Games - PewPewPew

Über die fantastisch weirden Kreationen von Claymation Artist Lee Hardcastle schrieb ich schon häufiger im Blog. Hardcastle betreibt sein Hobby inzwischen hauptberuflich und arbeitete bereits vor vier Jahren zusammen mit Bethesda an einem Werbespot für das DOOM Reboot. Für Eternal durfte er nun nochmal ran und es ist einfach der pure Wahnsinn, welch qualitativen Sprung das Video machte.

Schon 2016 stand Hardcastles “Claymation that’s not for children” konkurrenzlos auf weiter Flur, aber die Kamerafahrten, die Belichtung sowie die nachgebauten Level im neuen Trailer rauben einem einfach den Atem. Ich will nicht wissen, wie viel Planung, Mühe und Zeit in diese Egoshootersequenz floss. Hammer!

Und wenn wir gerade dabei sind, hier ist Animal Doom: Eternal Crossing!

Indie kann Fortnite: The Screenshots stimmen in ihrem neuen Track “Die Welt geht noch nicht unter” einen neuen Ton an und machen dabei lässigerweise Fortnite-Tänze cool. Dazu hat das Musikvideo eine geile 2005-MMO-Machinima-Energy and I am here for it!

VR bleibt für mich leider ein großes Mysterium. Ich habe weder Half-Life: Alyx angespielt oder auch nur je eine solche Brille getragen. Selbst bei einem Schulausflug an die Uni durfte ich damals nicht mittesten. Aber ich glaube, dass neben dem neuen PC in diesem Jahr auch endlich ein gutes VR-Set drin sein wird und somit auch ich endlich die unendlichen Weiten der virtuellen Realität erkunden werden kann.

Nach City 17 und dem Star Wars Mod für Blade & Sorcery werde ich mir sofort den dann hoffentlich fertiggestellten Bob Ross Malkurs vom belgischen Entwickler Thomas van den Berge schnappen. Dieser suchte nämlich nach einer Möglichkeit, Farbe in VR auf eine große Fläche aufzutragen. Der Gedanke führte ihn zu Bob Ross und seiner legendären wet-on-wet-Technik. Malen in VR finde ich spannend, vor allem die Möglichkeiten einer dreidimensionalen Darstellung. Aber auch klassische Szenarien mit Pinsel und Leinwand klingen reizvoll.

Van den Berge steht gerade wohl in Verbindung mit der Bob Ross Company und versucht eine offizielle App aus seinem Prototyp zu gestalten. Das Video verspricht beeindruckende Resultate. Es ist verrückt, wie gut die Farben sich mischen lassen und ineinander verlaufen. Wäre schade, wenn es “The Joy of Painting in VR” nicht geben würde.

Die kraftvolle Ikonografie der Super Mario World ist auch 30 Jahre nach der Veröffentlichung des Spiels nicht von der Hand zu weisen. Ich bin mir nicht genau sicher, wieso gerade dieser Teil der beliebten Reihe so erfolgreich geworden ist. Vielleicht liegt es an den nostalgischen Millenials, die mit dem Super Nintendo aufwuchsen. Womöglich ist die Ästhetik des Spiels mit den starken Farben und simplen Formen aber auch einfach zeitlos charmant. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

Ich bin ein großer Fan des Spiels, zocke es bis heute gerne am Stück durch und habe auch Rekreationen häufig hier gefeaturet. Zum Beispiel gab es da vor knapp 10 Jahren die Weltkarte im Stil des Spiels oder auch Westeros aka NESteros.

Jetzt hat Kartografie-Liebhaber Sir_Lazz (DeviantArt) damit angefangen, Länderkarten damit zu basteln. Er begann mit Frankreich und Italien. Cooles Detail: Das Saarland hat auf der Frankreich-Karte für Saarbrücken ein Level. Zumindest behaupte ich jetzt mal, dass das nicht Kaiserslautern ist.

