PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Thor – Trailer #2

18 Feb, 2011 · Sascha · Film · Comments

Stop! Hammertime! Damit habe ich nicht mehr gerechnet.

Eigentlich habe ich das Projekt schon als eher mittelmäßig abgeschrieben gehabt nach dem doch eher cheesigen Trailer. Der Superbowl Spot, der den Trailer ebenfalls nur auf 30 Sekunden kürzte, löste auch nicht mehr als ein kleines “meh” aus. Aber dieser Trailer ist der Wahnsinn! Richtig große Action, epische Shots aus Asgard, der Heimwelt Thors ,und allgemein scheint sich dieser Trailer ein bischen weniger ernst zu nehmen, was ihm verdammt gut tut. Ich bin daher wieder positiv gestimmt und freue mich auf den Kinobesuch. (via)

Dead Island – Trailer

17 Feb, 2011 · Sascha · Featured,Games · Comments

So etwas passiert selten. Nicht nur, dass es selten so atmosphärische, cineastische, einfangende Trailer für Spiele gibt, nein, der Trailer kommt vor allem völlig aus dem Nichts – und er ist atemberaubend. So hat mir lediglich vor 3 Jahren der E3 Trailer zu “I Am Alive” den Atem geraubt oder allgemein die Trailer zu “Gears of War“; obwohl mich das nie dazu bewegt hat Gears of War zu spielen, hauptsächlich wegen der fehlenden Xbox. Dennoch, Dead Island steht jetzt fest auf dem “MUST BUY!”-Zettel in meinem Kopf. Unbeschreiblich gut, einfach anschauen und genießen!

IGN hat folgende Informationen:

The player is cast as a guest vacationing at the posh hotel.

When the zombie outbreak occurs, he and a handful of other guests remain uninfected. They set out on a mission to escape the island, but along the way, they’ll uncover the secret behind the mysterious outbreak. Although Dead Island is a story-based experience, it’s built for co-operative play, and Deep Silver says up to four gamers can drop in and out of the game seamlessly. But if you don’t want to play with friends, you can also play through the game alone.

Although the player starts out as a simple tourist with minimal zombie-killing skills, his traits will improve along the way, thanks to a mini role-playing system built into the game.

Der Filmkritiker Roger Ebert sagte einmal, dass Videospiele keine Kunst sein können. Well, in your face, sir. Weiterhin gibt es den Trailer in chronologischer Abfolge der Ereignisse. Macht dann auch direkt ein wenig mehr Sinn und ist genau so sehenswert.

Tobias ist wahrscheinlich, meine Familie ausgenommen, der Mensch, den ich am längsten kenne. Seit fast zwei Jahrzehnten wohnen wir nebeneinander. Schon als Kind war Tobias immer ein großer Tüftler – und das ist jetzt nicht nur einfach so gesagt. Das ist hier ein Loveletter an den jungen Mann. Ich kenne bis heute keinen, der so gut mit Werkzeug umgehen kann und soviel Ahnung und Interesse am Handwerk zeigte. Aber mit der Zeit werden eben 5 Meter hohen Baumhäusern irgendwann 50cm hohe PC Tower, an denen dann getüftelt wird. Aus Handwerk wird Elektronik. Aber heute noch verbindet er beides. Über beides bloggt er momentan auf seiner Page schaltw3rk. Neben vielem Computergedöhns, das ich nicht am Ansatz verstehe und wo Tobias mir auch vergeblich versucht hat zu erklären worum es geht, bloggt er momentan hauptsächlich über ein großes Projekt.


Dieses Projekt ist der Bau einer LED Matrix. Was Tobias möchte ist, dass seine komplette Decke nachher davon bedeckt ist und den Matrixcode abspielt. Wie ich sagte, kein Mann kleiner Taten. Die erste Platte ist auch schon gebohrt und wird momentan mit LEDs bestückt. Weiterhin kann man Tobias auch bei Twitter folgen, was ich Euch sehr ans Herz lege. Freunde forever.

Scenes from the Suburbs – Poster

15 Feb, 2011 · Sascha · Film,Musik · Comments

Für Arcade Fire läuft es momentan gut. Gestern erst einen Grammy gewonnen und morgen einen Film am Start. Basierend auf einem Skript von Win Butler, Frontmann von Arcade Fire, und seinem Bruder hat Spike Jonze einen Kurzfilm gemacht. Der ist nach seinem seinem Meisterwerk “Where the Wild Things are”, das sich allerdings als finanzieller Misserfolg entpuppte, auf Indie-Selbstfindung und macht nach seinem letztjährigen Werk “I’m Here” über Robots in Love nun den zweiten halbstündigen Kurzfilm über Vorstadtkids, die über die Zeit auseinander wachsen und irgendwie ist da noch ein totalitärer Staat involviert, oder so. Alles sehr schwammig, dafür aber höchst interessant und natürlich mit der Musik von Arcade Fire. Der Film feiert momentan auf der Berlinale seine Premiere und wird

im Mai in einer Special Edition des Albums “Suburbs” erhältlich sein. Hier mal das ziemlich schicke Poster.

Bis zum Mai gibt uns das Video zu der Singleauskopplung “The Suburbs” einen visuellen Eindruck, wie der Film so sein wird. Ich bin gespannt!

Arcade Fire “Rebellion” live
Arcade Fire – We Used To Wait

Pierre M. Krause vom SWR3 Latenight geht auf eine Esoterikmesse und lässt sich von einer Esoterikschachtel in andere Welten beamen. Das alles ist sehr unterhaltend, aber auch verstörend. Esoterikleute sehen sich ja gerne als coole Querdenker, die alles durchblickt und die Wahrheit monopolisiert haben, und sowas schockt mich auch gar nicht mehr, denn ich habe den Fakt, dass man solchen Leuten oft über den Weg läuft ohne es zu wissen, inzwischen einfach akzeptiert. Aber diese Frau hier schießt echt den Vogel ab. Nein, einen Adler!

Die könnte auch die Funktionsweise eines Toasters zur Quantenphysik machen. “Wissenschaftlich gesehen.” – Wissenschaftlich!

Hier mehr von Pierre auf der Messe. Neben den tollen Erklärungen der Frau, großer Abzocke und viel Esoterikhexerei gibt es auch Penisvergrößerung. Das RundumPaket eben!

Heute ist Valentinstag und auch in den Aperture Laboratories wollen die Mitarbeiter Liebe verbreiten.

Dazu gibt es nun einen visuellen Leitfaden zur Einhaltung romantischer Sicherheitsbestimmungen, denn Sicherheit geht natürlich vor. For Science!

LOST Valentinskarte

14 Feb, 2011 · Sascha · Internetgold · Comments

Awwww

Womanizer

14 Feb, 2011 · Sascha · Internetgold · Comments

Die “Tales of Mere Existence” von Levni Yilmaz sind kleine Geschichten aus seinem Leben als pessimistischer, romantisch-verträumter Halbloser. Wunderbar auch sein neuestes Video bei dem ich mich mal wieder frage, ob der Mann mein Leben Truman-Show-like überwacht…