PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

The Unseen Sea

28 Sep, 2010 · Sascha · Alles sonst so · Comments


Song: Nick Cave – Mary’s Song

True Grit – Trailer

28 Sep, 2010 · Sascha · Film · Comments

Der neue Film von Joel und Ethan Coen.

‘Nuff said.

Fourteen-year-old Mattie Ross’s (Hailee Steinfeld) father has been shot in cold blood by the coward Tom Chaney (Josh Brolin), and she is determined to bring him to justice. Enlisting the help of a trigger-happy, drunken U.S. Marshal, Rooster Cogburn (Jeff Bridges), she sets out with him — over his objections — to hunt down Chaney. Her father’s blood demands that she pursue the criminal into Indian territory and find him before a Texas Ranger named LeBoeuf (Matt Damon) catches him and brings him back to Texas for the murder of another man.

UFOPORNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!

UFOPORNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!

UFOPORNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!

UFOPORNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!

UFOPORNOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!!!!!

Drei – Teaser

27 Sep, 2010 · Sascha · Film · Comments

Ich bin ja ein großer Fan von Tom Tykwer, daher erfreut es mich zu sehen, dass zumindestens der Teaser den bisher eher mauen Kritiken trotzt. Bei den Filmfreunden kommentiert User SilentRocco, dass der Teaser für ihn schon als Kurzfilm funktioniert, was ich für einen großartigen Gedanken halte. Freue mich sehr darauf, hier die Inhaltsangabe:

Seit 20 Jahren sind Hanna und Simon ein Paar.

Sie leben in Berlin, nebeneinander und miteinander in kämpferischer Harmonie. Sie sind attraktiv, modern, gereift, kinderlos, kultiviert, ernüchtert. Fremdgehen, Kinderwunsch, Zusammenziehen, Fehlgeburten, Flucht und Rückkehr: die Kulturmoderatorin und der Kunsttechniker haben vieles hinter sich, aber nicht mehr ganz so viel vor. Bis sich beide,? ohne voneinander zu wissen, in denselben Mann verlieben.

via: F5

The Walking Dead Titelsequenz

26 Sep, 2010 · Sascha · Fernsehen · Comments

Titelsequenzen und Melodien sind mit der Belebung der modernen Fernsehkultur durch LOST etwas ausgestorben, aber wenn sich jemand entscheidet eine zu tun, dann sind das meistens geniale 1-2 Minuten. Die für The Walking Dead kreierte Titelsequenz bildet da keine Ausnahme. Das ist schon echt richtig gut, auch besonders, da es seine Comicherkunft nicht verschleiert, sondern inzwischen offen und stolz zur Schau stellt. In was für einer tollen Zeit wir Nerds leben. Danke, Christopher Nolan.
UPDATE:
Da war ich wohl ein wenig zu vorschnell. Das Ding ist “Fan”-made, wobei das ja eigentlich Industriestandard ist….aber naja, macht das Teil nicht weniger awesome. Noch hat AMC Zeit das als Titelsequenz zu holen.

Glaube dann hätten sie sämtliche Nerdherzen auf ihrer Seite.

John Greens Zombieroman

26 Sep, 2010 · Sascha · Literatur · Comments

Mein momentaner Lieblingsautor John Green hat immer davon gesprochen, dass er angefangen hat eine Coming of Age Story zu schreiben in einer mit Zombies verseuchten Welt. Leider ist er aber nicht davon überzeugt davon genug, es zu veröffentlichen. Eigentlich schade, denn jeder Autor denkt immer, dass er seiner Geschichte noch einen letzten Schliff verleihen könnte. Deshalb ist es sehr toll, dass John gestern in einer Liveübertragung, in dem John Geld sammelte um es gegen den Kampf gegen Malaria einzusetzen, von seinem Zombieroman gelesen hat. Schade, schade…das würde ich sehr gerne lesen.

Hier zum Kopieren:

Wenn Du wirklich wissen willst, was es heißt am Arsch zu sein. Dann musst Du ‘Das Imperium schlägt zurück’ sehen. Luke Skywalker ist am Ende sowas von am Arsch. Da hängt er in dieser verfickten Wolkenstadt. Kann sich mühsam mit einem Arm festhalten und sieht dem Tod schon fast ins Auge. Als ob das nicht reichen würde hat er gerade nicht nur seine Hand verloren, sondern erfahren dass der übelste Motherfucker der Galexie sein Vater ist, sein bester Freund Han Solo eingefroren und verschleppt wurde und seine Freunde Gefangene der Imperialen Truppen sind.
Eigentlich ist keine Aussicht auf Rettung. Das ist am Arsch. Wenn Du wie Luke Skywalker an dieser verfickten Antenne hängst, kilometerweit über den Boden, dich verzweifelt mit nur einer Hand festklammerst, deinen leiblichen Vater abgrundtief hasst und im Glauben bist, dass alle die Du jemals liebtest dem Tode geweiht sind, dann, dann weißt Du was es heißt am Arsch zu sein!”

via: Kotzendes Einhorn

“Wooohoooo, I have a son, isn’t that great

? Hey, bountyhunters!”