Ich warte jetzt seit fast sieben Jahren darauf, dass mein geliebter The Walking Dead Comic respektvoll umgesetzt wird. Ich glaube, ich sollte die Hoffnung angesichts der aktuellen Staffel auf AMC endlich begraben. Ja, es setzt langsam so etwas wie Zombiemüdigkeit ein, selbst unter Genrefans, das sieht man u.a. auch an den sinkenden Einschaltquoten der Serie. Die wirklich großen Kracher scheinen vorbei zu sein, fünfzehn Jahre nach dem Reboot des Genres durch 28 Days Later ist auch irgendwie alles erzählt, oder? Zusammen mit Lukas Barwenczik habe ich über den neuen Zombiefilm The Girl with All the Gifts diskutiert, einen eher künstlerisch angehauchten Zombiefilm, dem es um mehr als Blut und Gedärme geht. Ob der Film etwas Neues bietet und ob er das überhaupt muss, um zu gefallen, erfahrt ihr im Longtake Podcast.

In Folge #78 sprechen wir mit Gast Sascha Brittner von pewpewpew.de über das britische Endzeit-Drama „The Girl with All the Gifts“ von Colm McCarthy, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Mike Carey. Dabei geht es um die Konventionen des Zombie-Genres, Posthumanismus und das Ende der Menschheit. Und um Alf. (Achtung: Mehr Spoiler als auf dem Internationalen Messe-Event für Auto-Tuning.)

Für Feedback oder Fragen schreibt ihr den Leuten bitte eine Mail an feedback@longtake.de oder ihr folgt @longtakede direkt auf Twitter.

Shownotes

0:34
Begrüßung, Vorstellung: Sascha Brittner
3:00
Filmdiskussion: The Girl with All the Gifts
01:04:00
Fazit: The Girl with All the Gifts
01:08:15
Verabschiedung + Social Media

Ausschnitte aus den Filmen unterliegen dem Copyright des entsprechenden Filmverleihs und werden aus rein journalistischer Intention unkommerziell genutzt.