in-the-mood-for-love-victo-ngai

Look at this beauty! Look at it! Mhmhmhhhmm! Ich hatte Victo Ngais Art Print für In The Mood For Love aus einer privaten Commission Group, in der ich Mitglied bin, bereits mehrfach angeteast. Da die Prints nun endlich angekommen sind, kann man auch öffentlich darüber berichten. Ich könnte nicht glücklicher mit diesem Print sein. Victo Ngai zählt zu den talentiertesten Illustratoren ihrer Generation und hat kein alternatives Poster für uns geschaffen, wie das in der Poster-Szene leider viel zu oft der Fall ist, sondern ein echtes Kunstwerk.

Hier sind die drei originalen Entwürfe, von denen der dritte dann endgültig gewonnen hat. Es gab einen Lagerkampf zwischen dem Sieger und dem ersten Entwurf. Ich bin froh, dass dieser nostalgische Rückblick gewonnen hat.

Beide Konzepte haben zweifellos etwas für sich. Der erste Entwurf verkörpert eher die Spannung zwischen den beiden Hauptfiguren und die Zurückhaltung, die sie vor einer Affäre bewahrt, während natürlich ihre Ehegatten stets im Hintergrund und im Hinterkopf bleiben. Der dritte Entwurf ist aber stärker. Nicht nur, dass er die vielleicht schönste Szene des Films einfängt, er verkörpert auch den nostalgischen und länger anhaltenden Schmerz, den Mr. Chow und Mrs. Chan spüren werden. Die Fantasie, die die Beiden aufrecht erhalten haben, ist vorbei. Als enormer Fan des Films, könnte ich nicht glücklicher sein.

Hier noch zwei Close-ups, die aber wie so oft der tatsächlichen Qualität der Lady Lazarus Druckerei nicht gerecht wird.

in-the-mood-for-love-victo-ngai-closeupin-the-mood-for-love-victo-ngai-closeup-2

pokemon-go-backpack

Ich liebe diese CGI-Artwork von Michael Medvedi. Dies ist genau die Route, die ein Pokémon-Film gehen sollte – stattdessen gibt es Detektiv Pikachu. Dabei ist genau das hier das perfekte Teaser Poster! Hier fehlt noch eine Tagline und ein Startdatum und das Ding ist perfekt. Ehrlich jetzt. Ich liebe dieses Bild. So bunt, so cool und sehr selbstbewusst bezüglich dessen, was das Franchise ausmacht. (via)

mondo-mike-mitchell-hanmondo-mike-mitchell-chewieMondo: Han Solo and Chewie will be available as a timed-edition for 72-hours from Thursday (9/22) at 12PM CST through Sunday (9/25) at 12PM CST.

God bless timed editions! Han gefällt mir weniger in der Stormtrooper-Rüstung, aber Chewie ist natürlich klasse. Auch eine tolle Spielerei von Mitchell: Da Chewie als Figur größer ist, als die anderen in der Serie, bricht er mit dem Serienformat von 12×16 inches und erhöht für den Wookiee auf 13×19.

Schnell! Summt euren Lieblingssoundtrack aus einem Marvel-Film! Hmm, joa, gar nicht so einfach, oder?

Tony Zhous neues und unglaublich gutes Video-Essay fragt am Beispiel des Marvel Cinematic Universes, wieso sich die Filmmusik in so vielen Blockbuster gleicht und einfach keine emotionale Verbindung mehr mit dem Zuschauer eingehen kann. Die Antwort liegt nahe, doch sie verblüffte mich als relativ unbewanderter Mensch in Sachen musikalischer Komposition enorm. Und wie bei so vielen Problemen, die Hollywood aktuell plagen, sind die Symptome und Gründe auch hier systematisch und man fragt sich unweigerlich, wie sich diese risikoscheue Filmfabrik jemals wieder aus ihren Fesseln befreien kann. Natürlich gibt es immer wieder Lichtblicke, aber Zhous Argumente sind nicht von der Hand zu weisen.

Zuletzt jedoch ein positiver Ausblick in die Zukunft: Michael Giacchino komponiert die Filmmusik für Doctor Strange. Vielleicht wird das ja mal was. Hier noch eine Extraversion nur mit Temp-Musik-Vergleichen: (weiterlesen…)

Karl Fitzgerald gehört zu den Breakout-Stars des Jahres der Printszene. Sein Blade Runner Print aus einer Commission Group ist absolut fantastisch und sobald er fertig gedruckt ist, kann ich ihn auch endlich veröffentlichen. Für die BottleNeck-Gallery hat er sich H.G. Wells’ The War of The Worlds angenommen und obwohl sein Handwerk an sich wieder extrem großartig ist, verfehlt der Print die Intention des Autoren. Ich zitiere mich mal kurz selbst aus meiner Prüfungsarbeit:

The Martians reverse the order on Earth and release man from his position in power. It is a clear allusion to man’s own imperialistic endeavors across the globe and to the British hegemony over their territories in Africa, Australia and Asia. Wells puts the reader in the position of one of these indigenous peoples and makes them experience the pain and the hardship under the new leaders.

