“Die Flagge weht im Wind! Auf dem Stein ist ein C. Wenn man die Schatten betrachtet, muss man zu dem Schluss kommen, dass es mehrere Lichtquellen gibt!” Nicht, dass man sich damit (erneut) näher auseinandersetzen müsste, aber die Typen bei Nvidia haben die Apollo 11 Mondlandung trotzdem als Techübung komplett (KOMPLETT! Sterne, das LEM, Astronauten, Staubpartikel! Der verhaltene Applaus des Publikums ist eine Schande!) nachgebaut. Dadurch können sie in ihrer Simulation mit dem Licht rumspielen und somit den Deppen direkt beweisen, wie idiotisch ihre “Theorien” sind. Ziemlich beeindruckende Technologie.

The demo relies on one of Maxwell’s key technologies, known as Voxel-Based Global Illumination (VXGI). You might know voxels as the cube basis (basically 3D pixels) for Minecraft. Maxwell breaks scenes down into thousands of tiny voxels and then analyzes how light refracts off each—the intensity, color, et cetera.

“To recreate the moon landing, the demo team collected every detail they could. They researched the rivets on the lunar lander, identified the properties of the dust coating the moon’s surface, and measured the reflectivity of the material used in the astronauts’ space suits,” writes Nvidia.

PC-World: Nvidia debunks moon landing conspiracies with new GTX 900-series ‘Maxwell’ GPUs

spacexNASA/SpaceX

In ein paar Jahrzehnten oder Jahrhunderten wird sich wohl niemand mehr an diese sechsjährige Pause erinnern, aber das Ende des Space Shuttle Programms war für mich und diese Generation schon ein eher trauriges Ereignis. Glücklerweise geht es aber jetzt weiter, die NASA hat heute verkündet, dass man in Zukunft mit Boeing und SpaceX zusammenarbeiten wird um Astronauten wieder selbstständig ins All zu befördern. Es wird Zeit, dass wir mehr dort draußen veranstalten und die Zusammenarbeit mit kommerziellen Unternehmen ist der erste Schritt in die richtige Richtung, irgendwann würden sie ohnehin ihr eigenes Ding machen, deshalb ist die frühere Zusammenarbeit doch höchst erfreulich. Zunächst geht es nur um die Reise zur ISS, aber ich bin gespannt, wie die nächsten Jahrzehnte aussehen.

The CST-100 and Dragon version 2 have been tapped by NASA to carry astronauts to the International Space Station on missions that will herald a new era in space transportation driven by private companies who also will be able to market their launch services to people around the world.

NASA selected Boeing and SpaceX to build their spacecraft during the final phase of a crew transportation development effort that began in 2010. The agency’s Commercial Crew Program will advise the companies as they advance from design to flight test vehicle to operational spacecraft, along with all the associated ground support, and launch and recovery systems.

NASA: Boeing and SpaceX Selected to Build America’s New Crew Space Transportation System
SpOn: US-Astronauten: Nasa steigt 2017 wieder in bemannte Raumfahrt ein

tate-3
Tate Britain

The future is now! Die Aktion ist leider vorbei, aber Sache an sich will ich trotzdem kurz im Blog feiern: In der Tate Gallery of Modern Art konnte man sich via Livestreams einloggen und mit ferngesteuerten Robotern nachts das Museum erkunden. Hoffentlich wird das ein Modell für die Zukunft und auch interessant für andere Museen. Die Lichtverhältnisse werden zwar mit den Strahlern des Roboters nicht optimal sein, aber es geht hier auch mehr um die Atmosphäre an sich.

The aim of After Dark is to construct the experience of being alone in the gallery after dark for five consecutive nights starting on 13 August. Four camera-equipped robots will trundle around the gallery and viewers will be able to watch on a video stream with a live commentary.

The galleries will be kept in complete darkness, while the robots slink around shining their spotlights on various works of arts. The person controlling them will act as a digital curator. Colonel Chris Hadfield, former commander of the International Space Station, will be the first to take control of the robots remotely from his office in Toronto. Hadfield operated many robots when he was in orbit, so in comparison these should prove a piece of cake.

Ich möchte, dass Pixar einen Kurzfilm über so einen Roboter produziert, der sich seiner selbst bewusst wird und was umwirft. Oder so. (via Wired)

Rosettas Komet-Selfie

12 Sep, 2014 · Sascha · Wissenschaft · 0 comments

rosetta selfie
ESA/Rosetta

Seit nun gut einem Monat (Hier ein Rückblick der gesamten Reise) chillt ESAs Rosetta Sonde bereits im Orbit von Comet 67P aka Churyumov-Gerasimenko. Neben Vermessungen des Kometen macht Rosetta auch wieder Selfies, nachdem Mars bereits herhalten musste. Comet 67P finde ich da viel hübscher, die Reise ist fast beendet, da bietet sich erneut ein Erinnerungsphoto. Bevor Rosetta dann wie geplant im November auf der Oberfläche landen wird, was sich wohl etwas schwieriger gestaltet als bisher vermutet, kann die Sonde ja gerne weiterhin so wunderschöne, aber auch irgendwie gespenstige Bilder schießen.

Letzte Woche wurde die Vermutung leider traurige Gewissheit: Die Zero G Sex Geckos der russischen Raumfahrtbehörde sind leider erfroren. Last Week Tonight Host John Oliver hatte sich zuvor stark für die Rettung der wuschigen Reptilien eingesetzt und ist jetzt verständlicherweise extrem traurig. Daher widmet er den fünf mutigen Viehchen ein absolut großartiges und bewegendes Abschiedskonzert, das beweist, wieso John Oliver gerade der geilste Typ im Fernsehen ist.

space-gecko-print

Infinite sadness.

Five gecko lizards sent into orbit on a Russian space satellite as part of a sex experiment have all died, the Russian space agency says.

The Foton-M4 satellite returned to Earth on Monday, the Roscosmos agency said in a statement (in Russian).

Experts say the geckos may have frozen to death after the heating system broke down, Russian news agencies report.

They were sent into space as part of a study into the effect of weightlessness on their sex lives and development.

“We can say with confidence that they died at least a week before the landing because their bodies were partly mummified,” an official from Russia’s Institute of Medical and Biological Problems told Itar-Tass news agency.

BBC: Sex geckos die in orbit on Russian space project

lizzardFür fünf Geckos wird Gravity gerade zur Realität. Russland hat nämlich die Verbindung zu ihrem Satelliten verloren, auf der die “Crew” Experimente in der Schwerelosigkeit ausführen sollte. Leider werden die Tierchen wohl binnen zweieinhalb Monate verhungern, sofern Russland die Verbindung nicht mehr herstellen kann. Der Satellit wird wohl verloren bleiben oder beim Wiedereintritt verglühen.

Oder… wir erfahren endlich woher Gorn kommt, immerhin ist seine Spezies nicht bekannt. Oder es handelt sich hier um das Real-Life Prequel zu Godzilla. Das großartige Poster hier rechts stammt von René (Eddie Lizard, lololol).

Update – YEEEAH!!!!: Geckos in Sicherheit: Russischer Forschungssatellit “Foton-M” ist wieder auf Kurs

WM auf der ISS

27 Jun, 2014 · Sascha · Sport,Wissenschaft · 0 comments

wm iss
Photo: NASA

NASA astronauts Reid Wiseman, Steve Swanson and ESA astronaut Alexander Gerst take a break to watch ten minutes of live World Cup matches between science experiments while living and working aboard the International Space Station.

Video und Photo sind schon etwas älter, aber nicht minder awesome. Ich will auch unbedingt mal Fußball in Zero G spielen. Kriegen wir das hin?