Musikvideo: Rory Ryan – For You - PewPewPew

Musikvideo: Rory Ryan – For You

04 Feb, 2021 · Sascha · Musik

Die kreativen Edits der Cutterin hinter dem überaus erfolgreichen Kanal I’m a cyborg but that’s ok verhelfen ihr bald nicht nur zu einem YouTube-Award, sondern den gefeatureten Indiekünstlern häufig zu einem gewissen Fame oder Durchbruch. Viele der Künstler haben einen Song, wie zum Beispiel “The Trip” von Still Corners, der prominent in einem vielgeklickten Video vorkommt und folgerichtig auch auf Musikstreamingdiensten wie Spotify die mit Abstand meisten Klicks hat. Ist die Symbiose aus Song und Musik besonders gut, kann dies Künstlern zu massenweise neuen Hörern und Fans helfen. Viele Künstler wie z.B. Currents Joys erwähnen explizit den Kanal lobend als Grund ihres Erfolgs.

Dieser Hype geht inzwischen so über, dass neue Indie-Typen nicht mehr versuchen, ihre Musik bei einem Label unterbringen, sondern sie gleich selbst veröffentlichen und über den viralen Hit auf Aufmerksamkeit und Fans hoffen. Und dann eben wahrscheinlich dann doch einen Plattenvertrag. Aber da es so einfach geworden ist, Musik zu veröffentlichen, ähnlich wie bei Filmen, ist es schwieriger denn je geworden, gehört zu werden bzw. überhaupt aus der Masse herauszustechen.

Fallbeispiel Rory Ryan: Der Indiemusiker veröffentlichte seine allererste Single “For You” in Kooperation mit Cyborg auf YouTube. Das Musikvideo, sonst vom Label mit viel Aufwand und Geld bereitgestellt, wird hier einfach aus den schönsten Szenen aus dem Film I Believe In Unicorns zusammengeschnitten. Fällt auch gar nicht auf. Passt einfach. Der herzzerbrechende Coming-of-Age-Film mit Stranger Things-Star Natalia Dyer flog damals zum Start ironischerweise trotz des Netflix-Durchbruchs leider etwas unter dem Radar, doch vielleicht finden nun neue Zuschauer zu dem Streifen. Synergieeffekte! Ich mags.