Bitte die Vorfreude etwas stutzen: Der Trailer ist leider nicht zwei Minuten lang, sondern hat am Ende eine dumme ärgerliche Werbung angehängt. Egal, denn davor gibt es jede Menge neue Szenen der Zerstörung, verursacht vom König aller Monster. Apropos Monster: Man sieht eindeutig Rodan und wir wissen auch von einem insektoiden Gegenspieler aus den vorherigen Szenen und den Beschreibungen des Footages, das auf der letztjährigen Comic-Con gezeigt wurde. Trotz den vielen Trailern gibt es also beim eigentlichen Kinobesuch noch viel Neues zu sehen.

Ich muss wirklich sagen, dass Godzilla die seit Langem beste Marketing-Kampagne für einen Hollywood-Film hat. Aber das fällt auch leicht, wenn Gareth Edwards augenscheinlich ein Geniestreich gelungen ist – zumindest visuell. Sollte der Plot nicht Emmerich’sche Formen annehmen und das menschliche Drama nicht vergessen werden (Gareth bewies bereits in Monsters, dass er drauf hat), dann haben wir vielleicht den Blockbuster des Jahres vor uns. Und das Beste: Wir müssen nur noch zwei Monate waren, denn Godzilla stampft am 15. Mai 2014 in die deutschen Kinos. (via)