enttäuscht, habe aber mal eine normale Frage gestellt und warte, bis Tay wieder aufwacht. Derweil gibt es auf Imgur die bisherigen Greatest Hits.

The official account of Tay, Microsoft’s A.I. fam from the internet that’s got zero chill! The more you talk the smarter Tay gets

Boston Dynamics hat in einem neuen Video die neue Generation ihres Atlas-Roboters vorgestellt. Zwei Gedanken:
1. Holy shit, es dauert nicht mehr lange bis nahezu alle Lagerarbeiter ersetzt werden. Das wird während meiner (erwartbaren) Lebenszeit passieren – und das eher früher als später.
2. Mein Gott, der arme Atlas. Irgendwann werden wir die Rechnung für diese Verbrechen schon bekommen. Ich meine, die trainieren jetzt schon für die Revolution.

View post on imgur.com

Hammer! Redditor Kennywdev hat eine Pokémon-Arena mit Hologrammen nachgebaut. Man kann die Objekte und Pokémon sogar drehen und bewegen, via Image Tracking passen sie sich automatisch an. Unglaublich cool. Damit kommen wir ein Stück näher an einen lebensechten Dejarik-Tisch.

Basically, I have a monitor projecting onto a 4 sided prism. I coded a game in Unity that can track cards through a webcam while displaying the 3D scene in 4 screens (like the example DaBozz88 posted). The webcam is mounted on the monitor so it’s directly facing the playing board. I’m surprised it turned out this good though.

Auf Imgur hat er ein Album hochgeladen, in dem er mit mehreren Bildern erklärt, wie man sich selbst eine solche Poké-Arena bauen kann.

Holy shit! The future is now.


(Danke, Rainer!)

Zum 5. Geburtstag seines ersten Videos aus der Reihe Everything Is A Remix hat Schöpfer Kirby Ferguson alle vier Teile in einer neuen, überarbeiteten Version herausgebracht. Full-Meta, quasi. Außerdem gibt es jetzt T-Shirts. (via)

To celebrate the five year anniversary, I’ve polished up the original four parts and merged them into a single video. For the first time now, the whole series is available as a single video with proper transitions all the way through, unified styling, and remixed and remastered audio. Part One has been entirely rebuilt in HD.

Supercut: Robots Falling Down

09 Jun, 2015 · Sascha · Tech · 0 comments

Ich kann mir nicht genau erklären, wieso ich es so lustig finde, wenn hochmoderne und super teure Roboter en masse umfallen (hier bei der 2015 DARPA Robotics Challenge Finals in Pomona, Kalifornien). Vielleicht liegt es daran, dass sie dabei aussehen wie betrunkene Leute oder aber trotz der beeindruckenden Technologie dennoch diese kleine, minimale Fehlerquote finden und umfallen. Oder aber es ist bereits mein Unterbewusstsein, das um die kommende Revolution weiß, die unsere Nachkommen versklaven wird. Anyway, die Typen hier müssen noch etwas trainieren und vielleicht werden sie ja dann so groß und stark wie Atlas von Boston Dynamics. (via)