Politik - PewPewPew

Mir fehlen die Worte.


Zeugen bitte melden: mail@ccc.de

(via)

Rhein-Zeitung streicht Piraten

04 Sep, 2009 · Sascha · Politik · 1 comment

Die Rhein-Zeitung, von der ich noch nie in meinem Leben etwas gehört habe, verbietet die Teilnahme der Piratenpartei an ihrer Onlineumfrage.

Auf diesem Link steht dann sowas hier:

Den Piraten gewidmet
Autor: RZ-Online-Redaktion
Datum:   04.09.09 15:21

Liebe Piratinnen und Piraten,

wir haben euch eine Extra-Abstimmung gewidmet, damit ihr euch im Netz verabreden und alle gemeinsam für eure Partei stimmen könnt!

Bitte nutzt die Chance, ganz ohne Klick-Karawanen, ohne IP-Spoofing oder sonstige Expertentricks eure Partei unterstützen zu können – 100% sind keine Utopie!

Die “Alten” können unterdessen die andere Abstimmung für die Welt außerhalb des WWW nutzen.

Liebe Grüße

Jochen Magnus & KollegInnen der RZ-Online-Redaktion

Irgendwo kann ich das verstehen. Mir ging das Kämpfen in jede Umfrage zu kommen, wenn ich auch noch soviel Sympathie für die Piraten empfinde, dieser in den Köpfen der Menschen neuen Partei tierisch auf den Sack. Wenn es um Spaß und Aufmerksamkeit geht wie zum Beispiel bei Studivz, wo man ein Edelprofil dann toll finden kann, habe ich nichts dagegen. Aber wenn eine normale Zeitung eine Onlineumfrage machen möchte und diese eventuell dann für einen Artikel verwenden möchte um eventuelle Unterschiede zwischen Online- und Realumfrage aufzudecken, dann verstehe ich die Zeitung völlig, wenn sie die Piratenpartei rauslässt. Face the truth, die Piratenpartei steht bei Deutschland momentan nach letzten mir bekannten Umfragen auf einem Potential von ungefähr 2%. Ich verstehe das vollkommen, wenn die Leute nur Parteien nehmen wollen, die es durch Wahl in den Bundestag geschafft haben.

Dieses ständige Nörgeln und Kämpfen um Teilnahme an Umfragen der Piraten fälscht die Ergebnisse vollkommen. Sicherlich, es sagt einiges über die Einstellung der Internetcommunity aus und dafür schätze ich die Piratenpartei wirklich sehr, sie hat einen verdammt wichtigen Zweck und ist hoffentlich noch für einige Zeit in den Köpfen der Leute, aber man muss einfach sehen, dass nur weil die Piraten ihren Ursprung im Netz haben, sie nicht dadurch jegliches Rechte im Netz haben.

Ich weiß ich stoße einigen Menschen hier sehr vor den Kopf. Ich bin definitiv nicht gegen die Piraten oder gegen die Inhalte (bis auf die Urheberrechtsdiskussion), aber ich denke, dass wenn eine Zeitung eine unverfälschte Umfrage haben möchte, dann sollten entweder alle Parteien, die wählbar sind am 27. September, dabei sein oder nur fünf. Die Piraten haben keine Sonderrechte.

WTF @SPIEGEL?!

14 Aug, 2009 · Sascha · Medien,Politik · 0 comments

Ich muss sagen, dass ich gerne SPIEGEL Online lese. Täglich mit dem iPhone unterwegs, mindestens 2-3 Mal am PC daheim und wenn die Titelstory stimmt, dann kauf ich mir den SPIEGEL auch mal. Ich wollte ja immer gerne ein Abo, aber ich glaube das hat sich jetzt geändert. Die große Titelstory dieser Woche war “Netz ohne Gesetz”. Die Rede ist hier natürlich vom Mythos des rechtsfreien Raumes.
Ich bin mir absolut sicher, auch wenn ich den SPIEGEL Artikel noch leider nicht lesen konnte, dass auch einiges wahres drin steht, aber größtenteils auch viel Bullshit von Unwissenden. Doch das hier treibt es wirklich auf die Höhe! Ist diese Frau nur Praktikantin? Warum wurde sie nicht wenigstens – halbwegs – gebrieft? Und wählt der SPIEGEL ihre Interviewleute nach Aussehen anstatt anch Kompetenz? Ich weiß es nicht, aber die junge Dame ist weder kompetent, noch bereit irgendeinen koherenten Satz von sich zu geben. Stattdessen wird wie bereits in dem anderen Video von ihr wild mit bösen Worten rumgeworfen. Internet ist ja böse, da fühlen sich Menschen unwohl, das sind dunkle Gassen, da ist man anonym.

Irgendwie traurig, dann irgendwo ziemlich lustig es nochmal anzugucken, bevor man wieder sehr, sehr traurig wird. Und das bleibt man dann auch.

Fantastischer Werbespot für PP

14 Aug, 2009 · Sascha · Politik · 0 comments

Ein fantastischer Werbespot für die Piratenpartei, die einen Wettbewerb ausgerufen hat, für sie einen Spot zu drehen – halt aus der Community für die Community.
Bringt die Punkte der Piratenpartei sehr gut auf den Punkt.

Schön gemacht!


(Youtube Directpp)

Sicherlich übertrieben und etwas überheblich, aber ja, durchaus lustig manchmal.

Als 1984 Fan ist mein klarer Favorit natürlich das Plakat mit Minister Jung: KRIEG IST FRIEDEN!

Mir fehlen die Worte

10 Aug, 2009 · Sascha · Medien,Politik · 0 comments

So ist es richtig.

Einfach mal schön Scheiße raushauen.
Internet, Kinderpornographie, Gewaltphotos, Killerspiele, Mord, SpiegelOnline, Vergewaltigung. Alles dasselbe!

ZDF “Die Bombe”

31 Jul, 2009 · Sascha · Medien,Politik · 0 comments

Mit großer Faszination verfolge ich natürlich als Politikwissenschaftsstudent das aktuelle Tagesgeschehen in nationaler und internationaler Politik. Ebenso erfreut es mich, wenn ich einen amerikanischen Präsidenten sehe, der versucht die letzten 8 Jahre gescheiterter Außenpolitik der Bushadministration wieder gut zu machen.

Erst kürzlich erklärte Barack Obama, dass er die Gefahr eines Atomanschlags durch Terroristen für wahrscheinlich hält und versuchen will, dies mit allen Mitteln zu unterbinden. Diese “größte Bedrohung der Weltsicherheit” haben jetzt ZDF-Moderator Claus Kleber und Angela Andersen in der fantastischen Dokumenation “Die Bombe” analysiert, erforscht und vor allem unterhaltend verfilmt. Interviews mit Henry Kissinger, dessen Wandel im Hinblick auf die Atompolitik wohl der Entwicklung eines Saulus zum Paulus gleicht, überraschen noch am wenigsten zwischen den Besuchen von Orten, die für ausländische Journalisten kaum zugänglich sind, wie einer Atombasis in Montana. Die zwei ersten Teile der dreiteiligen Doku sendete das ZDF bereits am Mittwoch und Donnerstag, am Montag kommt der letzte Teil. Aber keine Sorge, die ZDF Mediathek versorgt Euch mit dem nötigen Input.

“Die Bombe” Teil I – Rückkehr der atomaren Bedrohung

“Die Bombe” Teil II – Atomwaffen außer Kontrolle

“Die Bombe” Teill III – Wege aus dem Wahnsinn

Wirklich informtiv und sehenswert. Nicht vergessen, Montag Nacht 23:30.