Wissenschaft - PewPewPew


via /Film

Neil deGrasson Tyson bringt in Zusammenarbeit mit Fox und Seth McFarlane Carl Sagans Cosmos zurück. Sagans Frau Ann Druyan ist wieder mit dabei als Autorin und Tyson wird den Gastgeber und Erzähler geben, während er auf einem Raumschiff durch die endlosen Weiten des Universums düst. Der stilistische Mix aus Naturaufnahmen, CGI und traditioneller Animation gefällt mir schon einmal sehr und Tyson ist ohnehin grandios. Da erwartet uns was Großes, ich bin mir sicher!

Und der Moment als Tyson sich seine Shades aufsetzt und alles in die Luft fliegt war so geil, dass ich das erstmal in ein Gif umwandeln musste, bevor ich mit meinem Tag fortfahren konnte.

null

44 Jahre auf dem Mond

20 Jul, 2013 · Sascha · Wissenschaft · 1 comment

999346_632079490146399_1449711481_n

Astronautin Karen Nyberg an Bord der ISS zeigt es uns, wie ihre Haarwaschroutine in Schwerelosigkeit aussieht. Das Video stammt vom neuen Inside ISS Kanal der NASA, der wohl Chris Hadfields Erbe weiterführen soll. Mir wäre das ja alles viel zu umständlich. Da würde ich meine Matte lieber abrasieren um dafür 5 Minuten länger am Tag aus dem Fenster zu gucken.


via reddit

Wikipedia: IC 1101 is a supergiant elliptical galaxy at the center of the Abell 2029 galaxy cluster. It is 1.07 billion light years away in the constellation of Virgo and is classified as a cD class of galaxy. It was discovered in June 19, 1790 by William Herschel. The galaxy has a diameter of approximately 6 million light years, which makes it currently (as of 2013) the largest known galaxy in terms of breadth.[2] It is the central galaxy of a massive cluster containing a mass (mostly dark matter) of roughly 100 trillion stars.[3][4] Being more than 50 times the size of the Milky Way and 2000 times as massive, if it were in place of our galaxy, it would swallow up the Large Magellanic Cloud, Small Magellanic Cloud, Andromeda Galaxy, and Triangulum Galaxy. IC 1101 owes its size to many collisions of much smaller galaxies about the size of the Milky Way and Andromeda galaxies.

kanada5

Ein Grund mehr nach Kanada zu ziehen: Dort haben sie jetzt den neuen $5 Schein vorgestellt und da ist ein verdammter ISS-Roboter drauf! Neben dem ehemaligen Premierminister Wilfrid Laurier wird in Zukunft auch Dextre zu sehen sein, der Roboter an den sich der von den Kanadiern eingebaute Canadarm 2 anschließt. Oder so, anyway: Space robot on a banknote! Vorgestellt wurde der neue Schein natürlich von National Treasure Chris Hadfield, der gerade in der ISS um den Planeten kreist. Keeping it classy, Canada, eh?

Nathan Myhrvold zeigte in seinem TED-Talk Software, die einen Laser steuert, der die Flügel von Mosquitoes abschießen kann. Holy Science, Batman! Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert und das System könnte insbesondere in Afrika unzählige Leben retten. Pew! Pew! Pew!

Chris Hadfield zieht uns die Nase lang und erklärt uns, welche Einstellungen man für Photos aus dem Weltall brauch. Er ist Kommandant der ISS und wahrscheinlich der einzige, der sich mal “Space Photographer” in den Lebenslauf kleben darf. Klar, Photos von da oben haben schon viele gemacht, aber Hadfield veröffentlich täglich so viele tolle Bilder und macht jede Menge Videos, dass man sich fragt, ob er denn auch richtig da oben arbeitet. Tut er. Trotzdemlieben ihn alle und seine Öffenlichtkeitsarbeit momentan so beliebt wie nie zuvor und sie zeigt uns, dass in Zeiten der Privatisierung des Weltalls auch gute, alte Space Agencies was drauf haben. Die kanadische hat ihm jetzt eine kleine Minidoku gewidmet, in der er uns ein bisschen aus seinem Alltag erzählt, inklusive den Einstellungen, die man braucht um Photos aus dem Weltall zu machen. Man weiß ja nie, wann man mal sowas braucht. Moneyquotes für mich: “You need a long lens, I have one velcro’d to the wall.” und “There is not a race to get a picture. You can be patient. Liker a hunter.”