Kurzfilm - PewPewPew

Jurassic Park in 60 Sekunden

21 Sep, 2011 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Hach. Einer meiner absoluten Lieblingsposts ist dieser hier, über die ‘Live the Language’ Videos von Education First, einer Organisation, die sich um Auslandsaufenthalte von jungen Menschen kümmert. Daher freute es mich unheimlich, dass Dragana von EF mir gestern schrieb:

Hallo! Habt ihr schon gesehen, dass wir dieses Wochenende 3 neue Videos von der gleichen “Live the Language” Serie veröffentlicht haben? Die Videos wurden in Sydney, Vancouver und Los Angeles gedreht und vom gleichen Team produziert

Regie hat erneut Gustav Johansson geführt. Die drei neuen Städte sind Los Angeles, Vancouver und Sydney (leider nicht Chicago, wo ich möglicherweise nächstes Jahr residiere). Der Stil bleibt gleich, auch die Musik, nur ist alles ein wenig angepasster und kreativer. Da die Städte allesamt englischsprachiger Natur sind, werden auch ausgefallenere Wörter in noch wunderschönerer Typographie dargestellt als in den ersten Videos.

Die Musik, die mich immer sofort glücklich stimmt und auch auswendig summen kann, ist noch besser an den Videoinhalt angepasst und abwechslungsreicher, was die Videos deutlich individueller macht und jeder Stadt ein ganz besonderes Gefühl verleiht. Mein Favorit aus den 3 neuen ist definitiv Los Angeles, wegen der süßen Story, auch wenn es nicht an Beijing und Barcelona heranreicht. Nichtsdestotrotz erneut atemberaubend. Hoffentlich kommt da noch einiges mehr, vielleicht mal etwas exotisches?

Gerade durch die CNN Live Coverage auf diese wunderbare Dokumentation aufmerksam geworden. Es geht um die vergessenen Helden am 11. September, die die Menschen aus Lower Manhattan evakuierten. Und an diese Leute, wird wohl kaum jemand gedacht haben. Da Millionen Menschen in Manhattan evakuiert werden mussten und in Lower Manhattan vor Wasser standen und wegen der Rauchwolke nicht zurück konnten, schritten Hundert, wenn nicht Tausende ein, um ihnen zu helfen. Der Exodus am 11.

September ist bis heute die größte Seeevakuierung in der Geschichte; es wurden in rund 9 Stunden über eine halbe Million Menschen evakuiert.

While the towers burned and collapsed on 9/11, a half million people were evacuated from Lower Manhattan by a civilian flotilla of ferries, tug boats and other vessels—the largest boatlift in history. Narrated by Tom Hanks, Produced and Directed by Eddie Rosenstein

Slow-Motion Paintball Fight

11 Sep, 2011 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Das hier ist sowas von genial. Echt jetz’! Als wäre Paintball an sich nicht schon cool genug, filmen die Jungs hier einen Paintballkampf als wäre es ein Videospiel und dabei ist alles in Ultra Slow-Motion aufgenommen. Das Ganze ist natürlich ein Film und kein wirklicher Kampf, denn sonst könnte man nie so nah heran und es wäre auch nie so intensiv wie hier.

Tolle Choreographie und unerwartete Highlights in einem Single Take (natürlich soll nur der Eindruck dessen entstehen). Die Musik ist übrigens auch genial.

tl;dr: O_O

track “Spitfire” by PORTER ROBINSON
directed by Saman Keshavarz.

StoryCorps 9/11 Stories

11 Sep, 2011 · Sascha · Kurzfilm · 1 comment

StoryCorps ist eine Organisation, die Geschichten und Menschen erhalten will und im Gedenken an den 10. Jahrestag der Anschläge am 11. September 2001 versuchen sie für jedes Opfer mindestens ein Interview aufzuzeichnen. Auf ihrer Homepage kann man einige ansehen und eins ist trauriger als das andere. Dieses Video ist über John Vigiano, der seine beiden Söhne Joe und John Jr. am 11. September verlor. Ich empfinde tiefsten Respekt für diese Menschen, dafür dass sie sich öffnen und so andere Menschen an ihren Schicksalen teilhaben lassen.

