The Walking Dead: Trailer zur finalen Staffel - PewPewPew

Ich bin so unfassbar raus bei The Walking Dead. Nachdem der Comic für mich mehr als zufriedenstellend zu Ende ging und die Show Entscheidungen traf, die dieses Ende in der Form unmöglich machen, ist bei mir die Luft einfach raus. Seit ich für Moviepilot nicht mehr für die Reviews zu Fear The Walking Dead bezahlt werde, hatte ich auch da aufgehört. Zumal die fünfte Staffel sowieso ein Affront an die Zuschauer, wenn nicht sogar den guten Geschmack selbst (da schließe ich jetzt Bad Taste Connoisseure mit ein) war. World Beyond konnte mich für drei oder vier Folgen halten, aber dass bereits die erste Folge im klassisch abgewrackten Look daherkam und sich auch nahtlos an die restlichen Worldbuilding-Elemente anschloss, obwohl man hier hätte wirklich Chancen für neue Erzählungen hatte, war einfach maßlos enttäuschend.

Die letzten Staffeln der Mutterserie waren besser, ja. Der Whisperer-Arc war an und für sich nicht schrecklich (im PewCast hatten wir die sehr stimmungsvollen Anfänge hervorgehoben), er zog sich nur etwas zu lange hin. Bei der Umsetzung des finalen Arcs um den Commonwealth bin ich nicht mehr wirklich drin. Teile davon, wie die Einsatzkommandos, sind fabelhaft adaptiert worden. Das wäre erfreulich, wenn auch im gleichen Zug für die finale Staffel genügend Budget übrig hätte, das Commonwealth als die große Enthüllung zu inszenieren, die es ist. Statt eben wieder Figuren über Episoden in ein paar Räume zu stecken.

Jetzt kommt im Herbst die finale Staffel und bis dahin möchte ich wieder aktuell sein. Da ich die Serie seit Anbeginn hier im Blog über Staffeln hinweg episodisch besprach, zunächst über Reviews, später in Podcasts, kann mich die Anspannung vor dem Ende schon durchaus packen. Daher werde ich da auch in einer Form wieder mehr dazu bringen, zumindest ist das mein Wunsch und Plan. Was man in dem turnusmäßigen Comic-Con Trailer erblicken kann, reißt mich allerdings nicht vom Hocker. Erneut laufen Gruppen von Nebenfiguren durch Wälder oder lieblos geschmüchte Straßen, während Greg Nicoteros Team sich mit den Zombies austoben darf. Emotional dürfte es sicherlich schon werden, wenn man dem Comic-Vorbild folgt. Mit natürlich unpassenden Neubesetzungen der Rollen.

Vielleicht ist das verschmerzbar, aber die Ankündigung diverser anderer Serien wie Isle of the Dead mit Maggie und Nega oder der Mini-Serie mit Rick und Michonne lassen mich an der Finalität und der damit verbundenen Emotionaltiät schon zweifeln.