Sport - PewPewPew


(Danke Jane)

Auf der San Diego Comic-Con konnte man am Wochenende neben dem gewöhnlichen Comicshopping und Jessica-Nigri-Begaffen auch andere Aktivitäten tun, wie zum Beispiel den Walking Dead Parcour absolvieren. Oben ein Video des gesamten Teils, unglaublich cool, sowas will ich auch machen. Jetzt! Wieso gibt es hier sowas nicht? Das ist doch eine echte Marktlücke!

For San Diego Comic-Con 2012 and in celebration of the 100th issue of The Walking Dead comic, Petco Park across from the convention center has been infested by zombies and The Walking Dead Escape puts participants in the middle of it, taking on a grueling obstacle course while avoiding infection. This video shows the entire experience with only a few quick cuts to reduce wait time between areas, as participants are pulsed in small groups throughout the course. Also featured is running commentary by Inside the Magic host Ricky Brigante during a few lulls in the action. Please excuse the bad acting.

Mehr Videos und Bilder findet ihr hier.

Ihr kennt Felix Baumgartner, richtig? Der Österreicher ist Stuntman und bekannt für seine gewagten Sprünge, unter anderem von der Jesus-Statue in Rio oder dem Taipe-101 in Thailand; letztens überquerte er auch den Ärmelkanal in einem Wingsuit. Jetzt hat der gute Kerl etwas vor, das wirklich alle Dimensionen sprengt, denn er will aus der Stratosphäre springen.

Irgendwann im Jahr 2009 muss er mal JJ Abrams Reboot von ‘Star Trek’ gesehen haben, in dem Kirk, Sulu und ein Red-Shirt aus dem Weltall in die Atmosphäre von Vulkan springen in nichts anderem als einem Raumanzug. Baumgartner dachte sich wohl: “Was Kirk kann, kann ich schon lange.” Und nun wird er bald von Roswell aus (haha!) zum Rand des Weltalls starten, aus 37 (!!!) Kilometer Höhe gen Erde springen und als erster Mensch in der Geschichte die Schallmauer mit nichts anderem als seinem eigenen Körper durchbrechen. Noch ist unklar, welche Konsequenzen das auf seinen Körper und den Sprung haben wird, aber dieses Animationsvideo zeigt uns, wie das aussehen könnte.


via LikeCool

Sometime this summer, Felix Baumgartner will attempt a record-breaking freefall jump from 120,000 feet. Here’s an animated video of what’s scheduled to happen whenever Stratos does launch.
“In the summer of 2012, Felix Baumgartner will attempt a record-breaking freefall jump from 120,000 feet – 23 miles – above the earth as part of Red Bull Stratos: a mission to the edge of space. The attempt will take place near Roswell, NM, USA, and if successful, Felix Baumgartner could be the first person to break the speed of sound with his own body, protected only by a space suit. As no one has successfully jumped from this height before, it’s uncertain what the highest supersonic freefall in history will look or feel like. This animated video gives us a sense of what to expect when the history-making jump takes place later this summer when the weather is best for a launch. “

Phantomschmerz

21 May, 2012 · Sascha · Personal,Sport · 0 comments

Slow Moments in Sports

11 May, 2012 · Sascha · Kurzfilm,Sport · 2 comments

Epische Bilder in Slow-Motion, unterlegt mit einer bombastischen Interpretation von John Murphys “Adagio in D minor” vom Soundtrack von Sunshine.


via Devour

Ich liebe ja Red Bull. Nicht nur, weil das verdammt gut schmeckt, sondern auch weil das Umsetzer sind. Eine Idee? Wird gemacht. So zum Beispiel mit diesen Videos aus einer Wakeboarding-Reihe in denen sie ein paar Weltstars neben einem versunkenen Glockenturm oder auf einer stillgelegten Zeche im 30cm-tiefen Wasser fahren lassen. Das erinnert dann stark and over-the-top Videospiele aus den 90ern oder irgendwas mit Shaun White im Titel. Leider sind die Videos nicht vom gleichen Editor und daher qualitativ recht unterschiedlich. Dieses hier auf der Zeche ist nämlich verdammt toll.

“The Zollverein” is most well known as “the world’s most beautiful coal mine” and today the most famous industrial monument and center of the creative industry in the Ruhr area. For a few days the basin of the old coal mine was transformed into a wakeboard playground for the second Secret Spot location.


via SuperPunch

Und das hier am versunken Glockenturm eher nicht, trotz gleich guter Location. Schade.

Four of Red Bull’s most distinct international wakeboarders: Duncan Zuur, Giorgia Gregorio, Dominik Gührs and Frederic von Osten took to one of the most famous lakes in Upper Val Venosta which is popular for the bell tower (centuries-old) that rises up out of the water. Red Bull’s wakeboarders took to the lake for a afternoon wake session.