Solid Picture Frame: https://www.tuxpi.com/photo-effects/mat-picture-frame

screen print, 24 x 36 inches, numbered edition of 105

Und da passen weder der Soldat noch die Waffe für mich nicht wirklich ins Bild. Auch der namenslose Erzähler, sowie sein Bruder in London, sind einfache Bürger, die nie eine echte Chance im Kampf gegen die Marsianer sehen (selbst nach dem kurzzeitigen Erfolg der Thunder Child im Buch). Die Hommage an Caspar David Friedrichs “Der Wanderer über dem Nebelmeer” ist eine nette Verbindung der Romantik und Wells frühen scientific romances, aber da hat sich Fitzgerald leider zu stark am Original orientiert. Der Wanderer mit seinem Gehstock muss nicht zum Soldat Gewehr führen, auch wenn es gesenkt ist und die Haltung des Soldaten eher Ehrfurcht als Widerstand ausdrückt. Vielleicht können andere Freunde des Werks oder der Printwelt darüber hinwegblicken, aber für mich zerstört dieses Detail trotz der ansprechend übertriebenen Größtenverhältnisse Wells eigentliche Botschaft.

SW FA Moss Set

Mein Lieblingsgrafikdesigner Olly Moss tauchte auch in San Diego am Wochenende auf und verkaufte spontan 150 4er-Sets seiner The Force Awakens 5x5s. Kann man jetzt zu cutesy finden, aber ich sammel die Teile und könnte kotzen, dass es sie jetzt nur bei eBay für mehrere hundert Dollar gibt. Fuck.

Zuguterletzt gibt es zum Abschluss der diesjährigen Comic-Con noch ein neues Poster zu Jurassic World. Man kann zu dem Film – und insbesondere der Szene – stehen wie man will, aber das ist ein grandioser Print.

Mondo Jurassic World Print

Jurassic World by Shan Jiang, 24″ x 36″ Screen Print, Edition of 325

We’ll Sleep When The Fire Dies

11 Jun, 2016 · Sascha · Kunst · 0 comments

arsenal-handicraft-well-sleep-gif

Super hübscher Glow-in-the-Dark Screenprint bei Arsenal Handicraft für $50.

SILENT RUNNING by Kilian Eng

12 May, 2016 · Sascha · Film,Kunst · 5 comments

Mondo stellt heute zwischen 17 und 18 Uhr diese wunderschicken Silent Running Poster von Künstler Kilian Eng online.

Eng_SilentRunning_regular_FINALforprint_1500px_1024x1024

36″x24″ Screen Print
Edition of 300, Hand Numbered
Printed by D&L Screenprinting
$45

Ich bin wie sehr viele Posterart-Fans ein großer Bewunderer von Engs Kunst, welche vor allem zunächst mit originellen Artworks und Hommagen an zum Beispiel Moebius oder Dark Souls überzeugte. In den letzten Jahren wurde er dann vermehrt von unabhängigen Commissions Groups gebucht und lieferte mit Interstellar, aber allen vor allem seinem 2001 Poster hervorragende Werke ab.

Mit der Zeit aber nutzten sich diese Projekte ab, für meinen Geschmack passte sein sehr individueller Stil nicht so wirklich zu allen Filmen und Designs. Ich bin zwar nicht der Meinung, dass seine Artworks zu Alien, Robocop oder Jurassic Park besonders schlecht sind, aber schlussendlich überzeugten sie mich null. Vor allem Jurassic Park fängt in einem Zentimeter des Prints den Geist des Films ein.

Eng_SilentRunning_variant_FINALforprint_1500px_1024x1024

36″x24″ Screen Print
Edition of 125, Hand Numbered
Printed by D&L Screenprinting
$65

Ich war jetzt selbst Teil einer Commission Group für The Iron Giant, den Eng letzte Woche fertigstellte. Mit dem Ergebnis bin ich nicht unzufrieden, aber wirklich überzeugt bin ich nicht. Wahrscheinlich werde ich das Poster verkaufen. Interessenten dürfen sich über das Kontaktformular melden. Das Geld werde ich dann benutzen, um mir diesen fantastischen Print zu Silent Running zu holen. Douglas Trumbulls Ökoscifi hat schon lange einen wirklich tollen Print verdient und Engs Spacepflanzen und die schwerelose Ewigkeit seiner Prints passen perfekt.