Nach dem Klick noch zwei weitere, die voll wahrer und tiefer Liebe nur so strotzen. Kein Hass, keine Verbitterung, nur tiefste Liebe für die Verstorbenen. Das ist der Weg aus dem Labyrinth, Liebe und Vergebung.

Meine Gedanken sind bei allen Opfern und ihren Angehörigen.
(weiterlesen…)

Ich liebe kurze Dokumentation wie diese hier. Kurze Einblicke in das Leben anderer Menschen, ihre Geschichte und was sie bewegt.

Judy Pendarvis ist ein solcher Typ, einer der interessanten Sorte. Judy ist fest von der Existenz außerirdischen Lebens überzeugt, sah mehrere UFOs und hatte bereits multiplen Kontakt mit den Aliens, deren weibliche Art er besonders mag. Und mit denen hat er regen Kontakt – immerhin hat er das UFO Welcome Center erbaut, das aus zwei aufeinander aufgebauten Holz-UFOs besteht, in denen Judy 4-5 Monate im Jahr übernachtet. Sogar Men in Black waren bei ihm um ihn zu befragen.

Ich mag den Stil der Livingston-Brüder bei diesem Short. Er wirkt so neutral und aufrichtig, fasst Judys Begeisterung und Enthusiasmus perfekt ein und erlaubt ihm Raum, seine Geschichte zu erzählen. Doch dazwischen schieben die Brüder eine weitere Ebene ein, kurze, ruhige Aufnahmen des Geländes und Judys, die nicht wertend, aber beschreibend sind für die Gegensätzlichkeit und Skurilität der Person und des Ortes.


via Likecool

Welcome to Planet Earth is the story of the extremely unique Jody Pendarvis and his 30 foot UFO he built in his front yard in the small town of Bowman, SC. After a sighting of alien life forms, Jody built the giant UFO as a place to welcome aliens when they return. All though visitors are welcomed to check out this unique and slightly odd landmark, Jody hopes that he will one day see the return of his friends from the sky. This is his story.

Filmed at the UFO Welcome Center in Bowman, SC with a Canon 7D

A Livingston Bros. / Pioneers Production
Director / DP / Editor: Michael Livingston
B-Cam Operator & Audio: Morgan Livingston

Kurzfilm: 8 Days Later

02 Sep, 2011 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Toller kleiner Fanfilm zu ’28 Days Later’ von Fans für Fans. Schön gefilmt und hübsche Bilder teilweise, aber die Musik und der Schnitt hauen einen manchmal raus.

Besonders diese unnötige Einteilung in Sessions. Dennoch ziemlich nett, insbesondere auf Grund des Endes.

Nike Ad Anthology 2000-2010

25 Aug, 2011 · Sascha · Kurzfilm · 0 comments

Ich bin ein großer Fan von Werbung. Also, guter Werbung. Gute Werbung macht mehr als lediglich ein Produkt zu präsentieren. Gute Werbung verkauft ein Gefühl. Eins meiner liebsten Werbevideos ist dieses hier namens “Everything You Need Is Already Inside” von Nike, unterlegt mit dem wunderbaren Song “All These Things That I’ve Done” von The Killers.

Nike hat das verstanden, das mit dem Gefühl verkaufen. Nie macht Nike direkt Werbung für ein Produkt, sondern stattdessen kleine Kunstfilme, die wohl kaum einen, der ein bisschen Spaß an Sport hat(te) kalt lassen. Das sehen auch andere Leute so und haben die 20 besten Nike Spots der vergangenen Dekade zusammengestellt. Ich habe mal ein paar meiner Favoriten hier ins Blog geklebt. Ich bin ein großer Fan davon mit dem Besten anzufangen und das ist eindeutig dieser hier mit einem unglaublich intensiven Voice-Over und Musik von Explosions in the Sky. Das geht immer.

Theory of Competition

No Excuses (Ganz stark)

Destiny

Leave Nothing

(weiterlesen…)