Film - PewPewPew

Musikvideo: Surf Curse – Freaks

06 Aug, 2021 · Sascha · Film · 0 comments

Ich liebe Surf Curse (Nicks neues Current Joys Album hatten wir in der Kulturindustrie besprochen) und freue mich so sehr, dass die Jungs nach dem problematischen letzten Jahr einen riesigen Erfolg mit ihrer Single “Freaks” feiern können. Dieser Track vom Debütalbum Buds war schon immer ein Hit der Band, konnte aber durch Tiktok zum viralen Durchstarter werden. Binnen kürzester Zeit schraubten sich alleine bei Spotify die Hörerzahlen auf 180 Millionen, weitaus mehr als alle restlichen Songs zusammengerechnet. Daher wird nun dieses süße Musikvideo voller Makeup-Freaks nachgeschoben, welches hoffentlich ebenso durchstarten wird. Das letzte Album Heaven Surrounds You war mein Lieblingsalbum des Jahres 2019 und die Jungs wollen die Welle sicherlich reiten. Neues Album also bald?

“I’m so sick of fucking Donald Trump, man.” – Alex Jones, 2021

VICE News und der großartige Videokünstler und MAGA-Slayer Vic Berger IV. zeigen rund ein halbes Jahr nach der Abwahl von Donald Trump, wie es um seine sykophantischen Alt-Right Mediengrifter steht. Alex Jones, Roger Stone, Tim Pool, Scott Adams – der ganze menschliche Abschaum, die Trumps MAGA-Manie befeuerten, die Teilung Amerikas weiter vorantrieben und zumindest kurzfristig davon mächtig profitierten.

Doch nichts ist mehr wie es einmal war. Bei Trump ist keine Metapher zu plump oder generisch, daher kann man die Entwicklung mit Nietzsche sehr gut zusammenfassen: “Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.” Einige dieser Typen, hauptsächlich sind es ja Männer, sind eben sogar in den Abgrund reingefallen, um nicht zu sagen, dass Trump sie mit hinuntergezogen hat.

Doch Trumps Abgrund kennt keinen Boden, sodass sich viele aktuell im freien Fall befinden. So ist zum Beispiel Trumps früherer Anwalt und “America’s Mayor” Rudy Giuliani kurz vor dem Bankrott, während sich legale Probleme häufen.

Nature is healing. Hopefully. Wie auch immer, ich könnte mir noch mehr dieser Arschlöcher jetzt vorknöpfen, aber schaut einfach das Video selbst. Es hat Berges typischen Stil und ist einfach sehr lustig und tut in der Seele gut.

The Void. We all feel it, to varying degrees. And we all try to fill it in different ways. In the first episode of Filling The Void, a collaboration between Vic Berger and VICE News, we take a look at how various figures from the MAGA movement are doing in a post-President Donald Trump America.

Dazu passt übrigens auch diese großartig surreale Animation von Steven Crowders Alpträumen. Vor ein paar Wochen wollte er Ethan Klein von H3-Podcast interviewen. Aus der geplanten Debatte über Masken und sonstige Right-Wing-Talkingpoints wurde aber nichts, weil Ethan Crowder austrickste und sich gar nicht darauf einließ. Stattdessen schaltete er den liberalen Talkshow-Moderator Sam Seder dazwischen, mit dem Crowder sich nicht in einer Diskussion messen lassen möchte. Im ersten Moment rutschte ihm sogar buchstäblich ein “What a fucking nightmare” raus. Dieser Alptraum von Aamon Animations genial und sehr amüsant visualisiert: (weiterlesen…)

Im Jahr 2006, vor jetzt genau 15 Jahren, tourten die Musiker der isländischen Band Sigur Rós durch ihre Heimat und spielten Konzerte an besonderen Orten, manchmal vor Publikum, manchmal ohne. Diese Tournee wurde mit Kameras begleitet und unter dem Titel Heima als DVD veröffentlicht und ist bis heute wohl für einen nicht unbeachtlichen Anteil des Touristen im Land verantwortlich. Ich habe meine DVD auch seit gut 15 Jahren jetzt nicht mehr im Player gehabt, kann daher nichts zu Qualität sagen, aber die Band veröffentlicht auf YouTube gerade remastered Versionen ihrer Aufnahmen. Zumindest audiotechnisch, visuell bleibt das alles in einem hässlichen Digi-Look der Nullerjahre gehalten. Naja, man kann es immerhin authentisch nennen.

In einem Tangentenuniversum ist dieser Podcast bereits im letzten Jahr erschienen, doch in dieser verrückten Welt geschehen eben manchmal Dinge, die unerklärlich sind. Durch ein Wurmloch in der Zeit reisen trotzdem nun Lucas Barwenczik und ich zu euch, um über die Filme von Richard Kelly zu reden. Namentlich der moderne Klassiker Donnie Darko, der neue Kultfavorit Southland Tales und der oft zu Unrecht vergessene The Box. Wir besprechen die Filme sowie ihr Vermächtnis en détail, widmen uns aber auch größeren Fragen wie was eigentlich aus der Karriere des vielversprechenden Filmemachers geworden ist.

