Games - PewPewPew

Kilian Eng zählt seit vielen Jahren zu meinen Lieblingskünstlern. Aktuell haut er einen Hammer nach dem anderen raus. Eng ist ein echter Künstler, kein Photoshophengst von society6 oder sowas und da ich aktuell einen Print zu Metropolis von ihm erwarte (davon bald mehr, das Ding ist verrückt!), checkte ich mal seine Webseite aus. Dort fand ich diese Knallerprints zu Castlevania und The Legend of Zelda, die einfach viel zu gut sind. Ich liebe Engs ultrakrassen Detailgrad und seine feine Strichführung, seine Landschaft, Natur und Geschichten wirken immer fremdartig, aber verwandt genug, um auf einem erdähnlichen Planeten zu spielen. Dieses Fantasy-Element überträgt sich hier atemberaubend auf Zelda und Castlevania, dazu betteln seine Rahmen nach wunderschönen und teuren Einrahmungen. Freunde, wirklich, der Zelda-Print macht mich fertig. Leider war das eine private Auftragsarbeit und auf eBay gibt es nur wenige Verkäufer im oberen dreistelligen Bereich. Vielleicht dann irgendwann mal.

tired: using your free time to get the most out of BFV’s beta
wired: playing for 30 minutes and editing a dumb video for 2 hours

Goldeneye. Final Fantasy VIII. Metal Gear Solid 2. Mafia. Far Cry. Half-Life 2. Crysis. Mirror’s Edge. LA Noire. Seit ich Videospiele konsumiere, geht mir oft eine Frage nicht aus dem Kopf: Was ist das Limit? Oder: Das sieht super aus, fantastisch sogar, aber was ist der nächste Schritt? Das wahre nächste Level.

Wir spielen unsere Lieblinge oft trotz ihrer Fehler, tolerieren Bugs und sonstige Probleme in visionären Spielen, weil wir an das Potenzial der Kernidee glauben, wie bei Star Citizen zum Beispiel. Insgeheim kann man schon abschätzen, dass das Spiel trotz seiner Ambitionen bereits in wenigen Jahren überholt sein wird, zumindest grafisch. Wahrscheinlich wird es auch Cyberpunk 2077 so ergehen, aber aktuell bin ich noch voller Hoffnung. Cyberpunk sieht wie ein Schmelztiegel aus unterschiedlichsten Spielen aus, wobei jede Idee und jeder Ansatz aus früheren Zeiten bis zum Ende durchdacht und perfektioniert wurde.

In all den anderen Spielen, sei die Grafik noch so inspirierend oder atemberaubend gewesen, hat immer irgendetwas gefehlt. Die offensichtlichen Limitationen der Videospielentwicklung setzen der Welt gewisse Regeln auf, die dem Spieler eine Spielmechanik oder eine Interaktion vorenthielten. Cyberpunk hingegen wirkt wie eine reale, begehbare Filmwelt ohne Grenzen, die einen wunschlos glücklich wieder ausspuckt – mit Lust auf mehr.

Der Hype könnte nicht größer sein.

E3 2018 Trailerfest

20 Aug, 2018 · Sascha · Games · 1 comment

(Lasst uns bitte alle cool sein und vergessen, dass dieser Post buchstäblich Monate zu spät kommt.)

Bad North

Süße Grafik, brutales Spiel: In Bad North, einem real-time tactics roguelite Spiel (sagt das 10 Mal hintereinander), müssen wir unsere minimalitischen Königreiche gegen wilde Wikinger verteidigen. Ich hoffe, dass in dem relativ leicht aussehenden Gameplay viel Tiefe steckt und die zufällig erstellten Inseln nicht zu schnell langweiligen.

Beyond Good & Evil 2

Der erste Teil kam mir irgendwie wie viele Spiele aus dieser Zeit nicht unter die Augen, ich war zu sehr mit Battlefield 1942 beschäftigt. Die Trailer machen mir jedoch enorm großen Spaß, ich mag wie episch und riesig das Setting präsentiert wird und das Gameplay schaut bereits jetzt ziemlich grandios aus. Dazu ist die Idee von großen Planetensystem, die es zu erobern geht, immer noch frisch genug für mich, dass mein Herz schneller schlägt.

Assassin’s Creed Odyssey (weiterlesen…)

Zwei Dinge:
1) Natürlich haben wir schon Bilder und Eindrücke aus dem Spiel gesehen, aber nur zwei Monate vor Release bei diesem heiß erwarteten AAA-Titel das erste Gameplay (und dann in dieser Art der Präsentation!) rauszuhauen zeigt wie immens Rockstars Eier sind.
2) Rockstar gelingt es in strahlender Schönheit die heiligen Bilder des amerikanischen Westen von Albert Bierstadt lebendig werden zu lassen, nur damit ich in ihnen meine unheiligsten Triebe ausleben kann. Ein schöner Kontrast.

Das wird das beste Geburtstagsgeschenk aller Zeiten.

Marvel : Infinity War is the most ambitious crossover event in history.
4096:

Die Übergänge sind einfach so geil und smooth. Sehr befriedigend. Der Kanal des Schöpfers ist voll mit diesen Videos. Hier ein paar meiner Favoriten: (weiterlesen…)

Fortnite

06 Aug, 2018 · Sascha · Games · 0 comments

Wenn mich jemand fragt, ob ich Fortnite spiele.

Die Uncharted-Videospiele sind allesamt Meisterwerke ihrer Zeit, die den Mythos Indiana Jones spielbar machen. Laufen, schießen, klettern, an Seilen hängen, Verfolgungsjagden, fiese Bösewichte, legendäre Städte, usw. – all das ist sowohl in Indiana Jones als auch Uncharted zu finden. Während das Zusammenspiel der Charaktere sicherlich seine eigenen Reize hat und Uncharted wohl auch Tomb Raider viel zu verdanken hat, bleiben die Filme mit Harrison Ford als wagemutiger Teilzeit-Archeologe die unverkennbaren Vorbilder für Nathan Drakes Abenteuer.

Angeregt durch die Veröffentlichung dieses Kurzfilms, der wie von vielen Fans lange erhofft endlich Nathan Drake in der Hauptrolle zeigt und ähnliche Hoffnungen wie das geleakte Deadpool-Footage hat, habe ich mir am Wochenende Spielbergs Filmreihe wieder angesehen. Es ist verblüffend, wie sehr die Spiele der strukturellen Abfolge der Filme und auch der Hero’s Journey treu bleiben. Ob es jetzt die Rätsel (Nathan hat natürlich wie Indy ein Notizbuch) oder die Verfolgungsjagd auf dem Weg zum Zielort sind, Indy und Nathan werden auf jeden Fall einmal vom Bösewicht gefasst und später stoßen beide Teams aufeinander. Alles ist nahezu identisch umgesetzt.

Es sind zeitlose Abenteuer, die jeder gerne erleben würde und genau deshalb funktioniert Uncharted: Weil die Spiele Indiana Jones spielbar und das Abenteuer erlebbar werden lassen. Indiana Jones als Charakter ist sicherlich gut definiert und eine zeitlose Ikone, aber nur interessiert, wenn er aus dem Fenster seines Büros hüpft und den nächsten legendären Gegenstand suchen geht. Dies ist auch ein weiterer Grund, weshalb Temple of Doom immer ein wenig wie eine Anomalie war: Jones ist ein unklarer Abenteurer, der zufällig ein Dorf rettet – kein wagemütiger Archeologe auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Uncharted 4 schafft es hier ganz eigene Akzente zu setzen, die mich ganz besonders berührten, aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum Kurzfilm: (weiterlesen…)