PewPewPew - Das Filmblog über Katzen und Pizza

Nach zwei Creature-Eskapaden macht The Mandalorian in der dritten Folge der zweiten Staffel “The Heiress” große Schritte und zeigt uns, wo die Reise ultimativ enden könnte. Ein Auftritt verdeutlicht dazu die Kraft des Crossmedia-Storytellings – wenn die Storyteller sich dafür interessieren.

Matthias und ich diskutieren zunächst im neuen Segment “Mando-News” das Gerücht einer eigenständigen Boba Fett Mini-Serie, den Baby Yoda Outrage sowie hochbrisante Fanfragen zum Sexleben der Frog Lady und kommen am Ende zu einem ganz optimistischen Fazit zu dieser großen Folge.

Shownotes:
Episodenbesprechung ab Minute 29:00
Bildquellen: Disney
Twitter: Apollo 13 Hommage
THR: Lucasfilm verteidigt Baby Yoda
Tested: Adam Savage liebt sein Baby Yoda
Reddit: Does The Frog Lady Fuck?
Sideshow Collectibles: Titus Wellivers Sammlung
Vanity Fair: The Force Awakens Photos
Moviepilot: Matthias’ Review
Outro courtesy of Jonathan Mann

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast061.mp3 (62 MB)
Soundcloud: PewCast 061: The Mandalorian – Chapter 11
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

The Mandalorian spaltet mit der zweiten Folge der zweiten Staffel die Gemüter. In “The Passenger” passieren Dinge, die die übergreifende Handlung kaum beeinflussen. Somit handelt es in den Augen mancher nur um einer Filler-Episode, während Matthias und ich das ganz anders sehen und uns dank der Charakterarbeit große Sorgen machen: Könnte Baby Yoda in Wahrheit böse sein?

Shownotes:
Bildquellen: Disney
Moviepilot: Matthias’ Review
The Counselor (Achtung Spoiler): Eine neue Halskette, Tanz auf der Windschutzscheibe
Star Wars: Meet the Creatures of Dagobah
Wookieepedia: Krykna
Outro courtesy of mc chris

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast060.mp3 (43 MB)
Soundcloud: PewCast 060: The Mandalorian – Chapter 10
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast

“I did it for me. I liked it. I was good at it. And I was really — I was alive.”

Steve Sansweet ist eine, wenn nicht sogar die Ikone im Star Wars Fandom. Sansweet war jahrelang Community Manager bei Lucasfilm, wo er sich um die Belänge von Fans kümmerte, bevor er seinen eigenen Fandom professionalisierte. Er gründete nämlich vor vielen Jahren die Rancho Obi-Wan, ein Star Wars Museum in Petaluma, Kalifornien.

Dort befindet sich so ziemlich jeder Merchandise-Artikel, der jemals – und das weltweit – auf den Markt gebracht wurde. Aber natürlich hat Steve auch unveröffentliche Artikel, denn natürlich befindet sich die berühmtberüchtigte Boba Fett Prototyp-Actionfigur mit dem feuerbaren Jetpack in der Sammlung, welche als zu gefährlich für Kinder eingestuft wurde. Ebenso hat Steve auch schon die deutsche Zewa-Küchenrolle inklusive der eingepackten Yoda-Plüschpuppe, die ich aus mysteriösen Gründen seit 2005 originalverpackt im Keller lagere.

Ja, wirklich, ich habe gefragt.

Die Sammlung wurde auch von Guiness World Records anerkannt und für den YouTube-Kanal führte Steve nun durch die vielen Räume. Für mich ist die Rancho Obi-Wan schon seit Jahren ein Ziel und wenn die Pandemie nicht wäre, hätte ich es dieses Jahr auch fest geschafft. Das Video ist aber ein guter Ersatz.

Falls sonst jemand meine Küchenrolle in ein Star Wars Museum aufnehmen möchte… my dms are open lol, aber dieses wahre Sammlerstück wird euch kosten!

Der YouTube-Kanal Evil Imp dreht mit den vielfältigen Möglichkeit des neuen Animal Crossings Genre-Trailer für Science Fiction, Horrorfilme und mehr. Die Resultate sind wirklich umwerfend gestaltet, die Liebe zum Detail lässt sich nicht nur in den wunderschön aufbereiteten Kostümen der Villager oder den toll hergerichteten Inseln erkennen, sondern auch in der Shotauswahl und dem Aufbau des Spannungsbogen im Trailer. A24 lässt grüßen.

Danger Zone mit X-Wings

04 Nov, 2020 · Sascha · Film · Comments

Das ist so ein unglaublich cooler Remix, der nach Star Wars: Squadrons noch mehr bockt. Hoffentlich reißt sich Lucasfilm bald am Riemen und gibt uns eine X-Wing-Serie auf Disney+.

Schon ein bisschen älter, aber trotzdem cool: Ein paar Fans haben sich die 35mm Kinoversionen von Star Wars gekauft und über Jahre mit viel Liebe eingescannt und restauriert. Mehr Informationen über die Arbeit und den Download lassen sich auf der Seite des Projekts finden.

When a film is professionally scanned in 16-bit color as DPX image files, every single frame weighs in at 100 MB. With upwards of 175,000 frames in each film, a complete scan requires about 21 TB of storage (42 TB if you want a backup copy! And then you need at least another 21 TB of space to work on it – over $1000 just in hard drives is therefore required for every film). Having the film cleaned prior to scanning costs another $870 (plus about $75 shipping each way) and then the scanning costs between $2000 and $15,000, depending on where you send it. And this is all excluding the cost of buying the prints (the Star Wars LPP was $2000, the latest Empire print was $5000). So please do consider donating. It all goes into an account used only for funding these projects.

Timelapse: Wie Katzen schlafen

04 Nov, 2020 · Sascha · Cats · Comments

Fands schon immer süß, wie Katzen im Schlaf noch tiefer und komfortabler in ihre Position rutschen. Das mal so im Schnelldurchlauf zu sehen, inklusive dem berühmten Nap nach dem Nap, ist schon mega lieb einfach.