Alles sonst so - PewPewPew

Redditor dzglzv zeichnete je ein Comic-Cover für eine Folge von The Mandalorian im Stil der Star Wars Marvel-Comics aus den Achtzigerjahren. Die dramatische Komposition, das ausgewählte Motiv sowie die Dramatik passen wirklich großartig. Bei der Farbgebung bin ich mir nicht so ganz sicher. Die alten Marvel-Comics poppen geradezu vom Papier, während die leicht gedeckten Farben hier jedoch besser zum Western- und Retro-Feeling der Serie passen. Wie auch immer, ganz grandiose Arbeiten und ich hoffe, dass eine neue Reihe für die zweite Staffel erscheinen wird. (via)

2024 wollen die Amerikaner zurück zum Mond – und dort bleiben. ESA-Chef Johann-Dietrich Wörner wirbt seit Jahren für ein Monddorf. Und auch Elon Musks Space X wird auf dem Weg zum Mars bestimmt einen Zwischenstopp auf dem Erdtrabanten einlegen. Die neuen Zwanziger sind das Jahrzehnt, von dem wir jüngeren Raumfahrtbegeisterte immer geträumt haben: The next frontier isn’t just for the next generation – it’s for this generation.

Das Artemis-Programm hat gerade den Ausbildungsabschluss der 13 Männer und Frauen zelebriert, die für die NASA zum Mond fliegen werden. Gleichzeitig wirbt die NASA beim Volk und online weltweit für die Missionen durch so unglaublich coole Gänsehaut-Werbespots. We go!

DIY Gold Furbys from Uncut Gems

11 Jan, 2020 · Sascha · Film,Kunst · 0 comments

“It scares the shit outta people.” A24 verkaufte gold verchromte Furbys, wie sie im neuen Film der Safdie Brüder, Uncut Gems, zu sehen sind. Die Teile waren streng limitiert, kosteten $250 und gingen trotzdem binnen weniger Sekunden weg. Jetzt ist die Energy dieser Furbys aber beträchtlich, roh und würde sich zu Hause wirklich großartig in das Mobiliar oder ins nächste Outfit eingliedern. Lasst uns ehrlich sein, Freunde: wir wollen alle einen goldenen Chrom-Furby mit Diamanten. Auf Twitter hat daher ein Mädchen gezeigt, wie dieser Traum mit etwas Bastelkram und Geschick in Erfüllung gehen wird.

Ich bin bei Dragonball schon bestimmt seit nun zwei Jahrzehnten raus und dachte auch, dass das alles ausgespielt und zu Ende erzählt war. Es gab eine Zeit, da kaufte ich mir alle paar Tage nach der Schule einen Manga nach dem anderen bis die Geschichte endlich friedlich und gut ausging. Auch die getreue Anime-Adaption endete und für mich war die Sache damit gegessen.

Klar, dieses weirde GT(hieß das so?)-Quasi-Reboot war mir bekannt, welches Goku wieder zu einem Kind verdammte, aber das erschien mir selbst damals schon als ein zum Scheitern verurteiltes Aufkochen von Nostalgie. Total verdutzt stellte ich daher vor einigen Jahren fest, dass Dragonball als Marke nicht nur fortbesteht, sondern schier gedeiht und u.a. mehrere Kinofilme sogar als große Events in den deutschen Lichtspielhäusern gezeigt werden.

“You’ve watched the anime. Now play it.”

Was ich eigentlich sagen will: Das ist eine unglaublich gute Tagline, die wohl Leute wie mich ansprechen soll. Das Spiel bietet scheinbar einige RPG-Elemente an, so kann Goku fischen, er muss essen und man darf die großen Momente des Animes nachspielen. Das Beste? Das sieht alles genau so aus wie der Anime, nur fast schon… besser? Verrückt, wie weit wir gekommen sind.

Netflix’ Adaption von The Witcher lockt natürlich auch mich wieder zurück in die Spielewelt. Ich bin vor Jahren irgendwo da steckengeblieben, als Kaer Morhen sich gegen einen Angriff der Wild Hunt brüsten muss. Mal sehen, ob ich es dieses Mal zu Ende spiele oder mich wieder in zähllosen Nebenquests verliere. Dazu flirte ich auch mit der Idee, die Grafik ein bisschen aufzumotzen und stieß bei meiner Recherche diesen ultrafotorealitischen Mod, der besser aussieht als die Serie.

Adam Savage war letztes Jahr zu Gast bei den guten Menschen des Weta Workshops in Neuseeland und besuchte dort auch das Tabletop Set von Bildhauer Johnny Fraser-Allen. Dessen verrückt reale Miniwelt “Hagglethorn Hollow” basiert auf den Landschaften und der Architektur von Labyrinth und ist atemberaubend schön. Dazu ist das Ding modular, was Adam Savage in einigen Holy-Shit-Momenten beweist, als er Teile des Systems einfach hochhebt, umbaut und sie sich einfach erneut nahtlos in die Welt einfügen. Meine Mage Knight Zeit liegt nun fast zwei Jahrzehnte zurück, aber bei so einer Welt will ich sofort wieder meine Figuren aus dem Keller rauskramen und loslegen. (War)Hammer!

Merry New Year

01 Jan, 2020 · Sascha · Alles sonst so · 1 comment

Happy Life Day 2019

24 Dec, 2019 · Sascha · Alles sonst so · 0 comments

🎄 Möge die Macht mit euch sein! 🎄

Wen es interessiert, wie mein Cover dieses Songs klingt, der darf in den neuen PewCast reinhören.