Deadpool 2 – FOX hat nichts gelernt

15 Jan, 2017 · Sascha · Film

Ich halte Deadpool völlig überschätzt als Figur, ein eigentlich langweiliger Superheld für Mainstream-Comicfans, die mal über den Tellerrand schauen wollen und sich fortan als Comic-Experten schimpfen, weil sie Deadpool und Metawitzchen schnallen. Durchs Netz und die Meme-Fabrik denkt dazu nun jeder, dass Deadpool voll der Inside-Joke ist. Es gibt da so einen selbstgefälligen Aspekt unter den Fans der Figur, der mir sehr widerstrebt und ein häufiger Auslöser für Seufzer meinerseits ist.

Der Erfolg des Films hat mich jedoch überrascht. Die Leute mögen Deadpool offensichtlich. Okay. Ich habe mich nicht wirklich um Deadpool geschert. Mir war der Film egal. Das Nervigste war, für wie edgy der Film sich hielt, während er innerhalb den Konventionen des Genres operierte, die er angeblich so süffisant dekonstruierte. Das gleiche Phänomen ist jetzt wieder bei einer ironisch gemeinten, aber dann doch im Kern schon ehrlich gewollten Oscar/Awards-Kampagne des Films zu beobachten, die den Helden von seiner letzten Portion Coolness trennt.

Das einzig Interessante an Deadpool war vielleicht noch, wie er die X-Men behandelte. Einfach zwei Helden genommen, spielt keine Rolle, fertig. Wie der Film die Alltäglichkeit der Mutanten an Xaviers Schule darstellt, war unglaublich erfrischend. Welch Revolution, wenn es auch nur einmal nicht um die Rettung der Menschheit geht und nur ein einziger Held alleine durch einen Film schreitet.

Dies soll sich jetzt aber mit Deadpool 2 ändern. 20th Century Fox hat Blut gerochen. “It’ll be a solo movie. It’ll be populated with a lot of characters, but it is still Deadpool’s movie, this next one.”, sagt Drehbuchautor Rhett Reese. Cable, Domino, Colossus und Negasonic Teenage Warhead sind gesetzt, aber nach Deadpools angekündigtem Cameo in einer weiteren Produktion darf man wohl noch mehr erwarten. Dazu kehren bestimmt sein indischer Taxifahrer, sein bester Freund an der Bar und seine Freundin sicher zurück. Puh. Ganz schön viel. Kann vielleicht funktionieren, aber für mich klingt das alles eher so, als ob sich Fox nach dem Erfolg des ersten Films grinsend die Hände reibt und nun versucht, auf dem Rücken von Deadpool mehrere Franchises zu starten (mindestens mal X-Force). Nicht, dass das wirklich tragisch wäre oder eine Rolle spielt, aber es ist schon lustig, wie Fox einfach nichts dazulernt.