Ein vulgärer und mit Waffen um sich schießender Waschbär in einem Marvel Film? Vor ein paar Jahren klang es noch abgefahren und fast unmöglich, aber James Gunn scheint mit Guardians of the Galaxy tatsächlich ein Homerun im Studiosystem gelungen zu sein, das zwar einige festgefahrene Merkmale des Marvel Cinematic Universes aufweist und dennoch frisch und anders wirkt. Trailer und Teaser können uns zwar schwer täuschen, wie man im vergangenen Kinojahr jüngst feststellen musste, aber ich glaube, dass das hier kein Totalausfall wie Man of Steel oder Star Trek Into Darkness werden kann.

Im neuen TV Spots gibt es ein wenig Origin sowie mehr vom Nova Corps, unterlegt zu Cherry Bomb von The Runaways. Musikalisch ist das jetzt nach Hooked On A Feeling und Spirit In The Sky der dritte musikalische Hammer. Hoffentlich gibt es da noch mehr Überraschungen in Sachen Soundtrack im August, wenn der Film in die Kinos kommt.