Shownotes:
Bildquellen: Pandora Cinema / Newmarket Films / Sony Pictures / Warner Bros.
PewPewPew: Eine Zeitreise mit Richard Kelly
YouTube: The Goodbye Place

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast075.mp3 (85 MB)
Soundcloud: PewCast 075: Donnie Darko, Southland Tales, The Box – Die Filme von Richard Kelly
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast


Park Circus/Universal

Der Film heißt The Deep House, weil es sich um ein Haus handelt, welches, das müsst ihr verstehen, tief auf dem Grund eines Sees unter Wasser steht und das finde ich so unglaublich geil und bescheuert, dass ich mich total auf diesen dummen Film freue. “Haunted House Horror, aber Unterwasser” ist so ein skurriler Pitch, wie kann man den abschlagen? Das findest du nicht gut? Was hast du gegen Spaß? Geh bitte von diesem Blog, schließe deinen Browser und gehe in deinen Keller zum Lachen. (Letzter Schritt insofern optional, da sicherlich ein gewisser Teil der PewCast-Leser*innen (Leser, hauptsächlich, machen wir uns nichts vor) ohnehin Kellerkinder sind.)

Tina (Camille Rowe) and her boyfriend Ben (James Jagger) are two daredevil YouTubers with a passion for “urbex” – the exploration of hard-to-find, abandoned urban edifices and buildings. Through a forest with no name, and that isn’t on any maps (what could go wrong here?), and beyond a “danger – do not enter” sign, they find their way to what could be their newest and greatest adventure. While live on social media, they film themselves as they take a literal deep dive into the bottom of an artificial lake, where lies a mysterious house with a sinister past… a haunted house… of course.

“DAREDEVIL YOUTUBERS”! Das wird der Film des Jahres.

Netflix ist auf der Suche nach einem kompetitiven Hit, welches dem Streamingdienst endlich das erhoffte Franchise liefert. Statt auf die Zuschauer zu warten bricht man nun mit Zach Snyder die Entscheidung übers Knie. Ludwig Dieter, gespielt von Matthias Schweighöfer, bekommt nach seinem recht amüsanten Auftritt in Army of the Dead ein eigenes Prequel, produziert von Snyder und gedreht von Schweighöfer. Wahnsinn. Das macht mich fast sprachlos. Mir fehlen da nicht die Worte, aber was soll man noch dazu sagen, was nicht die Nachricht alleine oder der Umstand dieses Zusammenkommens an und für sich schon aussagen?

Der eigentliche Heist-Aspekt von Army of the Dead war ja eher uninteressant für Snyder, so attestierten wir das zumindest in der CUTS-Episode, soll sich Schweighöfer nun mehr damit rumschlagen. Während Army natürlich mit dem High Concept auf dem Papier werben konnte, tue ich mir schwer, etwas Langweiligeres als einen Heist-Movie in einer Zombiewelt vorzustellen, in dem dann Zombies nur eine Randerwähnung wert sind. Aber nunja, mal schauen, was Schweighöfer aus dieser internationalen Produktion machen kann, ob sein Touch noch irgendwie erkennbar bleibt oder ob das Netflix wie so häufig einfach glattbügelt. Wäre nicht schade drum, aber als Experiment durchaus recht faszinierend.

Live: Dry Cleaning @ KEXP

22 Jul, 2021 · Sascha · Film · 0 comments

New Long Leg der Londoner Post-Punk-Band Dry Cleaning ist schon jetzt eines meiner Lieblingsalben des Jahres und als KEXP-Abonnent kann ich sagen, dass das eine der besten Performances der letzten Jahre ist. Perfekt abgestimmter Mix und 110%! Zum Release des Albums waren die vier nochmal bei Cheryl übers Internet verbunden. Mag die Ästhetik und den Style, den die Sängering Florence Shaw zu diesen fantastischen Gitarren-Licks bringt.

Jackass 4 heißt nun offiziell Jackass Forever, erscheint am 22. Oktober und wird einiges anders machen. Zusammen mit Lucas Barwenczik gab es bereits im letzten Jahr eine ausführliche Retrospektive zum legendären Franchise, nun blicken wir nach der Veröffentlichung des ersten Trailers nach vorn und sprechen vorab über unsere Freuden und Befürchtungen, über neue Castmitglieder, den Alterungsprozess des menschlichen Körpers und die Frage, ob man einen Furz unter Wasser anzünden kann.

Shownotes:
Bildquellen: Paramount Pictures / Dickhouse Productions
PewCast 055: Jackass Retrospektive
GQ: Johnny Knoxville Interview
Complex: Bam Margera Fired From Jackass
YouTube: Steve-O, Johnny Knoxville Respond To Bam Margera ‘Jackass’ Diss
YouTube: Steve-O Calls Out Bam Margera After Blaming Jackass Cast For His Firing
YouTube: Bam Margera’s Full Meltdown Saga
YouTube: Zackass
Twitter: Poopies Twitter
Instagram: Wolfiememes
Steve-O: Zack Holmes Kaktus Stunt

Play

Hier die Links zu MP3, Soundcloud und Podcast-Feeds:
MP3: pewcast074.mp3 (27 MB)
Soundcloud: PewCast 074: Jackass Forever Trailer Reaction
iTunes: PewCast
Spotify: PewCast
Podcast-Feed: http://feeds.feedburner.com/pewcast