Im Zombiefilm BLOOD QUANTUM sind die Natives immun - PewPewPew

Ich muss gerade sehr über die im Trailer zitierte Kritik “A blood-soaked social commentary” schmunzeln, weil was ist denn der Zombiefilm, wenn nicht social commentary? Blood Quantum von Regisseur Jeff Barnaby (selbst First Nation der Mi’kmaq auf Nova Scotia) findet einen für das Zombiegenre (fast) neuen Ansatz und verhandelt den Genozid der Ureinwohner Amerikas. Als plötzlich die Toten wiederauferstehen, hauptsächlich weiß, stellen die Natives fest, dass sie immun sind. Zurückgeedrängt auf ihre Reservate finden sie sich plötzlich in einer Machtposition wieder, was Spannungen mit den überlebenden weißen Amerikanern hervorruft.

Schauspieler Michael Greyeyes, der als Sheriff des Reservats die Hauptrolle spielt, ist mit der Situation vertraut, immerhin spielte er schon einmal eine ähnliche Rolle in der fantastischen dritten Staffel von Fear The Walking Dead. Auch hier fanden privilegierte, weiße Flüchtlinge aus Los Angeles Zuflucht auf einer Farm, die auf dem ehemaligen Land eines Stammes gebaut wurde. Als plötzlich die Strukturen zusammenbrechen, kommt es erneut zum Konflikt.

The indigenous people in the isolated reserve of Red Crow are immune to the zombie plague that has taken over the nation, but that doesn’t mean their lives aren’t at risk. It’s up to Traylor (Michael Greyeyes, “Fear the Walking Dead”), the tribal sheriff, to protect the families residing on the reserve and a flood of desperate refugees from the hordes of bloodthirsty, walking white corpses that are closing in.

Wie die Serie eindrucksvoll bewies, bietet das Thema jede Menge hochgradigen sozialen Sprengstoff und das schadet einem solchen Film nie. Dazu sieht er auch einfach gut gemacht aus, ne? Freue mich sehr! Blood Quantum erscheint am 1. September auf VOD.