Politik - PewPewPew

Keine Politik im All

28 May, 2014 · Sascha · Politik,Wissenschaft · 1 comment

Sehr schönes Bild: Auf der gestrigen Pressekonferenz der neuen ISS Besatzung gab es ein Gruppenkuscheln als Antwort auf die Frage, wie die Crew mit den weltweiten Spannungen durch die Krise in der Ukraine umgehe. Neben dem Russen Maxim Surayev und dem US-Amerikaner Reid Wiseman wird heute auch der Deutsche Alexander Gerst hoch geschossen. Gerst ist Geophysiker. Er wird bei der 40. und 41. Mission dabei sein und insgesamt sechs Monate im All verbringen sowie der dritte Deutsche an Bord der ISS sein. Godspeed!

SpOn hat übrigens ein nettes Interview mit Sigmund Jähn, dem ersten deutschen im All. Alexander Gerst kann man unter @Astro_Alex folgen, einen Livestream des Starts gibt es bei Space.com heute Abend ab 20 Uhr. SO sieht übrigens Gersts Homepage aus. Sympathisch.

Sehr schönes Video der SpaceAdvocates zur laufenden Penny4NASA Aktion.

Penny4NASA strives to increase NASA’s funding to 1% by encouraging popular support for NASA through education and outreach.

We uphold the importance of NASA by highlighting scientific exploration, research and education as paramount to society’s success. NASA’s current budget, at 0.5% of the total U.S. budget, does not reflect the hugely important economic, technological and inspirational resource that this agency has been in its 50+ year history. This is the people saying that as a society, we want our tax dollars to reflect the importance of scientific exploration, research and education; and 0.5% doesn’t cut it. The NASA budget must be increased to at least 1% of the U.S. federal budget.

Schöner Rant von Bill Maher über personalisierte Newsfeeds, die uns gerade auf dem besten Weg gen Fahrenheit 451 schicken. Über den bin ich vor einer ganzen Weile gestolpert, aber ich musste gestern an ihn denken, als Facebook mir mal wieder anbot, meinen News Feed zu “verbessern”.

google doodle pro lgbt

Das heutige Google Doodle zum Start der olympischen Winterspiele in Sochi, Russland. pixellove

Angry Birds NSA

Na? Bei wievielen Leveln habt ihr drei Sterne, ihr Noobs? Und jetzt nur nicht lügen, denn die NSA weiß Bescheid und kann euch überführen. Das ist aber nicht alles, denn durch die Apps sammelt die NSA inzwischen Alter, Ort und sogar die sexuelle Orientierung der Nutzer, wie der Guardian jetzt basierend auf neuen Snowden Leaks berichtet. Na klasse.

Depending on what profile information a user had supplied, the documents suggested, the agency would be able to collect almost every key detail of a user’s life: including home country, current location (through geolocation), age, gender, zip code, martial status – options included “single”, “married”, “divorced”, “swinger” and more – income, ethnicity, sexual orientation, education level, and number of children.

Guardian: Angry Birds and ‘leaky’ phone apps targeted by NSA and GCHQ for user data.
Image by Matt Boch

love police posterHier der Trailer zur Dokumentation über Charlie Veitch und seine Protestvideos der Love Police (Facebook), die er früher mit Danny Shine zusammen gefilmt hat, bis die zwei sich anscheinend nicht mehr verstanden und keine Videos mehr zusammen machten. In dem Trailer sieht man nichts davon. Danny wollte vor Kurzem eine Doku (Pitch Video) über diese Videos drehen, hat aber nicht das benötigte Geld beisammen bekommen. Charlies Doku hat da jetzt schon wesentlich mehr Erfolg und wird am 28. November bei uns in den Kinos laufen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass Charlie die kontroversere Person ist. Mir gefällt er auch oft nicht. Liegt insbesondere an seinen oftmals unnötigen Provokationen und seinem 9/11-Verschwörungsquatsch, aber Letzterem hat er ja abgeschwört und das wird ja auch in der Doku behandelt. Geht also klar. Dürfte interessant werden.

Wahlergebnisaufmunterung

22 Sep, 2013 · Sascha · Politik · 2 comments

Bevor ihr jetzt alle kotzen geht, hier ist ein durch Laub freudig springender Husky. Es gibt noch Unschuld in dieser Welt!

Comic-Kanzler Steinbrück

17 Sep, 2013 · Sascha · Comics,Politik · 0 comments

René hat dieses tolle Video gefunden, in dem Steinbrück über seine Comicleidenschaft spricht. Sympathischer Kerl, dieses Fandom war mir neu und dazu steht er nicht so sehr auf Superhelden, sondern auf frankobelgische Graphic Novels. Genau mein Mann.

So neu ist das Thema aber nicht. Steinbrück hatte dem Tagesspiegel dazu bereits ein Interview gegeben und war auf der Intercomic ein gern gesehener Gast. Das ergibt das stimmiges Bild eines Kanzlerkandidaten, der auch Emotionen und Menschlichkeit zeigt, was ihn sympathisch gegenüber dem Personenkult um Mutti wirken lässt. Äußerst sympathisch und erfolgreich war er auch gestern bei HalliGalli(kann sich jemand Merkel bei sowas vorstellen?). Klar, Steinbrück setzt alles auf eine Karte und die Fragen dürften vorher auch ausgetauscht worden sein, aber hey, immerhin! Sympathie sollte zwar keine Rolle spielen, aber das tut sie und da liegt Steinbrück klar vorne.