Englert Close Encounters (1)Englert Close Encounters (2)

Letztes Jahr hatte ich hier Mark Englerts Kubrick Posterserie und dieses Jahr widmete er sich dem Freund des Großmeisters, Steven Spielberg. Die Poster hauen mich jedoch so gar nicht um, lediglich der Close Encounters Print gefällt mir wirklich, wobei ich den Glow-in-the-Dark Hype gar nicht nachvollziehen kann und mir da das Typische aus Englerts sehr filmischen Landschaften fehlt.

Das muss wohl am für ihn eher ungewohnten Format liegen. Diese Bilder hier erinnern eher an JC Richards Arbeit. Das ist nicht schlecht, ich bin auch ein großer Fan von Richard, aber bei Englert habe ich mir hier etwas anderes gewünscht. Wo sind die Minority Report, Saving Private Ryan, War of the Worlds oder Tim und Struppi Prints? Die Verfolgungsjagd in Marokko würde sich doch perfekt dafür eignen. Sein A.I. Print ist doch einsame Spitze! Es sollen aber noch weitere Prints von ihm selbst folgen, weshalb ich die Hoffnung natürlich nicht aufgebe.

Update: Mark Englert hat sich zu Wort gemeldet und verkündet, dass ihm seine Festplatte abgeraucht ist und dabei zwei Prints kurz vor der Ausstellung abhanden gekommen sind. Bitter. Das erklärt dann auch einiges. Trotz allem gibt es jetzt aber noch einen neuen Jurassic Park 2 Print.

Foto

Groot & Rocket by Olly Moss. 5×5. 20$. Timed edition. 2 Hours. BuyBuyBuy.

Mondo x Guardians of the Galaxy

01 Aug, 2014 · Sascha · Kunst · 3 comments

mondo guardians stout

Poster by Tyler Stout. 24″x36″ screen print. Hand numbered. Edition of 750. $60

Mondo stellt heute die übriggebliebenen Prints der Comic-Con sowie die restlichen Prints der Guardians online. Und mit “heute” meine ich: GLEICH. Es gibt einen Stout zu ergattern, weshalb ich jetzt erst mal alles ausmache, Malwarebytes laufen lasse und mein sonstiges Ritual durchmachen werde – inklusive dem vulgären Fluchen, wenn ich leer ausgehe. Ich finde eigentlich alle Prints toll, aber Stout ist Stout. Die Variant-Edition, ebenso wie Francesco Francavillas Star Lord Variant, ist leider bereits ausverkauft. Vielleicht wird es auch Rocket, ich mag Kevin Tong ja sehr. Die Einzelheiten in der Gallerie:

close encounters great showdowns

“If everything’s ready here on the Dark Side of the Moon… play the five tones.”

Der wunderbare Showdown aus meinem Lieblingsfilm Close Encounters im gewohnt albernen Stil von Scott C. Ist übrigens Teil seiner Revenge of the Great Showdowns Ausstellung der Gallery 1988, die noch bis morgen läuft, falls jemand von euch in LA rumläuft…

Amazon-Partnerlink: The Great Showdowns
Amazon-Partnerlink: Great Showdowns: The Return

Groot ♥ Rocket

25 Jul, 2014 · Sascha · Kunst · 0 comments

tree-hugger

MTV hat gerade die Mondo Prints zu Guardians of the Galaxy vorgestellt, zumindest die ersten für Rocket von Kevin Tong und Groot von Randy Ortiz. Die sind ziemlich in Ordnung, die restlichen werden noch vorgestellt. Es darf noch auf ein Tyler Stout Ensemble Print gehofft werden (Gott… bitte?). Neben den “seriösen” Prints hat Mike Mitchell noch ein Just Like Us von Groot und Rocket gemacht, der wahrscheinlich süßeste Print aller Zeiten. Wird lokal am Mondo Stand auf der Comic-Con für $35 verkauft und von mir dann irgendwann für das 5-fache auf eBay. Aber das geht in Ordnung, das ist einfach zu gut.

jurassic world sdcc poster

24×36, 7 colors, 1 metallic, printed on black paper by Martin Hammond at Diamond Hill

Mir fehlen ein wenig die Worte um genau zu beschreiben, wie sehr ich dieses erste Poster liebe. Mark Englert, einer meiner liebsten Poster-Künstler, wurde von Universal kontaktiert und Regisseur Colin Trevorrow persönlich bei der Kreation des ersten Teaser Posters beraten. Seinen gesamten Prozess mit einigen Entwürfen und Skizzen hat er auf seiner Homepage zusammengefasst.

