Star-Wars-Rebels

Mit Star Wars: Rebels dürfte es DisneyXD und Lucasfilm Animation nicht gelingen, die gesamte Bandbreite ihrer zahlreichen Fans anzusprechen. Doch der Start der neuen Serie ist insofern auch für ältere Fans interessant, als dass der neue offiziell abgesegnete Lucasfilm Kanon hier beginnt – noch vor dem Start von Episode VII. Deshalb habe ich Philipp von Serien.Ninja sowie Alex von Real Virtuality in die neue Ausgabe des PewCasts eingeladen um den Auftakt zu besprechen.

Shownotes:
Intro: @laut-malerei
Star Wars: Rebels Extended Trailer
Star Wars Needs to Get Over The Jedi, “io9″
Teaserposter zur Star Wars-Realserie
Rick McCallum über die Star Wars-Realserie
Alex auf Twitter, Philipp auf Twitter
Bildquelle: © Disney

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast013.mp3 (63 MB)
Soundcloud: PewCast 013: Star Wars: Rebels – Spark of Rebellion
iTunes: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

Play
Play
  • Pingback: Podcast: Star Wars: Rebels – Spark of Rebellion | real virtuality()

  • Fand die erste Folge recht gelungen. Auch wenn vieles aus der Story bekannt vorkommt, so gefällt es mir doch trotzdem, dass man sich verstärkt an der OT orientiert. Der Look geht größtenteils klar. Die Sturmtruppen sehen klasse aus, die Wookies und Ezras Haar sind seltsam.

    Man merkt, welchen Plan Lucasfilm und Disney verfolgen und ich denke, dass dieser mit Rebels aufgehen wird. Rebels führt die jüngste Fan-Generation an langsam an die OT heran, was die perfekte Grundlage für Episode VII sein wird.

    So, und jetzt hör’ ich mir gespannt euren Podcast an! :)

  • Und?

  • DerBesserwisser

    Naja, die Erwartungen waren durch Clone Wars ja schon recht weit unten, aber “brauchbar” scheint mir da schon “Bauchpinselei” zu sein, dafür ist zuviel im Argen:
    Das komplett unfähige Imperium > ja, in den Filmen sind die auch nicht extrem effektiv, aber das hier gezeigte ist doch kompletter Humbug, die Rebellen/Wohltäter Crew (bei der sich anscheinend niemand wirklich sicher zu sein scheint, in welche Richtung das gehen soll), die eigentlich überflüssige Figur des Ezra, die nur als Projekttionsfläche für die männliche Zielgruppe gedacht ist, der Jedi zieht immer Faktor, etc.
    Aber es ist ja eine Serie für Kinder und es ist Star Wars drin, da muss man sich ja auch nicht wirklich anstrengen.
    Kann denn keiner mal was anständiges Im Star Wars Universum machen ?? Die zahlreichen Bücher haben doch durchaus gezeigt, dass man durchaus auch eine intelligente und spannende Handlung mit glaubhaften Charakteren machen kann, und das Ganze noch im Star Wars Universum spielt.
    Disclaimer: Sicher ist im EU “Dutzendware” vorherrschend, aber es gibt auch hin und wieder Perlen.

  • <3

  • Ich geb’ euch, bzw, dir größtenteils recht. Noch ist alles etwas oberflächlich und wirkt etwas nach Schema F. Enttäuscht bin ich zwar bisher nicht, aber ich hoffe wirklich, dass die eingeführten Charaktere nicht ihren Abziehbild-Status verlieren.

    Was die Animation angeht, kann ich damit leben. Auch hier hoffe ich aber, dass sich das mit der Zeit bessern wird. Das Design geht in Ordnung, wie ich oben schon gesagt habe. Im Gegenteil, manche Details, wie das flackernde Lichtschwert, dass an die Waffen aus der OT erinnern, haben mich begeistert.

    Ab und zu bleibt jedoch der Eindruck, dass man bei Star Wars Rebels nur auf das schnelle Geld aus ist. Allerdings glaube ich auch nicht, dass Disney gleich das erste neue “Produkt” aus ihrem 4-Milliarden-Deal aus reiner Geldgier an die Wand fahren möchte.

    Ihr habt mit eurem Podcast eigentlich alles angesprochen, was mir nach dem Piloten eingefallen ist. Auch die gewählte Zeitspanne zwischen Ep III und IV ist gut gewählt. Schon nachdem ich die ersten Trooper, Uniformen und Sternenzerstörer gesehen hatte, hab’ ich mich wieder heimisch gefühlt.

    Plant ihr eine Fortsetzung des Rebels-Podcasts?

  • Tiger

    Was nur Sklaven?
    Sag das mal Darth Talon ins Gesicht :D

  • Tiger

    Als ich ich diesen Podcast gehört habe, konnte ich bei deinen Aussagen fast immer nur zustimmen. Speziell bei den Stormtroopern. ich finde sie werden da arg missbrauchst als Tokens und Kanonenfutter. Dabei sind sie sowohl in OT, als auch im EU so ikonisch und vielfältig was ihre Einsätze angeht. Es gibt so viele verschiedene Arten von ihnen, die mich sehr oft dazu brachten, das Imperium weitaus cooler zu finden als die Rebellen. Das sind ausgebildete Soldaten-Killer. Warum keine Serie machen, in der das mal richtig dargestellt wird? Eine Serie mit Tiefgang. Wir leben doch im Serienzeitalter und die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Clone Wars hätte für Kinder bleiben können. Die Erwachsenen habe auch eine Serie verdient. Ärgerlich!

    Nur warum du Jedi nicht so sehr magst, kann ich nicht so recht verstehen. ich fühle mich da keineswegs übersättigt…

  • Nee. Also, schon… aber eher dann am Ende der Staffel als Fazit :)

  • Schande über mein Haupt :)

  • s9_11

    Tja, nach ein paar Folgen mehr muss ich sagen, es ist alles noch viel schlimmer!

    Der Tiefpunkt in Sachen ‘Design’ waren die Glotzaugen der Wookies.

  • s9_11

    Wieso weiß eigentlich keiner dass Chewbacca udn Yoda sich in Episode II treffen?

    http://www.starwars.com/video/yodas-farewell-to-chewbacca

  • Pingback: PewCast 015: Star Wars: Rebels – Staffel 1 - PewPewPew()

  • Haina

    Dann halte durch, ich finde es wird nach den ersten Folgen die noch recht mau sind immer besser!

  • Pingback: Wowcast 51: Horace & Pete, X-Files und Star Wars Rebels - Werewolves on Wheels()