Taiwanesischer Opa hat Pokémon Go durchgespielt - PewPewPew

Wenn die Welt morgen untergeht, werde ich zufrieden sterben, denn ich habe wenigstens einmal Frieden auf Erden erlebt. Die ersten zwei Wochen dem Release von Pokémon Go waren trotz meiner Kritik Himmel auf Erden. Bevor Trump die Welt übernehmen sollte, gab uns Gott ein Geschenk in Form dieses Mobile-Games.

Ein Rentner in Taiwan erfuhr davon durch seinen Enkelsohn und ist seit zwei Jahren sowas wie der lokale Arenaleiter geworden. Er schnappte sich nämlich jede Menge Handys und fuhr damit durch die Gegend, sammelte fröhlich Pokémon, aber aus Fairnessgründen möchte er nicht gegen andere kämpfen. Nein, der Mann möchte sich einfach alle Pokémon schnappen.

Er will ganz offensichtlich der Beste sein, wie keiner vor ihm war. Ganz alleine fängt er sie sich. Sein Fahrrad hat er hinter sich gelassen, denn er kennt die Gefahr. Nun streift er mit diesem monströsen, Cronenbergian Handy-Powerbank-Rig durch das ganze Land. Er sucht weit und breit das Pokémon, um zu verstehen, was ihm diese Macht verleiht.

Absolute Legende. Ab sofort haben die Elite Four ein neues Mitglied. (via)