Politik - PewPewPew

Der SPIEGEL hat nach dem klassischen “Stop the press”-Motto nochmal schnell das Cover gewechselt für die morgige Auflage und plakatiert nun die die These des Endes des Atomzeitalters. Find ich gut. Mehr Einzelheiten und Hintergrundinformationen gibt es hier.

Fukuschima, 12. März 2011, 15.36 Uhr: Ende des Atomzeitalters

Donalds Rumsfeld, ehemaliger Verteidigungsminister unter Bush und mit hauptverantwortlich für eine der größten Lügen der Menschheit (Irak-9/11-Connection), findet, dass Guantanamo ein vorbildliches, “first class” Gefängnis ist, dass prima unterhalten wird und eigentlich müsste man die Leute da ja mit Medaillen und Lob überhäufen und überhaupt wäre der Protest der Menschen ja nur da, weil man ihnen das falsch vermittelt hätte. Also ein PR-Problem, soso.

Aha. Ja, öhm… nein.

Als praktischen Vorschlag forderte sie alle Anbieter von Chat-Software auf, einen “Lernknopf” und einen “Notfallknopf” für das sofortige Verlassen eines Chats anzubieten. (via)

Heise hat da auch noch einen interessanten und WTF-reichen Artikel.

MünchenTV hat die gute Frau auch ganze 39 Minuten interviewt. Oha, mögt ihr euch jetzt denken. Und ja, oha.

(via)

Heiße Luft: Sarah Palin

15 Jan, 2011 · Sascha · Politik · 0 comments

Jemand hat die Rede von Palin zu dem Amoklauf in Tuscon, Arizona, in der es Palin hauptsächlich um Palin ging, auf Palins Atemzüge reduziert. Herrlich! (via)

Ich habe keine Angst

22 Nov, 2010 · Sascha · Politik · 0 comments

Ich bin gerade über etwas tolles gestolpert. Es hat sich eine Gegenbewegung zu der Terrorhysterie gebildet, die unter WIR HABEN KEINE ANGST! tolle Inhalte postet. Heute morgen im Deutschlandfunk meinte ein Sprecher der Polizei in der Sendung kontrovers, man müsse doch auch Verständnis für den Innenminister haben und einige “Terrorexperten” sollen sich doch besser ruhig verhalten, denn immerhin werde keine Panik geschoben, sondern nur die Bedrohung angesprochen und die Bürger zur Wachsamkeit aufgerufen, das sei nicht dasselbe wie Panikmache. Das stimmt sogar, denn Panikmache ist nicht halb so schlimm wie die orwellsche Dauerbedrohungen. Eine dauerhafte Bedrohung, die nie wirklich konkretisiert wird, ist doch wesentlich effektiver in der Angstverbreitung als eine direkt Panikmache ala “oh wir werden alle sterben”. Ein zivilgesellschaftlicher Angstdauerzustand ist die perfekte Grundlage für Sicherheitspakete und Vorratsdatenspeicherungen. Deshalb, keep calm and carry on, wie die invasionsparanoiden Briten bereits vor 70 Jahren wussten. Ich. Habe. Keine. Angst.

Die Unmenschen von der Westboro Baptist Church, die mit so tollen Aktionen wie “God hates Fags” oder der Diskriminierung von toten Soldaten auf deren Beerdigung immer wieder auf sich aufmerksam machen, haben auf der Comic-Con unerwartet Gegenleistung bekommen.

Eigentlich wollten sie gegen die Idolisierung von Comichelden protestieren, wurden jedoch von anderen für sie unliebsamen Menschen, Robotern und Jesus selbst begleitet, die jedoch eine andere Message rüberbrachten. Sehr geil, auch wenn wir natürlich alle wissen, dass Gott keine Jedi hast…Hier das Video:

OBAMA’S EPIC WIN

24 Mar, 2010 · Sascha · Film,Politik · 0 comments

Ich freue mich, dass Obama in der guten Tradition alter Staatsmänner sich durchgesetzt hat, die Welt zu verbessern – well, die USA. Aber immerhin, es ist ein Beginn und das gegen die angeblich “öffentliche Meinung” (Teabagger Idioten). Obama, ein wahrer Mann der Elite. Dazu passt auch der Kurzfilm: “How we all became like Richard Nixon”. Ein Kurzfilm darüber, warum heute die Presse und alle paranoid geworden sind und dadurch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Gesellschaft zum Besseren unterbunden wird.