Wissenschaft - PewPewPew

kanada5

Ein Grund mehr nach Kanada zu ziehen: Dort haben sie jetzt den neuen $5 Schein vorgestellt und da ist ein verdammter ISS-Roboter drauf! Neben dem ehemaligen Premierminister Wilfrid Laurier wird in Zukunft auch Dextre zu sehen sein, der Roboter an den sich der von den Kanadiern eingebaute Canadarm 2 anschließt. Oder so, anyway: Space robot on a banknote! Vorgestellt wurde der neue Schein natürlich von National Treasure Chris Hadfield, der gerade in der ISS um den Planeten kreist. Keeping it classy, Canada, eh?

Nathan Myhrvold zeigte in seinem TED-Talk Software, die einen Laser steuert, der die Flügel von Mosquitoes abschießen kann. Holy Science, Batman! Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert und das System könnte insbesondere in Afrika unzählige Leben retten. Pew! Pew! Pew!

Chris Hadfield zieht uns die Nase lang und erklärt uns, welche Einstellungen man für Photos aus dem Weltall brauch. Er ist Kommandant der ISS und wahrscheinlich der einzige, der sich mal “Space Photographer” in den Lebenslauf kleben darf. Klar, Photos von da oben haben schon viele gemacht, aber Hadfield veröffentlich täglich so viele tolle Bilder und macht jede Menge Videos, dass man sich fragt, ob er denn auch richtig da oben arbeitet. Tut er. Trotzdemlieben ihn alle und seine Öffenlichtkeitsarbeit momentan so beliebt wie nie zuvor und sie zeigt uns, dass in Zeiten der Privatisierung des Weltalls auch gute, alte Space Agencies was drauf haben. Die kanadische hat ihm jetzt eine kleine Minidoku gewidmet, in der er uns ein bisschen aus seinem Alltag erzählt, inklusive den Einstellungen, die man braucht um Photos aus dem Weltall zu machen. Man weiß ja nie, wann man mal sowas braucht. Moneyquotes für mich: “You need a long lens, I have one velcro’d to the wall.” und “There is not a race to get a picture. You can be patient. Liker a hunter.”

Kommandant der ISS und Hammertyp Chris Hadfield macht weiterhin nicht nur wunderschöne Photos, AMAs und Twitterzeug aus dem All, sondern erklärt uns in informativen Videos die Alltäglichkeiten der Astronauten auf der ISS wie z.B. Zähneputzen, Rasieren oder Weinen.

Mehr Videos gibt es auf dem YouTube-Kanal der Canadian Space Agency.

Neues Video aus der großartigen Reihe The Power of Introverts über Kreavitität und wie Gruppenarbeit diese zunichte macht. Als angehender Lehrer habe ich diese Meinung schon des Öfteren in der Bildungswissenschaft von Dozenten aus der 68er Generation zerstört bekommen, aber ich bin auch der Ansicht, dass Gruppenarbeit nicht das Allheilmittel in der Schule ist und introvertierte Menschen wie ich riesige Probleme haben, was ich aus erster Hand in Uni und Schule erlebte. Wie man jedoch den richtigen Mittelweg findet, wird uns im Video erklärt.


via seitvertreib

Ich schaue eine meiner einstigen Lieblingssitcoms zwar noch, aber insgesamt hat The Big Bang Theory stark nachgelassen. Das Konzept war drei Staffeln lang interessant, danach fiel es in die Belanglosigkeit und die Einführung der neuen weiblichen Figuren fand ich als eher fad statt aufgeregend. Die Schauspielerin der Amy Farrah Fowler, Mayim Bialik, erzählt hier ihre Geschichte und über ihre Leidenschaft für die Wissenschaft, sie hat sogar einen Doktortitel in Neurobiologie, ganz genau wie ihre Figur in der Serie. Dazu ist sie super sympathisch und das alleine rettet The Big Bang Theory für mich so ein bisschen. Naja, bis nächste Woche, wenn Bernadette und Howard wieder zu sehen sind.

russianmeteor

Das Universum hat uns daran erinnert, dass wir auf einem kleinen Stein im Weltall sitzen: Über Russland explodierte heute morgen ein Meteorit. Er soll 10 Tonnen schwer gewesen sein, 54,000 km/h schnell gewesen sein und in einer Höhe von 30-50 km explodiert sein. Seine Fragmente trafen und zerstörten Gebäude, der Überschallknall hat viele Fenster zerstört. Das zerberstende Glas hat laut den aktuellsten Meldungen über 750 Menschen leicht verletzt. Die gute Nachricht ist, dass bisher keine Todesfälle gemeldet wurden. Da heute der Asteroid 2012 DA14 sehr knapp an der Erde vorbeifliegen sollte, vermuteten einige, dass dies ein Satellit eben jenes Asteroiden sei, aber das wird von anderer Seite wieder verneint.

russlandmeteor

Wie auch immer, dank den zahlreichen Kameras auf russischen Armaturbrettern wurde das Ereignis festgehalten und es ist absolut gigantisch.

Das Katastrophenschutzministerium Russlands spricht von einem „Meteoritenregen in Form von Feuerbällen”. Dieses Fabrikgebäude wurde angeblich von Fragmenten getroffen.

8476150950_8164d49b4a_o
via René

Huge Meteor Blazes Across Sky Over Russia; Sonic Boom Shatters Windows.

Hier noch mehr Videos via hier.


(weiterlesen…)

Passend zum Valentinstag: Ann Druyan über die Voyager-Sonden, Liebe und Carl Sagan.