Alternate Ending of The Battle of Winterfell: How Game of Thrones Could Have Ended - PewPewPew

Zu dunkel und trotzdem nicht düster genug? “The Long Night”, die vielleicht wichtigste Folge von Game of Thrones, spaltet die Gemüter der Fans. Wie in der Podcastbesprechung bereits angemerkt, hatte ich insgeheim auf ein ganz düsteres Ende bei der Schlacht um Winterfell gehofft. Das hätte nicht direkt mit dem Tod mehrerer Fanfavoriten gleichzusetzen sein müssen, aber eine vernichtende Niederlage der Menschheit bei der Konfrontation mit der Personifizierung des Todes hätte ein Zeichen setzen können. Emo-Phase? Es war nie eine Phase, Mama!

Ultimativ verfassten die Autoren aber einen klugen Abschluss dieses Handlungsstrangs. Womöglich gibt es noch einen Cliffhanger am Ende der Serie, der die Rückkehr des Bösen im Norden ankündigt, aber selbst wenn dies der finale Abschied der Anderen war, stellt dies einen befriedigenden Abschluss dar. Die Schlacht um Winterfell war keineswegs das erste Aufeinandertreffen der Untoten und der Menschen. Die Schlachten bei der Fist of the First Man, Hardhome, dem See oder auch der Mauer und Last Hearth endeten stets mit einem Triumph des Night Kings, dessen Überheblichkeit und Glaube an die eigene Unausweichleichkeit ihm ultimativ zum Verhängnis wurden.

Hätte der Night King Jon oder Dany getötet und sich der restlichen Armeen in Winterfell entledigt, hätten wir als Zuschauer beklemmende und verstörende Folgen der Flucht nach Süden genießen können. Doch was dann? Können Dorne und die Rest Cersei davon überzeugen, sich doch nicht gegen die Übermacht aus dem Norden aufzulehnen? Und hätten sie dann angesichts der Untoten aus Winterfell überhaupt noch eine Chance? Viel wichtiger: Ist die Serie nicht ohne die Last dieses Handlungsstrangs endlich wieder frei, um das Spiel der Throne klug zu Ende zu denken?

Alles in allem stellt “The Long Night” einen höchst spannenden und großartig inszenierten Abschluss dieser großen Bedrohung dar. Dieses alternative Ende im Video mag verlockend sein, bringt den Plot aber in eine völlig falsche Richtung. Nun kann Game of Thrones wirklich beginnen.