Toys - PewPewPew

Negan_inpackaging-650x1024Negan_BBW_inpackaging-643x1024

Negan Actionfigur, die es leider (zunächst?) nur auf der offiziellen Seite am kommenden Black Friday gibt. Die exklusive Figur wird aber den Standardpreis von 25$ nicht überschreiten und wohl auch auf eBay landen, wo ich sie mir dann schnappen werde. Es wird auch wieder zwei Versionen geben, wobei ich aber noch nie was mit denen in schwarz/weiß anfangen konnte, aber das Wichtigste ist, dass Lucille mitgeliefert werden wird. Oh, Lucille. pixellove

thumb640x360

LEGO adaptiert als sechsten offiziellen Cuusoo Gewinner den Exo Suit von Peter Reid. Da es viele seltene Teile im originalen Entwurf gibt, muss jetzt LEGO zunächst noch das Projekt ein wenig abändern, bis wir es im Shop kaufen können. Im offiziellen Blog gibt es zusätzlich noch ein Interview mit dem Erbauer.

“I mainly build science fiction models, and decided to make a walking mechanical maintenance unit, to go with my expanding Neo Classic Space fleet. The Exo Suit was designed for heavy duty repairs and maintenance on the Federation colonies. I decided to put the model on CUUSOO because it’s one of my most popular creations. The Exo Suit received a surprising amount of attention when it first appeared online, five years ago.

People have been asking me for instructions for years, but several of the parts are quite hard to find, and some of the connections fall apart quite easily. In its current form, it’s not suitable for production. An official CUUSOO Exo Suit will mean a more user-friendly version can be produced, and everyone can enjoy the model.”

thumb640x360 (1)

Jurassic Park Spielzeugkarten

06 Sep, 2013 · Sascha · Film,Toys · 1 comment

Jurassic Park Karten

In Erwartung von Jurassic Park 3D, den ich zum ersten Mal auf der großen Leinwand sehen werde, habe ich mich vorhin ein bisschen meiner JP-Nostalgie gewidmet und mir u.a. meine alten Jurassic Park Spielzeugkarten angeschaut. Damals waren die Teil der Verpackung der Kennerfiguren und ich fand diese Concept Art Bilder bereits als Kind extrem cool. Damals war ich aber immer traurig, dass es keine Übersicht von allen gab und als ich mich daran vorhin erinnerte, dachte ich mir: Hey, das Internet hat alles; das wird ja wohl auch diese Jurassic Park Karten irgendwo haben. And sure it does! Look at all this glory:

Die Karten habe ich übrigens bei JPToys.com gefunden, einer dieser grandiosen Seiten, die mal Anfang der 2000er ins Leben gerufen wurde und auch so aussieht. Das Beste? Die betreiben sie Seite immer noch. Ich liebe sowas.

Lego-Jurassic-Park

Falls ihr das nicht wusstest: Seit geraumer Zeit bietet LEGO offiziell die Seite Cuusoo an, auf der Fans eigens kreierte Projekte vorstellen können. Sollte ihr Entwurf 10.000 Fans erreichen, wird LEGO das Projekt sich das Projekt genauer annehmen und dann darüber nachdenken, ob man das so offiziell als LEGO Produkt auf den Markt bringen kann. Geschah so mit der DeLorean Zeitmaschine aus Zurück in die Zukunft und dem Ecto-1 der Ghostbusters steht momentan in der Review-Phase bei LEGO.

Lego-Jurassic-Park-2

Jetzt gibt es weiteres Projekt für Jurassic Park von Sami Mustonen und neben einem der coolsten Autos der Filmgeschichte gibt es den T-Rex, das Tor zum Jurassic Park und Dr. Ian Malcolm. Jeff fucking Goldblum als LEGO-Männchen!

Wenn ich diese Woche mehr Zeit hätte, würde ich eine riesige Jurassic Park Spezialwoche machen um den Kinostart am kommenden Wochenende zu feiern, weil Jurassic Park einfach mein persönliches Star Wars ist, aber das muss leider warten. Holen wir nach.

Blade Runner Actionfiguren

30 Aug, 2013 · Sascha · Film,Toys · 2 comments

geek-blade-runner

Trotz ständigen, überarbeiteten Re-Releases für das Heimkino und einem anhaltenden Status als der heilige Gral des Science Fiction Genres gibt es bis heute keine Actionfiguren von Blade Runner. Das ist ein handfester Skandal. Man sollte doch meinen, dass NECA und Warner Bros. sich mal an einen Tisch setzen und mir endlich meinen Traum erfüllen könnten, einen kleinen Deckard auf dem Schreibtisch zu haben. Ich meine, ich habe letztens Kick Ass 2 Figuren im Comic-Laden gesehen. Kick Ass 2! Scott Petterson teilt meine Rage, ist aber wesentlich talentierter und leidenschaftlicher als ich in der Sache und hat sich einfach seine Figuren selbst gebaut. Wow. Hier ein paar Informationen zum Entstehungsprozess:

“The finished heads are made out of resin — the kind I use is a clear, translucent color, so I cast it in a light color and then build onto that with different flesh tones. With all of them I use airbrush and there’s a lot of blending, a lot of thin, thin layers — I think on mass-produced figures all the paint is opaque and nothing is done with layers so it’s not as realistic.”

Pettersen takes two to three months to produce one of his reproductions. “The hardest part is getting the sculpt right — I think it looks right and then I come back and think it’s not even close and I come back to it.” He even created “end of the movie” versions of Deckard and Roy Batty, with the characters covered with battle wounds and sweat — a combination of super glue and varnish.

