jurassic_world

Vor vier Monaten haben wir erfahren, dass die Produktion von Jurassic Park 4 gestoppt wurde. Der angesetzte Kinostart vom 13. Juni 2014 war viel zu optimistisch. Man hatte wohl erkennen müssen, dass man den eigenen Ansprüchen mit diesem Zeitplan so nicht gerecht wird (‘the studio and filmmakers adequate time to bring audiences the best possible version’). Dazu gab es das Gerücht, dass Steven Spielberg persönlich das Drehbuch vom Schreiber-Ehepaar Amanda Silver und Rick Jaffa als “crap” bezeichnet hatte.

Jetzt gibt es handfeste Neuigkeiten: Jurassic Park heißt nun Jurassic World, kommt am 12. Juni 2015 in die Kinos und wurde von Regisseur Colin Treverrow in Zusammenarbeit mit Derek Connolly geschrieben, der bereits das Drehbuch für Treverrows Durchbruch Safety Not Guaranteed verfasste. Hört sich ziemlich befriedigend an, zumal Jurassic World nicht unbedingt nach einem Reboot klingt, sondern einem richtigen Blockbuster mit weltweitem Fokus. Dinosaurier gegen das Militär? Bring it on! Dann wiederum könnte es auch einfach ein Reboot des Parks selbst sein, der seinen Namen bei Disney oder Sea World geklaut hat. Solange Jeff Goldblum dabei ist, werde ich kein Problem damit haben.

Ich geh heute übrigens endlich Jurassic Park auf der großen Leinwand gucken. I’m a happy boy.