Woah. So brutal ehrlich sind Special Features meist nicht, aber Peter Jackson erklärt hier, wieso die Hobbit Trilogie so sehr suckt. So soll der Weggang von Guillermo del Toro die Produktion um ein anderthalbes Jahr zurückgeworfen haben, während Warner Bros. jedoch nicht von dem Kinostart im Dezember 2011 absah. So wurde teils ohne Storyboards gedreht und mit dem Drehbuch waren die drei Oscar-Preisträger auch nie wirklich zufrieden.

Damit wären meine #MysteriesofTheHobbit auch aufgelöst… Der gute Peter tut einem hier schon wirklich sehr leid. Dass er trotzdem unter dem immensen Druck einige richtig gute Sequenzen in den Filmen hat, spricht für ihn. Vielleicht gibt es irgendwann mal einen Director’s Cut. Wobei Jackson wohl erst mal genug von Mittelerde haben wird.