Die Idee kam sehr gut an auf Reddit und stieß auf viele Fans, die das auch weiterführten. Aktuell hat Redditor PeriodicLunchbox die Niederlande und Island anzubieten und ich bin mir sicher, dass das noch so weitergeht, bis wir eine wirklich detaillierte Weltkarte haben. (weiterlesen…)

Nintendo veröffentlichte gerade dieses Video zum baldigen Content-Patch für Super Mario Maker 2, der schier unglaubliche Möglichkeiten mit sich bringt. Neben vielen neuen Cosmetics und Mechaniken aus z.B. Super Mario Bros. 2 wird nämlich der World Maker vorgestellt, der Spielern die Möglichkeit bietet, kreatierte Levels zu einer kompletten Mario-Welt mit etlichen Styles und Designeinstellung zusammenzubauen. Damit kann jeder Spieler ultimativ sein eigenes Mario-Spiel basteln und online stellen.

Diese Update ist so riesig und integral, dass meine Verwunderung schon groß ist. Einerseits kommt das recht spät nach dem Verkaufstart des Spiels, andererseits muss Nintendo aber schon mindestens ein Jahr daran arbeiten. Es ist so massiv, dass ich mich wundere, wieso das nicht schon von Anfang an dabei war. Wahrscheinlich konnte man das Feature einfach nicht bis zum Release fertigstellen. Wie auch immer, das ist der Wahnsinn. Let’s-e go!

Animal Crossing: New Horizons bewegt die Gemüter der Welt im Lockdown und bietet schon als Basisspiel eine fantastische Chance der aktuellen Situation in zuckersüße Welten zu entfliehen. Doch das da dem Endgame durch schier endlose Anpassungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt sind, kommen Spieler/innen jetzt auf ganz abgefahrene Modifikationen ihrer Insel.

Diese Späßchen gehen derzeit häufig viral, aber dieses Video hat es in sich und toppt für mich alles bisher Dagewesene: Eine Person aus Japan baute die Johto-Region aus Pokémon Gold/Silber nach und produzierte viele Encounter, Witzchen und Interaktionen. Die Texturen sind haargenau und detailverliebt bis in den letzten Pixel perfekt umgesetzt worden. Atemberaubend schön.

CaramellDOOMsen

10 Apr, 2020 · Sascha · Games,Internetgold · 0 comments

Kennt ihr Mordhau? Wenn nicht, bitte ändert das. Ich habe im vergangenen Jahr kein Spiel mehr gezockt als das beste Ritterspiel aller Zeiten. Mordhau ist eine Hardcore-Melee-Action und der geistige Nachfolger von Chivalry. Wahrscheinlich könnte das Spiel nur noch besser mit Lichtschwertern werden. Und nun gibt es zwei weitere Maps, die Burgen haben. Zuvor fokussierte sich das Spiel eher auf die Außenbereiche und Schlachtfelder.

Mordhau ist die perfekte Umsetzung von Bushnell’s Law – einfach zu erlernen, schwierig zu meistern. Jeder Depp kann mit einem Schwert an die Front rennen und auf die Gegner einhauen. Doch die Möglichkeiten des Schwertkampfs werden erst in Einzelduellen offenbart. Parieren, antäuschen, Winkeln des Schwerthiebs einkalkulieren, usw. Und wenn das Schwert dann den Körper des Gegners in roten Farben durchtrennt, fühlt sich das wie in köstlicher Sieg an. Aber auch umgekehrt: Ich kann eine K/D von 0,5 haben und bin trotzdem nie frustriert, da ich weiß, dass es an mir liegt.

Allgemein ist die Varietät und die häufige Abwechslung des Gameplays ein großer Faktor des Spielspaßes. Mal stürmt man mit einem Trupp ein Gebäude, dann folgen verzweifelte Einzelkämpfe gegen mehrere Gegner, pariert einen Pfeil des Gegners, rennt über das Schlachtfeld wie Jon Snow, tötet den Typ am Katapult, um kurz darauf auf das rettende Pferd zu steigen, bevor man wieder zurückkehrt und die Fronten durchbricht. Die vielen individuellen Waffen ermöglichen jede Art von Playstyle und die Customization-Optionen sind so unendlich, dass es einen eigenen Subreddit für Mordhau-Fashion gibt. Natürlich alles ohne Lootboxen.

Und wer immer noch überzeugt ist, der darf sich gerne bei den super witzigen Edits von Stimpee selbst überzeugen. (weiterlesen…)