28 Months Later – Danny Boyle und Alex Garland arbeiten an drittem Teil - PewPewPew

Danny Boyle verriet dem Independent während der Promotour für Yesterday, dass er zusammen mit Alex Garland an einem dritten Teil ihres Zombie-Kultklassikers arbeiten.

“Alex Garland and I have a wonderful idea for the third part. It’s properly good. The original film led to a bit of a resurgence in the zombie drama and it doesn’t reference any of that. It doesn’t feel stale at all. He’s concentrating on directing his own work at the moment, so it’s stood in abeyance really, but it’s a you-never-know.”

Boyles und Garlands gemeinsame Arbeiten haben einen besonderen Platz in meinem Herzen (Sunshine ist vielleicht mein Lieblingsfilm?) und diese Nachricht füllt mich mit Vorfreude, Erwartungen und Hoffnungen. In unserem Zombie-Podcast hatten Rajko und ich bereits auf die Bedeutung von 28 Days Later im Genre hingewiesen. Ein dritter Teil könnte den festgefahrenen Zombiefilm ebenso wie das Original vor fast 20 Jahren wiederbeleben. Nach der eintönigen Dominanz des Walking Dead-Jahrzehnts wäre das auch inzwischen bitter nötig.

28 Weeks Later stellt für mich dazu einen sehr wichtigen Wendepunkt in meiner cineastischen Auseinandersetzung dar. Irgendwie gab der Film mir einen Knacks, sowohl im privaten als auch blog-technischen Bereich. Ohne 28 Weeks Later gäbe es PewPewPew bestimmt nicht. Dazu führte das Opening dazu, dass ich jede alltägliche Situation und jedes betretene Gebäude nach kreativen Möglichkeiten fast schon obsessiv abklopfte, sowohl um eigene Geschichten zu erzählen als auch im “Was, wenn jetzt die Zombies kommen?”-Sinne. It was weird.

Dazu steht der zweite Teil nicht nur auf völlig eigenen Beinen, sondern kann sich gegenüber Boyles Werk behaupten. Die starken Parallelen zum Irakkrieg und der scheiternden Demokratisierung des Nahen Ostens durch das Bush-Regime ließen den Film sogar wichtiger als das Original werden. Um es mit Boyles Worten zu sagen: It is properly good!

Auch wenn die Comics und eine globale Ausbreitung dieser schnellen Zombies (Ja, es sind Zombies, Schluss damit endlich!) verheißungsvoll klingen, endete dieser großartige Zweiteiler für mich sehr befriedigend. Ich liebe diese Filme. Garland und Boyle haben mich jedoch noch nie wirklich enttäuscht, so fucking go for it, finally!