Es sind noch genau 150 Tage bis zum Kinostart von Ridley Scotts The Martian und in etwa so viele Tage dauert ein zeitlich gut geplanter Flug zum Mars. Deshalb gibt es heute auch einen ersten Einblick in den Film, der uns die Crew kurz vor dem Start zum Mars auf dem Raumschiff Hermes zeigt.

Ziemlich clevere Idee, zumal man sich ziemlich genau an der aktuellen NASA-Ästhetik orientiert und das Video sich kaum von denen unterscheidet, die z.B. Chris Hadfield oder Alexander Gerst im Orbit auf der ISS gedreht haben. Die Einbindung der Tweets wirkt in der Umsetzung leider etwas unbeholfen, aber die Notwendigkeit der Einbindung von Social Media hat die NASA ja bereits längst erkannt und auch Mars One versuchte schließlich über dauerhaftes Live-Streaming Interesse zu wecken und sich so zu finanzieren. Ist also realitisch.

Als Buchleser finde ich, dass man jetzt schon sagen kann, dass Matt Damon die Rolle des Mark Watney nahezu perfekt verkörpert und auch der Rest des Teams sehr gut zu den Beschreibungen im Buch passt – mit der großen Ausnahme von Aksel Hennie. Wieso man im Jahr 2015 immer noch keinen deutschen Schauspieler für eine deutsche Rolle engagiert, kann und will ich mir erklären lassen.

Das ist einfach unverständlich. Der Norweger wird seine Sache sicherlich gut machen, aber wieso er dann einfach nicht direkt einen Norweger im Film spielt und man die Nationalität von Vogel schlicht ändert, verstehe ich nicht. Dass er bereits in diesem kleinen Video ein Wort falsch ausspricht, ärgert mich schon jetzt. Ebenso wie das Casting von Chiwetel Ejiofor, der im Film den Inder Venkat Kapoor spielt, der Direktor des Mars-Programms.

Positiv bleibt aber natürlich der Gesamteindruck im Gedächtnis hängen. Das sieht alles bereits sehr gut aus und die Reise zum Mars ist noch lang. Deshalb werden uns wohl ähnlich wie bereits zu Scotts Prometheus einige neue Spots beglücken – ein Grund zu Freude! Ebenso wie die traditionellen Raumanzüge im Hintergrund. Den neumodischen Druckanzug, den Watney auf dem Mars trägt, ist zwar fast eins zu eins den Entwürfen aus Dava Newmans Ted Talk entnommen, er erinnert aber für meinen Geschmack noch zu sehr an Prometheus und wirkt nicht genug hard sci fi. Außerdem ist es ja auch im Buch ein normaler Raumanzug. Möpmöp.