Hier der neue Trailer zu The Maze Runner von Newcomer Wes Ball, der 20th Century Fox aber so überzeugt haben muss, dass der zweite Teil bereits in der Preproduction steckt. Aber es handelt sich schließlich um die Verfilmung eines dystopischen Jugendromans, die Dinger sind ja in den letzten Jahren Selbstläufer und da wird das Sequel bereits ohne große Überraschung vor dem eigentlichen Release fest geplant. Anyway, der Trailer gefällt mir enorm gut, das könnte genau mein Ding werden, insbesondere weil man mal den romantischen Quark in den Hintergrund gestellt hat (oder womöglich gar nicht behandelt?). Ich hatte das Buch auch angefangen, aber nie beendet. Das muss ich vor dem offiziellen Kinostart am 16. Oktober unbedingt noch ändern, damit ich auch mit den Fans jammern kann. Ich habe mich mal an zwei mir bekannte Buchleserinnen gewandt und um eine Meinung gebeten.

“Joa, also die Leute sehen halt wie immer irgendwie anders aus als ich’s mir vorgestellt habe, aber der Rest sieht ganz gut aus.” – Ms. PewPewPew

“Scheint erstmal sehr vielversprechend. Besetzung sieht ganz gut aus und die Welt, die sie geschaffen haben, sieht auch ganz nett aus… Ich freu mich aber einfach nicht so krass auf die Filme, wie bei anderen YA-Dystopien. Das erste Buch ist klasse, aber danach wird’s einfach nur komisch.” – Juliane von Filmgeschwafel

When Thomas (Dylan O’Brien) wakes up trapped in a massive maze with a group of other boys, he has no memory of the outside world other than strange dreams about a mysterious organization known as W.C.K.D. Only by piecing together fragments of his past with clues he discovers in the maze can Thomas hope to uncover his true purpose and a way to escape. Based on the best-selling novel by James Dashner.

Mit dabei ist eine Hand voll junger Schauspieler (Dylan O’Brien, Kaya Scodelario, Thomas Brodie-Sangster, Will Poulter), die ich alle gerne sehe. Kann was werden.