The Leftovers - PewPewPew

Hier ein dreißigminütiges Making Of der ersten Staffel von The Leftovers. Die Serie startet am Sonntag auf HBO, basiert auf dem gleichnamigen Roman von Tom Perrotta und wird von Showrunner Damon Lindelof (LOST) adaptiert. Als Ausgangsevent dient eine Art der biblischen Entrückung bei der 2% der Weltbevölkerung spurlos verschwindet. Die Welt geht jedoch nicht unter. Stattdessen schlagen sich die Überlebenden drei Jahre weiter durch das globale und private Chaos. Dort steigen wir dann auch bei der Serie ein.

Das Making Of verrät recht viel, insbesondere zu Charakterkonstellationen – wer sich also bei der neuen Serie vom Co-Creator von LOST ein wenig des Mysteriums aufheben will oder sehr empfindlich ist, was Spoiler angeht, sollte vielleicht bis Montag warten; SkyGo bringt die Staffel nämlich auch nach Deutschland. Die reguläre Ausstrahlung mit deutscher Synchronisation soll im Herbst beginnen. Ich werde die Serie übrigens bei Moviepilot begleiten und wöchentlichen Rezensionen zu den einzelnen Folgen schreiben, hier auf dem Blog aber dann bei Zeiten auch drauf verweisen. #Hype

Leftovers_Tease_Poster_FinalHier der beeindruckende Trailer zur neuen HBO-Serie The Leftovers, einer Adaption von LOST-Schöpfer Damon Lindelof. Ganz ähnlich wie die leider etwas verheißungsvolle, aber schlussendlich vergeigte Serie FlashForward beginnen wir mit einem globalen Event und konzentrieren uns dann auf einzelne, menschliche Schicksale. Mit HBO, Lindelof und einer ordentlichen Buchvorlage dürften sich dort bessere Ergebnisse gestalten lassen statt der Vision in die Zukunft von ABC. Ob dem auch so ist, können HBO-Abonnenten ab dem 29. Juni herausfinden. Äußerst spannend finde ich an der Prämisse ja, dass die Geschichte erst drei Jahre nach der Entrückung Fahrt aufnimmt. (via)

Adapted from Tom Perrotta’s 2009 novel of the same name, the show’s pilot was directed by Peter Berg (‘Lone Survivor‘) and stars Justin Theroux, Liv Tyler, Christopher Eccleston, Carrie Coon, Ann Dowd, Amanda Warren, Chris Zylka, Margaret Qualley, Michael Gaston, Max Carver, Charlie Carver, Annie Q, Paterson Joseph, Brad Leland, ‘Private Practice‘ vet Amy Brenneman, and ‘Fringe‘ star Emily Meade.

Hier der erste stimmungsvolle Teaser zur neuen Serie von LOST-Co-Creator Damon Lindelof, in der wie bei der biblischen Entrückung plötzlich 2% der Weltbevölkerung verschwinden. Der Untergang der etwas anderen Art wird sich aber nicht zu sehr an dem biblischen Konzept orientieren, sondern sich eher die sozialen Folgen dieses Phänomens befassen, während das Mysterium aber dennoch ein zentraler Bestandteil bleiben wird. Das Buch basiert auf dem Roman von Tom Perrotta, wird sich aber nicht an dessen Ende halten und bereits inmitten der ersten Staffel einen anderen Weg einschlagen. Für diese Serie scheint mir Lindelof prädestiniert zu sein und HBO scheint starkes Vertrauen in die neue Serie mit Justin Theroux, Liv Tyler und u.a. Christopher Eccleston zu haben. The Leftovers wird mit der Ausstrahlung der zehn Episoden der ersten Staffel am 15. Juni beginnen, gleich nach dem Ende des Staffelfinales der vierten Game of Thrones Staffeln. Schlaue Strategie. (via)

damonlindelofshowrunners

Für Leser des Blogs ist es kein Geheimnis, dass LOST für mich nach wie vor der heilige Gral der Serienlandschaft ist und ich Damon Lindelof auch sehr sympathisch finde, ganz abgesehen von seinen professionellen Kreationen, die ich ebenfalls sehr mochte (z.B. Prometheus). Auch auf Twitter war es immer wieder schön zu sehen, dass sich da jemand aktiv bei Diskussionen, durchaus auch humorvoll, beteiligt. Deshalb bin ich ja nach wie vor schwer enttäuscht, dass das alles nicht gut ging. Nach dem Finale von Breaking Bad, dass Lindelof schlicht als Fan – wie tausende andere – kommentieren und kollektiv genießen wollte, wurde er so mit Häme für das angeblich versaute Staffelfinale von LOST überschüttet, dass er als Reaktion Twitter verließ. Das Datum, an dem dies geschah, hat zwar eine gewisse Bedeutung, aber seine Entscheidung fand ganz ohne Einfluss dessen statt. Twitter ist seine Sucht und er hörte auf. Gut für ihn.

Schließlich hat Lindelof hat mit seiner neuen Serie alle Hände voll zu tun. Im Sommer nämlich wird uns The Leftovers, basierend auf dem Roman von Tom Perrotta, auf HBO beglücken. Die Serie geht der Frage nach, was nach einer Art der biblischen Entrückung mit den Übriggebliebenen passieren würde und welche gesellschaftlichen Folgen ein Event hätte, bei dem 2% der Menschheit einfach von jetzt auf gleich verschwindet. Lindelof erklärt uns das Set-Up ein wenig genauer:

You’ve got this big, crazy, supernatural — potentially spiritual — idea that informs every episode of the show that we’ll ever make, which is that this thing happened, this sudden departure of 140 million people which depending on what side of it you’re on, could be the Rapture. There could be some yet-as-undetermined scientific explanation for it, but still it’s miraculous. The traditional way of telling this story is you’re in immediate aftermath of this event. It’s all that anyone can talk about. Dropping into these people’s lives three years later and saying ‘This is the moment in which they get back to their lives as they were or they decide that they can’t get back to their lives as they were,’ that’s a much more interesting idea. So all decisions that the characters are making is informed by a supernatural idea, but the show is not presenting ongoing supernatural phenomena. You’re not looking at the sky seeing dragons like you are in Game of Thrones. Mulder and Scully are are not showing up and knocking on doors. But this idea of the elephant in the room of the Departure informs everything that’s happening on this show, and I felt that that was a fairly unique thing that I hadn’t really seen before on TV.

(weiterlesen…)