Der Trailer zu Red Dead Redemption 2 lässt mich kalt - PewPewPew

I love Red Dead Redemption and I got the blog posts to prove it. Trotzdem oder vielleicht genau deswegen lässt mich der neue Trailer zum lang erwarteten Sequel eher kalt. Natürlich sieht die Landschaft ähnlich wie bereits im ersten Teaser ziemlich klasse aus und die Gesichter sind ein echter Schritt vorwärts für Rockstar. Aber bereits vor einem Jahr war ich etwas vorsichtig und nun verfestigt sich mein Eindruck.

Es wäre besser gewesen, wenn man die John Marsten Story komplett belassen hätte. Jetzt kommt ein Sequel mit einem ungewöhnlichen Namen (erinnert sich denn niemand mehr an Red Dead Revolver?) und einem Typen, der mit der Dutch Van Der Linde Gang herumzieht. Dutchs stimmiges Ende im letzten Teil kündigte den Untergang des Wilden Westens an, daher macht ein Prequel auch Sinn. Auf wahrscheinliche Querverweise könnte ich verzichten, aber ich vertraue Rockstar einfach mal.

Das klingt jetzt alles sehr negativ, aber grundlegend freue ich mich sehr auf das Spiel. Ich habe hohe Erwartungen und denke, dass vor allem das Gameplay wieder erstklassig wird. Das kann Rockstar einfach. Dazu erhoffe ich mir mehr musikalische Einlagen wie in Red Dead Redemption, wie zum Beispiel beim Ritt nach Hause oder bei der ersten Szene in Mexiko. Apropos: Mexiko scheint nicht vorzukommen im Spiel, hier zeigt man eher die nördlicheren US-Staaten nahe den Rocky Mountains, was mich sehr erfreut, sowie sumpfige Gebiete nahe Lousiana, schätze ich mal. Wieso? Keine Ahnung, aber Krokodile brauchen ich in meinem Cowboy-Spiel nicht.