PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Der SPIEGEL hat nach dem klassischen “Stop the press”-Motto nochmal schnell das Cover gewechselt für die morgige Auflage und plakatiert nun die die These des Endes des Atomzeitalters. Find ich gut. Mehr Einzelheiten und Hintergrundinformationen gibt es hier.

Fukuschima, 12. März 2011, 15.36 Uhr: Ende des Atomzeitalters

After seeing Ferris Bueller at the cinema last weekend, I decided to recut a trailer as an editing exercise. My aim was to make it look more like an indie coming of age film; perhaps the kind of film Sofia Coppola or Godard might make.

Music: A Slight Return Home by Woodpigeon


(via)

Super 8 Poster

12 Mar, 2011 · Sascha · Featured,Film · Comments

Ziemlich tolles Poster, welches eine Vorahnung meinerseits bestätigt. Im Trailer fliegt etwas, das die Kinder gerade benutzen durch die Wand und dann entsteht ein kleines Loch.

Als die Kinder dadurch gucken, erscheint am Horinzont über einem Hügel der auch auf dem Poster gezeigte Wasserturm. Der Shot ist einfach zu ikonisch als ob da nicht ein paar Sekunden später am Horizont ein Alien über den Hügel läuft, aber naja. Allgemein finde ich es toll, dass es heute noch möglich ist, Poster und Trailer zu sehen und eben nicht direkt das Gefühl zu haben, man hat den ganzen Film gesehen.


(via)

Super 8 Trailer

11 Mar, 2011 · Sascha · Featured,Film · Comments

Ohohohoh, ja. Ohohohoh, ich freu mir einen Ast ab. Der Trailer zu JJ Abrams neuem Film Super 8, dem inoffiziellen E.T.-Sequel/Spin-off/Hommage produziert von Steven Spielberg und der Trailer erinnert einen doch zu 100% an die alten Amblinfilme, oder etwa nicht

? Dieser Vibe von Close Encounters of the Third Kind ist doch zum Greifen nahe. Unglaublich, ich freu mich so sehr. Definitiv mein persönliches Kinohighlight des Jahres. Yes!!! Hier die offizielle Synopsis:

In the summer of 1979, a group of friends in a small Ohio town witness a catastrophic train crash while making a super 8 movie and soon suspect that it was not an accident. Shortly after, unusual disappearances and inexplicable events begin to take place in town, and the local Deputy tries to uncover the truth – something more terrifying than any of them could have imagined.

Awwww, Jack, du geile Sau. Auch wenn ich seine längeren Haare nicht so sehr schätze wie seinen sonst kahlgeschorenen Kopf, kann ich nicht umhin weiterhin den größten Mancrush in meinem Leben zu lieben. Jack Johnson ist und bleibt einfach mein Held. “From The Clouds” ist bis dato die dritte Singleauskopplung aus seinem fünften Studioalbum und meiner Ansicht nach nicht unbedingt die beste Wahl. Dazu ist der Song einfach zu atypisch  und es bestärkt nur das Klischee, dass sich seine Songs teilweise recht gleich anhören. Jacks Stil hat sich bewährt und nicht großartig gewandelt, sofern man kein richtiger Fan ist.

Seine Auskopplungen sind meistens auf feelgood-Musik getrimmte Beziehungsschnulzen. Das Traurige dabei: Seine Alben sind sehr tiefgängig. Da geht es über Religionen, das Leben und den Kosmos und das kommt einfach nicht rüber, wenn man Songs über Geschenke vom Himmel auskoppelt und dann in Zeitlupe von Klippen springt; so schön das auch aussieht. Und jetzt alle zusammen: Awwww!

Vorher auf PEWPEWPEW:
Jack Johnson MTV Interview
Jack Johnson – To The Sea
Jack Johnson und Barack Obama
Jack Johnson En Concert – 27 Minuten Preview

Die Schlümpfe – Trailer

11 Mar, 2011 · Sascha · Film · Comments

Die ersten Poster ließen schon nichts gutes erahnen und nun bestätigt der Trailer diese Befürchtung. Die Live Action Adaption der Schlümpfe wird unglaublich großer, schlechter Unfug trotz solchen Talenten wie Neil Patrick Harris oder Hank Azaria. Schade, sehr schade.

Untitled 7

10 Mar, 2011 · Sascha · Alles sonst so · Comments

Ohje. In wenigen Tagen erscheint Battle: Los Angeles in den amerikanischen Kinos und die Kritiken sind eher gemixt. Aber es ist ein Alieninvasionfilm und wann hatten die jemals wirklich gute Kritiken? So wie es aussieht wird der Film wohl das liefern, was die Trailer versprechen: Action. Und im Moment befinden wir uns noch in der kurzen Phase vor der Zeit der Sommerblockbuster, von daher dü rfte der Film sicherlich nicht floppen.

Was aber wohl floppen wird, ist das Remake von Syfy. Remake ist wohl falsch, denn der clever betitelte Schwesternfilm “Battle of Los Angeles” kommt bereits am Samstag im TV. Gemacht wurde der Film von den russischen Kollegen von The Asylum, die auch schon für solche Missbildungen wie Transmorphers, Mega Piranha oder The Day The Earth Stopped. Eine komplette Liste dieser Missbildung gibt es hier. Und hier ist der grausige Trailer: