Ich habe in meinem Leben schon viel zu viele Star Wars Fanfilme gesehen. Irgendwann gab ich sie auf Grund mangelhafter Qualität einfach auf und schwor mir, höchstens noch Tydirium, sollte der berühmtberüchtigte deutsche Fanfilm jemals veröffentlicht werden, anzuschauen. Für DARTH MAUL: Apprentice, so heißt ein neuer Star Wars Kurzfilm aus Deutschland, habe ich jedoch meine Regel gebrochen. Die Veröffentlichung hat nichts mit dem kürzlich angekündigten Star Wars Fan Film Award zu tun, sondern befindet sich schon länger in der Mache.

Ich hatte mir schon länger keinen Star Wars Fanfilm mehr angesehen und meine Erwartungen waren gering, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Was Regisseur Shawn Bu und seine Crew hier auf die Beine gestellt haben, ist ziemlich fantastisch. Der Drehort fühlt sich sehr nach Star Wars an, die Kostüme und Schauspieler überzeugen und besonders die Choreographie der Kämpfe verdient großen Respekt. Da kann sich selbst The Force Awakens eine Scheibe von abschneiden. Die Story ist natürlich hauchdünn, aber sie funktioniert und kann den Mythos um Maul sehr gut ergänzen. Chapeau!