Rick-Deckard-action-figure (weiterlesen…)

michonne actionfigur

Vor ein paar Wochen habe ich mir obige Michonne Actionfigur gekauft, wie sich das eben als braver Fan und Konsument von The Walking Dead gehört, immerhin müssen Robert Kirkmans Kinder ja auch aufs College gehen können. Michonne ist die bisher einzige Figur, die mich wirklich interessiert und auch die einzige, die man wirklich braucht. Merle wäre zwar noch nett, aber genau wie die Zombies nicht so wirklich cool oder vorzeigbar, während Michonne mit ihrem Katana überall eine gute Figur macht. Nun gibt es auf der The Walking Dead Seite einen offiziellen Vorgeschmack auf die vierte Reihe der Actionfiguren. Neben zwar sehr detailgenauen, aber auch eher unspannenden, Figuren vom Governor, Andrea und Carl wird es erstmals wirklich interessante Zombies in Form der Riot-Gear Zombies geben, die im Start der drittel Staffel bei der Gefängnissäuberung für nette Gore-Effekte nützlich waren. Der Gruppenschuss lässt übrigens auch auf eine neue Figur von Rick hoffen. (weiterlesen…)


via Gizmodo

Einen Monat vor dem Kinostart im Mai 1977 konnte George Lucas einen Merchandise-Vertrag mit der damals recht unbekannten Spielzeugfirma Kenner abschließen. Die Designer sahen den Film und sollten alles photographieren oder notieren, das sich aus ihrer Sicht als Spielzeug eignen könnte. Sie stießen auf eine Goldgrube. Doch bis zum Weihnachtsgeschäft 1977 waren die Figuren einfach nicht mehr herzustellen, dafür ist die Produktionszeit einfach zu lang. Um die Figurenreihe aber trotzdem unter den Weihnachtsbaum zu bringen, wird eine leere Box mit dem Versprechen, dass die Figuren nachgeliefert werden, verkauft.

Drei Jahre später. Boba Fett wird zur coolsten Sau der Galaxie und ein Spielzeug muss her. Er soll sogar eine Rakete von seinem Rücken abschießen können; doch Kenner hat Angst, dass Kinder die Kleinteile verschlucken können und beendet die Produktion. Der Prototyp – und selbst der Entschädigungszettel an Vorverkaufskunden – wird zum begehrten Sammlerobjekt.

Die Geschichte der Star Wars Figuren ist so breit gefächert wie die Galaxie selbst. Plastic Galaxy, eine Dokumentation von Brian Stillman, widmet sich all diesen kleinen Anekdoten, aber auch dem übergeordneten Phänomen des Filmmerchandises, für das Star Wars Tür und Tor geöffnet hat. Zu Wort kommen Sammler und sogar frühere Designer von Kenner, die von Anfang an dabei waren. Der dreizehnminütige Ausschnitt oben wird als “Teaser” beworben und verspricht eine Veröffentlichung im kommenden September.

star-wars-celebration-europe-2013

Wie bereits angekündigt war ich zu Gast auf der Star Wars Celebration Europe II in Essen am vergangenen Wochenende und was soll ich sagen? Natürlich war es ein fantastisches und einmaliges Erlebnis. Ich sah jeden Star, hielt C-3PO überrascht die Toilettentür auf und unterhielt mich mit Chef-Sammeler Steve Sansweet. Weiterhin gab es Episode II in 3D zu sehen, die Rückkehr der Jedi-Ritter im Park mit vielen Fans und jede Menge Merchandise – wie sich das gehört. Fangen wir an!

Rancho Obi-Wan Experience

DSC_0751_175

Direkt mal die mit coolste Geschichte auf der Celebration war die Rancho Obi-Wan Experience von Steve Sansweet und seiner Crew. Die Ausstellung, die extra aus Kalifornien eingeflogen wurde, bestand aus einer großartigen Mischung aus Sammelfiguren, Kuriositäten und einfach seltenem und teilweise ulkigem Zeug (My little Star Wars Ponies!?). Das Highlight war jedoch zweifellos Herr Sansweet selbst, der stundenlang dort ausharrte und sich für jeden Fan (es gab mehrere Tausend Besucher am Tag und der 1138. bekam eine kostenlose Mitgliedschaft im Club) Zeit nahm und für Autogramme und Photos bereit stellte. Mir unterschrieb er sein Lexikon der Actionfiguren (Amazon-Partnerlink) und wir unterhielten uns kurz über die Celebration und Deutschland.

Interessanter waren jedoch seine Kommentare zu den neuen Filmen. Er muss durch seine Verbindungen zu Lucasfilm wohl öfters darauf angesprochen werden, denn er wimmelte das schnell ab: “Ich weiß davon gar nichts.” Als er jedoch merkte, dass ich wirklich an seiner Meinung und nicht der Story interessiert bin, lockerte sich das Gespräch auf. Er freut sich ehrlich gesagt darauf ohne Vorkenntnis ins Kino zu gehen und die Filme einfach so als Fan anstatt als Mitarbeiter von Lucasfilm zu genießen. Als Manager der Fan Relations während der Sequel-Ära hatte er sicherlich auch nicht immer einen leichten Job. Von den Spin-Offs hält er nicht soviel, zumal sie ja noch nicht komplett offiziell angekündigt worden sind. Das muss man abwarten. Auf meinen Kommentar, dass immerhin neue Actionfiguren rausspringen würden, selbst wenn die Filme den Han Solo oder Boba Fett Mythos zerstören würden, musste er schmunzeln und dann enttäuscht den Kopf schütteln.

(weiterlesen…)