I’m a huge Disney nut, so the name, “Jurassic World” immediately conjured “Disney World” in my head. Along with everyone else who follows movies online, I saw those concept art photos that were floating around and noticed a monorail going around the island, which further solidified the connection in my head. The first idea I came up with was a take on a vintage Disney World ad, incorporating their iconic, “monorail swoosh” into my design. In order to get families to feel safe going to this park, I figured any sensible advertiser would show kids happily interacting with baby dinosaurs and tourists snapping pictures of a curious Brachiosaurus.

Das Endergebnis finde ich absolut großartig. Es bestätigt auch die Gerüchte und Vermutungen meinerseits, dass der neue Park im Süden der Insel entstanden ist und man die Ruinen des originalen Jurassic Park in Ruhe gelassen hat. Auf dem Poster sehen wir den Ford Explorer, den der T-Rex im ersten Film über die Brüstung geschoben hat. Dieser dient inzwischen als Grundlage für das Nest eines Velociraptors, der auf dem Gefährt thront. Die neue Mutter wird jedoch durch die Bauarbeiten an Jurassic World im Hintergrund bedroht. Man sieht die Monorail, so etwas wie Space Mountai und weitere Bauten. In der Luft wird gerade ein Triceratops transportiert, ein Callback zum ersten Film. In der Variant-Edition, die mir mit ihrem nächtlichen Setting ein wenig besser zusagt und an das Cold Open aus dem ersten Film erinnert, ist dies ein Stegosaurus. (weiterlesen…)

Vor geraumer Zeit kündigte AnalogSweden ein einmaliges Projekt an: Zu Ehren des ikonischen Blade Runner Soundtracks von Vangelis will man neue Werke im gleichen Stil schaffen. Dazu sollten zu diesen Stücken auch kleine Geschichten sowie Poster von bekannten Künstlern wie Kilian Eng, JC Richard oder Dan McPharlin.

Die Ausstellung fand Ende Mai in der Bottleneck Gallery in Brooklyn statt. Ich fieberte dem Release als enormer Fan natürlich entgegen, nur um sehr enttäuscht festzustellen, dass das einzige Piece, das ich mir hätte kaufen wollen, bereits vergriffen war. Das senkte dann irgendwie meine gesamte Begeisterung, weshalb der Post jetzt auch einige Wochen zu spät kommt. Macht aber nichts, denn bis auf das von mir geliebte Meed Street von Raid71 gibt es noch jede Menge Los Angeles AD2019 im Onlineverkauf. Ich habe mir jetzt mal die Schallplatte gekauft und tröste mich damit über die scheiß Flipper hinweg, die den Print natürlich wieder bei eBay fürs Dreifache drinstehen haben. Argh.

24″ x36″  9 Color Screen Print Signed & Numbered Edition of 300 Price: 44E | US $60

24″ x36″ 9 Color Screen Print, Signed & Numbered Edition of 300, Price: 44E | US $60

Nachdem sich die alternative Filmposterszene in den USA so richtig durchgesetzt hat und einen kleinen Nischenmarkt kreiert hat, wurde es auch langsam Zeit für einen ebenbürtigen europäischen Ableger. Der belgische Künstler Laurent Durieux hat daher zusammen mit seinem Bruder Jack haben Nautilus Art Prints in Brüssel gegründet. Der erste Print, Journey To The Center of The Earth von Durieux, verkaufte sich prima und nun ist es Zeit, nach Verne einen weiteren Meister der Science Fiction zu ehren, meinen geliebten H.G. Wells. Die französischen Comickünstler Stan Manoukian und Vincent Roucher, besser bekannt als Stan & Vince, haben daher Ray Harryhausens Animationen aus The First Men In The Moon einen Print gewidmet. Hammer Teil. Das Ding ist schon etwas länger online, daher ist die Variant Edition bereits ausverkauft, aber die Regular, die ich ohnehin viel schöner finde, hat noch ein paar Exemplare übrig. Und hier die Variant Edition. (weiterlesen…)